Heinrich Gerhard Bücker



Alles zur Person "Heinrich Gerhard Bücker"


  •  Letzte Matthäuspassion mit Kantor Klaus Vetter in der Apostelkirche

    So., 31.03.2019

    Leidensgeschichte tief ausgelotet

    Zum sechsten und letzen Mal führte Kantor Klaus Vetter mit „seiner“ Kantorei in der Apostelkirche die Matthäuspassion auf. Der Kinderchor des Paulinums kam ergänzend hinzu. Als instrumentaler Partner wirkte das Barockorchester „Le Chardon“ mit.

    Im Chorraum der Apostelkirche hängt ein riesiges Kreuz des Bildhauers Heinrich Gerhard Bücker. Mit der Darstellung des gekreuzigten Jesus, der das Leid überwunden hat, dessen Gesicht Ruhe, ja vielleicht sogar Gelassenheit ausstrahlt. Ganz ähnlich ist es mit dem in Klang gesetzten Jesus, wie Johann Sebastian Bach ihn in seiner Matthäus-Passion zeichnet: Trotz seiner existenziellen Erfahrung von Verrat, Angst und Folter ist Jesus sich am Ende gewiss, dass sein Tod nicht sinnlos ist, mögen die Feinde noch so spotten.

  • Museum Religio in Telgte

    Di., 29.01.2019

    Um einen Schatz reicher

    Diese Blockkrippe von Heinrich Gerhard Bücker aus dem Jahr 1960 hat die Westfälische Stiftung für sakrale Kunst für das Museum Religio erworben: (v.l.) Museumsleiterin Dr. Anja Schöne, Stiftungsvorstand Günter Woltermann, Bürgermeister Wolfgang Pieper und der Kuratoriumsvorsitzende Dr. Fritz Baur.

    Eine Blockkrippe von Heinrich Gerhard Bücker aus dem Jahre 1960 gehört jetzt zum Besitz des Religio-Museums.

  • Gerhard Heinrich Bücker - Ausstellung zum zehnten Todestag

    Mo., 13.08.2018

    Künstler aus tiefem Glauben

    Maria Hagedorn begrüßte die zahlreichen Gäste am Freitagabend bei der Eröffnung der Ausstellung zum Gedenken an Heinrich Gerhard Bücker und übergab das Wort anschließend an Robert Wachowsky, einen langjährigen Wegbegleiter des Vellerner Künstlers.

    Die zuletzt ankommenden Gäste mussten mit einem Platz auf dem Bürgersteig Vorlieb nehmen. Das Haus mit der Hausnummer 33 in der Straße Nordwall, in Beckum, besser bekannt als Alte Lagerei, drohte am Freitagabend aus allen Nähten zu platzen. Diese Sogwirkung überraschte selbst die Veranstalter wie Maria Hagedorn als Mitglied des Freundeskreises Heinrich Gerhard Bücker, der den Künstler aus Anlass dessen zehnten Todestags würdigte. Auch der Sohn, Matthias Bücker de Silva, zeigte sich von dem Publikumsandrang völlig überrascht.

  • Kulturspur zieht sich auf 2,5 Kilometern Länge einmal durch die Telgter Altstadt und gibt viele Einblicke

    Mo., 11.07.2016

    Rote Pflastersteine weisen den Weg

    „Die mittelalterlichen Strukturen der Altstadt vermitteln ein besonderes Flair“: Das sagen immer wieder die Besucher über Telgte. Auf dem Marktplatz begegnen sich Gäste und Einheimische bei fast schon mediterranem Ambiente und kommen oft schnell miteinander ins Gespräch.

    Telgtes Gastronomie bietet eine kulinarische Vielfalt. Kenner und Genießer schätzen die feine Küche und das regionale Produktangebot. In historischen Gasthäusern treffen Tradition und Finesse aufeinander. Knisterndes Kaminfeuer, interessante Innenhöfe oder die Geschlossenheit des Marktplatzes und der Kapellenstraße bieten eine besondere Atmosphäre.

  • Ausstellung von Jürgen Klingenhagen

    So., 19.04.2015

    Passion als Baum des Lebens

    Seit Dezember 2013 verbringt der Grafiker und Konstrukteur Heinz-Jürgen Klingenhagen aus Dorsten beruflich und privat regelmäßige Aufenthalte in Telgte. Dabei entstand eine Inspiration, die ihn dazu befähigte, in einem Jahr eine eigene Kunst-Galerie zu diesem Thema zu schaffen.

  • Broschüre zum Bücker-Kreuzweg

    Do., 16.10.2014

    Froh- statt Drohbotschaft

    Die zwölfte Station des Bücker-Kreuzweges in Telgte: Auferstehung.

    Eine Neuauflage der Broschüre „Glaubwürdigkeit und Menschenwürde – Provozierende Bildersprache Jesu am Kreuzweg“ von Egon Damman, in der sich der Autor mit dem Bücker-Kreuzweg in Telgte beschäftigt, ist soeben erschienen und im Buchhandel erhältlich.

  • Telgte

    Di., 19.04.2011

    Ein Kreuzweg zum Mitdenken

  • Warendorf

    Mo., 16.03.2009

    Bildhauer aus Leidenschaft

    Freckenhorst - Damit hatten die Veranstalter wohl nicht gerechnet, doch nach kurzem Überlegen wurde umdisponiert. Während eine Gruppe von 60 Personen am Sonntagvormittag unter der Führung von Friedel Rose vom Heimatverein Freckenhorst erst die Werke...

  • Kultur Nachrichten

    Mi., 10.09.2008

    Erinnerung an Heinrich Gerhard Bücker