Heinz Töns



Alles zur Person "Heinz Töns"


  • Haushalt 2020 beschlossen

    Mi., 18.12.2019

    Besinnlicher Ausklang statt großer Abrechnung

    Die Grünen kritisieren die zu hohen Ausgaben. Der Haushalt 2020 wurde am Ende aber mit großer Mehrheit beschlossen.

    Die große „Generalabrechnung“ fiel eher klein aus. Neben einigen Kritikpunkten fanden die Vorsitzenden der vier Ratsfraktionen in ihren Haushaltsreden eher lobende Worte für die Arbeit von Bürgermeister Carsten Grawunder. Lediglich die Grünen beanstandeten die hohen Ausgaben.

  • Teamschule verspürt Rückenwind – nicht nur aus der Politik

    Sa., 30.11.2019

    „Auf dem richtigen Weg“

    Die Teamschule ist top ausgestattet – und das nicht nur, was das Mobiliar betrifft. Um im Wettbewerb um neue Schüler besser zu bestehen, ist nun eine Marketingoffensive geplant.

    Nach der im Sommer heftig geführten Diskussion ist wieder Ruhe eingekehrt in die Debatte um die Zukunft der Teamschule. Und das nicht wegen der Bestandsgarantie durch die anstehende Schulrechtsänderung. Verwaltung, Politik und Schule wollen nun eine Image- und Marketingoffensive starten.

  • Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

    So., 17.11.2019

    Frieden fällt nicht vom Himmel

    CDU-Fraktionsvorsitzender Heinrich Töns blickte in seiner Ansprache auf das Jahr 1938 zurück, in dem der Grundstein für das Ehrenmal am Landsbergplatz gelegt worden war.

    Mit Gedenkfeiern wurde am Sonntag anlässlich des Volkstrauertages in allen drei Ortsteilen der Opfer der Weltkriege gedacht. In Drensteinfurt lenkte CDU-Ratsmitglied Heinz Töns dabei den Blick auf das Jahr 1938, in dem das Ehrenmal errichtet worden war.

  • Teamschule: Rat diskutiert weiteres Vorgehen

    Di., 24.09.2019

    „Existenz ist nicht bedroht“

    Die einst mit den Namen „Hauptschule“ und „Realschule“ versehenen Hinweisschilder sind seit dem Auslaufen beider Einrichtungen verschwunden. Möglicherweise wird der bislang noch immer fehlende Name „Teamschule“ erst gar nicht angebracht werden müssen. Eine mögliche Änderung des Schulnamens gehört nämlich zum Maßnahmenkatalog, den der Rat am Montag auf den Weg gebracht hat.

    Die Vorstellung des Schulgutachtens samt der daraus für die Teamschule drohenden Konsequenzen hat in den vergangenen Tagen für heftige Diskussionen gesorgt. In der Sitzung des Rates betonte Bürgermeister Carsten Grawunder nun auf Antrag der Grünen, dass die Schulexistenz nicht bedroht sei.

  • Verdi-Klage: Kaufleute laufen Sturm

    Fr., 30.08.2019

    „Angriff auf Familienbetriebe“

    Großer Bahnhof: Der Vorstand des Gewerbevereins hatte kurzfristig zur Protestaktion eingeladen. Neben den Kaufleuten zeigten auch Verwaltung und Politik Flagge gegen die Verdi-Pläne zum Verbot der Sonntagsöffnung.

    Die Klage der Gewerkschaft Verdi gegen die verkaufsoffenen Sonntage schlägt in Drensteinfurt weiter hohe Wellen. Am Freitag hatte der Gewerbeverein zu einer Protestaktion aufgerufen.

  • Baugebiet „Mondscheinweg“

    Di., 09.07.2019

    CDU fordert „Klimaschutzsiedlung“

    Bis Ende des Jahres sollte das Planverfahren für das künftige Baugebiet „Mondscheinweg“ eigentlich abgeschlossen sein. Nun stellt die CDU-Fraktion den Antrag, den bisherigen Entwurf mit Blick auf den Klimaschutz noch einmal zu ändern.

    Eigentlich war planerisch – fast – alles geregelt. Doch nun überrascht die CDU-Fraktion mit einem Antrag an Fachausschuss und Rat: Das künftige Baugebiet „Mondscheinweg“ soll eine „Klimaschutzsiedlung“ werden, fordert die Union. Im September wird darüber beraten.

  • Frühschoppen der Bauernschützen

    Mo., 27.05.2019

    Feiern in Frieden und Freiheit

    Das Königspaar Georg und Daniela Westhues konnte viele Gäste zum Frühschoppen begrüßen. Für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde dabei Josef Voß ausgezeichnet

    Mit dem traditionellen Frühschoppen ist das dreitägige Fest der Bauernschützen „St. Michael“ ausgeklungen. Festredner Heinz Töns stellte am Tag der Europawahl die Bedeutung von Frieden und Freundschaft in den Mittelpunkt. Und Vereinsmitglied Josef Voß wurde für eine besondere Leistung ausgezeichnet.

  • Amtshof: CDU schaltet Ministerium ein

    Mi., 01.05.2019

    Warten auf die Abrissbirne

    Seit fast zwei Jahrzehnten gammelt der Amtshof nun vor sich hin. Alle Bemühungen, das Objekt einer neuen Nutzung zuzuführen, sind bislang kläglich gescheitet. Nun wendet sich die Drensteinfurter CDU direkt an das Ministerium.

    Das Thema „Amtshof“ beschäftigt bereits seit gut zwei Jahrzehnten die Politik. Passiert ist seitdem nichts. Alle Pläne zu einer weiteren Nutzung des historisch bedeutsamen Hofareals sind kläglich gescheitert. Nun wendet sich die CDU-Fraktion an das Düsseldorfer Ministerium.

  • Keine „Facebook-freie Kommune“

    Fr., 08.02.2019

    Seite bleibt – trotz viel Kritik

    Die Stadt will Interessierte auch weiterhin über die eigene Facebook-Seite informieren.

    Braucht die Stadt Drensteinfurt eine eigene Facebook-Seite oder nicht? Die Meinungen im Haupt- und Finanzausschuss gingen da mehrheitlich in dieselbe Richtung. Ein Bürger hatte angeregt, das Angebot auf der Social-Media-Plattform einzustellen.

  • Straßenbaumaßnahmen werden vorerst ausgesetzt

    Di., 05.02.2019

    Bezahlt oder nicht ?

    Der Heimstättenweg ist seit Jahrzehnten marode. Nun wird die Verwaltung klären müssen, ob die Anlieger in der Verfangenheit überhaupt für die Straßenerschließung gezahlt haben.

    Wie von der Verwaltung vorgeschlagen, werden geplante, aber noch nicht begonnene Straßenbaumaßnahmen zunächst für einen halbes Jahr lang ausgesetzt. Hintergrund ist das in Düsseldorf noch schwebende Gesetzesverfahren zu den Anliegerbeiträgen.