Heinrich Bedford-Strohm



Alles zur Person "Heinrich Bedford-Strohm"


  • Überfüllte griechische Lager

    Fr., 31.07.2020

    Seehofer beharrt auf europäische Lösungen für Migranten

    Blick auf das Flüchtlingslager Camp Moria und angrenzende Behelfslager.

    Das Land Berlin möchte bis zu 300 Migranten von den griechischen Inseln aufnehmen. Innenminister Seehofer verweigert seine Zustimmung - und stößt damit auf teils heftige Kritik.

  • Anstieg im Jahr 2019

    Fr., 26.06.2020

    Mehr als eine halbe Million Kirchenaustritte

    Jeweils rund 270.000 Katholiken und Protestanten haben den Kirchen 2019 den Rücken gekehrt.

    Der Exodus aus den beiden großen Kirchen hat vergangenes Jahr zusätzlich Fahrt aufgenommen. Es traten noch mal deutlich mehr Menschen aus als vorher - auch ganz ohne aktuellen Skandal.

  • Aktionsbündnis der Kirche

    Sa., 04.01.2020

    Morddrohung gegen EKD-Chef nach Flüchtlingsschiff-Initiative

    Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof und EKD-Chef, hat Morddrohungen erhalten.

    Ein breites Aktionsbündnis besonders aus kirchlichen Reihen will ein Rettungsschiff für Migranten auf den Weg bringen. Neben Unterstützung schlägt ihnen auch Hass entgegen - und EKD-Chef Bedford-Strohm sogar Morddrohungen.

  • Migration

    Sa., 04.01.2020

    Morddrohungen gegen EKD-Chef nach Flüchtlingsschiff-Plan

    Augsburg (dpa) - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm, hat nach eigenen Angaben Morddrohungen erhalten, nachdem er die Entsendung eines eigenen Schiffs zur Rettung von Migranten im Mittelmeer angekündigt hatte. «Das war der Fall», sagte der bayerische Landesbischof der «Augsburger Allgemeine». «Vor allem im Zusammenhang mit meinem Engagement in der Seenotrettung von Flüchtlingen habe ich recht konkrete Drohungen erhalten. Ich nehme sie nicht sehr ernst.» Bedford-Strohm verteidigte die Pläne der EKD.

  • Migration

    Di., 31.12.2019

    Große Unterstützung für Flüchtlingsschiff der Kirche

    Berlin (dpa) - Das von der evangelischen Kirche initiierte Bündnis zur Seenotrettung, das ein eigenes Rettungsschiff ins Mittelmeer schicken will, findet große Unterstützung. Mittlerweile beteiligten sich 150 Organisationen, sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, der «Rheinischen Post». Viele Unterstützer kämen aus dem kirchlichen Bereich. Hinzu kämen zivilgesellschaftliche Organisationen, die sich mit Flüchtlingen beschäftigten, aber auch die Arbeiterwohlfahrt oder Einzelpersonen wie der Regisseur Wim Wenders.

  • Kirche

    Mi., 25.12.2019

    Bedford-Strohm mahnt Respekt und Mitgefühl an

    München (dpa) - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, hat zu Respekt und Mitgefühl im sozialen Miteinander aufgerufen. In seiner Weihnachtspredigt appellierte er an die Gläubigen: «Geht mit euren Mitmenschen so um, wie ihr selbst auch behandelt werden wolltet! Tretet ein für die Armen in Deutschland und in der ganzen Welt», sagte Bayerns Landesbischof in der Münchner St. Matthäuskirche. Außerdem rief er dazu auf, die «Kultur der Anprangerung, Empörung und Abwertung in den sozialen Medien» zu überwinden.

  • Kirche

    Di., 24.12.2019

    Bedford-Strohm feiert Weihnachtsgottesdienst hinter Gittern

    Neuburg an der Donau (dpa) - Junge Strafgefangene haben an Heiligabend in Oberbayern einen Gottesdienst mit Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm gefeiert. Die Weihnachtsgeschichte handele nicht von Menschen, die berühmt und reich waren, sagte Bedford-Strohm, sondern von armen Menschen ohne Perspektive. Das Kind in der Krippe erinnere daran, «dass es für jeden Menschen eine Zukunft gibt und dass wir Gottes gute Geschöpfe sind». In der Justizvollzugsanstalt Neuburg an der Donau sind Männer untergebracht, die zu Haftstrafen von bis zu drei Jahren verurteilt worden sind.

  • Migration

    Di., 03.12.2019

    Kirche und Kommunen schicken Rettungsschiff aufs Mittelmeer

    Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne), der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm und Palermos Bürgermeister Leoluca Orlando stellen das Bündnis vor.

    Hamburg (dpa) - Ein neues Bündnis aus Evangelischer Kirche, verschiedenen Kommunen, Vereinen und Initiativen will ein weiteres Schiff zur Seenotrettung von Flüchtlingen ins Mittelmeer schicken.

  • Was geschah am ...

    So., 10.11.2019

    Kalenderblatt 2019: 11. November

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 11. November 2019:

  • «Mehr als Symbolik»

    Do., 12.09.2019

    Evangelische Kirche will eigenes Schiff zur Seenotrettung

    Migranten steuern in einem Schlauchboot auf die griechische Insel Kos zu. Die EKD will mit einem eigenen Schiff zur Seenotrettung im Mittelmeer aufbrechen.

    Die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer ist umstritten. Dennoch will sich die Evangelische Kirche in Deutschland künftig selbst daran beteiligen. Ihre Forderungen gehen aber noch weiter.