Heinrich Möller



Alles zur Person "Heinrich Möller"


  • Heute vor 75 Jahren: Am 22. Februar 1945 sterben Otto Balluff und Alfred Brush Ford

    Sa., 22.02.2020

    Zwei Mahnmale in Davert-Wäldern

    Stark verwittert ist das Kreuz, das an Otto Balluff erinnert.

    Die ganze Sinnlosigkeit eines Krieges ist nur wenige hundert Meter voneinander entfernt zu sehen. Zwei Holzkreuze erinnern in der Davert an Flieger, die am 22. Februar 1945 abgestürzt sind.

  • Bezirksvertretung stimmt mit klarer Mehrheit für die Kirschgarten-Strecke

    Di., 28.01.2020

    Weg frei für die Veloroute

    Gerhard Rüller informierte im Heimathaus über die geplante Veloroute und stellte sich zahlreichen kritischen Einwänden.

    Es bleibt beim Kirschgarten. Die Mehrheit in der Bezirksvertretung Münster-Ost hat keine Bedenken gegen die Streckenführung der ersten münsterischen Veloroute.

  • Versammlung des Ortsverbands

    Di., 14.01.2020

    Landwirte unter Druck: „Endlich hört man auf uns“

    Auch Landwirte aus Münster-Ost schlossen sich dem Protestzug nach Telgte an.

    Immer mehr Auflagen, immer höhere Erwartungen, immer größerer Druck: Auch in Münster-Ost sehen viele Landwirte schwarz für ihre Zukunft. Immerhin hat das Thema nun eine breite Aufmerksamkeit erreicht.

  • Heizungs- und Sanitärbetrieb Möller

    Di., 03.09.2019

    Der Tradition verpflichtet

    Mit dem Umzug an die Bergstraße wurde die Firma 1924 vergrößert und wieder in Schwung gebracht.

    Die Geschichte des Heizungs- und Sanitärbetriebs Möller in Ochtrup begann im Jahr 1906, als Heinrich Möller an der Gronauer Straße die verwaiste Kupferschmiede Rekelt übernahm. Mittlerweile ist das Unternehmen am Langenhorster Bahnhof ansässig und wird in vierter Generation von Frank und Mark Möller geführt.

  • BV Ost lässt „Ehrenmal Handorf“ sanieren

    Do., 09.05.2019

    Frischzellenkur fürs Denkmal

    Vor 55 Jahren wurde das Denkmal in „Pröbstings Busch“ aufgestellt. Nun soll die Anlage großzügig umgestaltet werden.

    Das 1964 eingeweihte „Ehrenmal Handorf“ ist in die Jahre gekommen. Die Bezirksvertretung Münster-Ost hat nun beschlossen, die Anlage in Pröbstings Busch aufwendig umgestalten zu lassen.

  • Jahreshauptversammlung von Vorwärts Epe

    So., 10.03.2019

    Über 3000 Stunden ehrenamtliche Arbeit am Bau

    Das Foto zeigt: Ferdinand Lepping, Hakan Zopirli, Jörg Kernebeck, Andreas Klümper, Georg Vortkamp, Helge Laufer, André Bügener, Christian Klümper, Lisa Huwe, Mike Kernebeck, Ines Ubrich, Frederic Lepping (hinten v.l.) sowie in der unteren Reihe (v.l.) Birgit Hüsing-Hackfort, Hans-Jürgen Hoffschlag, Paul van Schelve, Thomas Buß, Heinz Homölle und Klaus Eißing.

    Höhepunkt der Jahreshauptversammlung von Vorwärts Epe war die Ehrung von Paul van Schelve und Hermann Brüggelambert. Zwei Vereinsmitglieder, die für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden. Das kommt auch bei den Grün-Weißen nicht alle Tage vor.

  • Wurstessen im Gerätehaus

    Mo., 12.11.2018

    Löschzug Handorf: Erfolgreich in stürmischen Zeiten

    Im neuen Gerätehaus an der Hobbeltstraße schmeckt die Wurst nochmal so gut: Der Löschzug Handorf lud die Öffentlichkeit zum 118. Wurstessen ein.

    Zum 118. Mal lud der Löschzug Handorf der Freiwilligen Feuerwehr zu seinem traditionellen Wurstessen ein. Bei dieser Gelegenheit wurde Heinrich Möllers aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

  • „Errichtungs- und Baubeschluss“

    Di., 04.09.2018

    TSV: Der Neubau nimmt die erste Hürde

    Im Bauausschuss des Vereins wird seit Jahren über das Neubauprojekt diskutiert.

    Der TSV Handorf darf auf neue Sportanlagen hoffen. Als erstes politisches Gremium stimmte die Bezirksvertretung Ost dem „Errichtungs- und Baubeschluss“ zu. Die Stadt will an der Hobbeltstraße rund zehn Millionen Euro investieren. Auch für das großzügig dimensionierte Vereinsheim gibt es einen stattlichen Zuschuss.

  • Handorfer Feuerwehr probt für Waldbrandeinsatz

    Di., 07.08.2018

    Löschübung kommt Büschen und Bäumen zugute

    Auch die Berufsfeuerwehr beteiligt sich in Münster an der Baumbewässerung – allerdings im Auftrag des Grünflächenamts.

    Gerade in den waldreichen Stadtbezirken rechnen die Feuerwehren ständig mit einem Waldbrandeinsatz. Der Löschzug Handorf probt den Einsatz im Dorbaumer Grünzug: Das Löschwasser wird von einem Lohnunternehmen angeliefert.

  • Neue Homepage der Landwirtschaftskammer

    Do., 21.09.2017

    Alles Gülle – oder was?

    Was hier so stinkt, ist Ammoniak. Wer den Eindruck hat, dass die falsche Substanz oder zu viel Gülle ausgebracht wird, kann sich an die Landwirtschaftskammer wenden

    Gülle riecht nicht gut. Aber in der Regel ist es nicht verboten, sie auszubringen. Wer der Meinung ist, dass etwas nicht stimmt, kann die Landwirtschaftskammer kontaktieren.