Heiner Konert



Alles zur Person "Heiner Konert"


  • Hof-Jubiläum

    Fr., 15.09.2017

    Friesische Beharrlichkeit

    Vor genau 100 Jahren kaufte der Großvater von Heiner Konert (hinten, 2.v.l.) die Hofstelle in der Bauerschaft Naendorf – Anlass für die sieben Nachbarsfamilien, auf das Jubiläum mit einem besonderen Hingucker aufmerksam zu machen: Die Männer, Frauen und Kinder bauten in der Nähe des Wohnhauses aus Strohballen einen Traktor auf. Am morgigen Samstag feiern sie gemeinsam mit den Wegbegleitern Heiner Konerts das 100-jährige Bestehen des Hofes.

    Der Hof Konert blickt in diesen Tagen auf sein 100-jähriges Bestehen zurück. Heinrich Konert ersteigert ihn einst und Heiner Konert führt ihn derzeit in dritter Generation. Der Metelener machte sich einen Ruf als Pionier der Windkraft-Szene und ist längst zum Energiewirt geworden.

  • Filmwerkstatt: Kinder produzieren TV-Magazin

    Di., 15.08.2017

    Achtung, da wird ein Ding gedreht!

    Greifen zur digitalen „Schere“: Tobias Nienhaus und Max Bültbrun schneiden Filmsequenzen für den Vorspann von „Metelen aktuell“ zusammen.

    Filmen, Interviewen, Schneiden, Moderieren – zehn Kinder produzieren in dieser Woche in der Filmwerkstatt der KIM ein Fernseh-Magazin. Bevor „Metelen aktuell“ am Freitag „auf Sendung“ geht, lernen die Teilnehmer alles. was zum TV-Handwerk gehört.  

  • Windkraft

    Fr., 23.06.2017

    Windbauer bleibt gelassen

    Die ersten Baustellen für zwölf Windkraftanlagen – ähnlich, wie hier im Bereich Gescher – soll es nach den Plänen der Initiative für einen interkommunalen Windpark auf angrenzenden Flächen der Gemeinden Metelen und Horstmar ab Ende des kommenden Jahres geben.

    Windbauer Heiner Konert macht sich keine Sorgen darum, dass die in den NRW-Koalitionsgesprächen festgelegte 1500-Meter-Abstandsregelung den Windpark Moddefeld verhindern könnte. Maßgeblich seien hier die Anforderungen des Immissionsschutzes und das Baugesetzbuch.

  • Windkraft im Moddefeld

    Do., 23.02.2017

    Sechs Anlagen auf Metelener Grund

    Bis sich Windräder im Bereich Moddefeld und in der angrenzenden Leerer Bauerschaft Haltern drehen, wird noch mehr als ein Jahr ins Land gehen. Aktuell beschäftigt sich der Kreis Steinfurt mit dem Projekt.

    Der Windpark Moddefeld steckt aktuell noch im Genehmigungsverfahren. Die Initiatoren des Projekts müssen noch Daten zur immissionsschutzrechtlichen Prüfung nachliefern. Derzeit rechnet Heiner Konert für die künftigen Betreiber mit einem Baubeginn Mitte 2018. 

  • Zum Thema

    Di., 21.02.2017

    Dritte Anlage

    Eine interessante Information hielt die Veranstaltung dann doch bereit. Auf Nachfragen von Bürgern betonte Windbauer Heiner Konert aus Metelen, der die Bürgerwindparks Welbergen mit Rat und Tat unterstützt, dass es derzeit Vorüberlegungen gebe, im Schweringhook möglicherweise doch ein dritte Anlage an einem Alternativstandort zu planen. Das könnte eventuell eine Anlage sein, welche die „200-Meter-Anlagen“ noch bis zu 30 Meter überragen könnte. Die Vorplanungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

  • Erneuerbare Energien

    Mo., 06.06.2016

    „Vollkommen kontraproduktiv“

    Heiner Konert weiß, woher der Wind weht und beobachtet die Novellierung des EEG und dessen Auswirkungen auf die Region genau. Der Landwirt und Windkraft-Pionier aus Metelen blickt mit großer Sorge auf die möglichen Auswirkungen der Novelle – sei es auf Bürger-Windparks oder auf die Biogas-Förderung. Das Foto zeigt ihn vor dem Blockheizkraftwerk der Biogasanlage des Hofes.

    Kein gutes Haar lässt Windkraft-Pionier Heiner Konert an der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Die Umstellung der Förderung nehme etwa Bürger-Anlagen den Wind aus den Segeln und auch die Biogasanlagen hätten das Nachsehen gegenüber der Braunkohle.

  • Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept

    Fr., 22.04.2016

    Großes Interesse der Metelener bei der Abschlussveranstaltung

    Großes Interesse: Viele Bürger interessierten sich bei der Abschlussveranstaltung für die Erkenntnisse aus dem rund ein Jahr dauernden Prozess zur Erstellung eines „Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde“.

    Das Interesse der Metelener für Klimaschutz scheint groß zu sein. Das spiegelte sich auch bei der Abschlussveranstaltung zum „Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept“ wieder. Zahlreiche Besucher waren auf den Hof Konert gekommen.

  • Ortstermin in Laer

    Di., 09.06.2015

    „ Alle Bürger in das Projekt miteinbeziehen“

    Einen Einblick in die Funktionsweise von Bürgerwindparks verschaffte sich der hiesige Wahlkreisabgeordnete für den Deutschen Bundestag, Karl Schiewerling. Zusammen mit den Geschäftsführern des Windparks „An der Landwehr“ in Laer, Heiner Konert und Alfons Efker, sowie Bürgermeister Detlev Prange und dem CDU-Ortsverband besichtige Schiewerling dabei eine moderne Anlage auf freiem Feld.

  • Die arbeitsreichste Zeit im Jahr

    Sa., 18.10.2014

    Landwirte fahren in diesen Tagen die Maisernte ein

    Festgefahren: Ist der Mais nach der Ernte als Silage auf den Höfen angekommen, muss er noch verteilt und verdichtet werden. Auf dem Hof Konert übernimmt Michael Lorer diese Arbeit. Dazu nutzt er den größten und schwersten Schlepper.

    Noch bis Ende des Monats wird auf den Höfen in der Region der Mais eingefahren. Während die Ernte für die Landwirte die arbeitsreichste und damit auch stressigste Zeit im Jahr ist, gibt es für den Nachwuchs nichts Spannenderes.

  • Lesung mit Cécile Lecomte

    So., 16.02.2014

    Viel Sympathie fürs „Eichhörnchen“

    Maskottchen zur Rechten, Autobiografie zur Linken und ein Lächeln auf den Lippen: Anti-Atom-Aktivistin Cécile Lecomte bei ihrem Vortrag auf dem Hof Konert.

    Umweltaktivistin Cécile Lecomte war am Wochenende in Metelen: Dieses Mal jedoch nicht, um mit einer ihrer spektakulären Kletteraktionen gegen Atomtransporte zu protestieren. Vielmehr präsentierte sie ihr neues autobiografisches Buch „Kommen Sie da runter!“.