Heinz-Willi Kehren



Alles zur Person "Heinz-Willi Kehren"


  • Gottesdienste, Workshops und ein Familiennachmittag zum Reformationsjubiläum

    Mo., 16.10.2017

    „Endlich frei“ in vielen Facetten

    Gemeinsam Basteln und Spielen macht Spaß. Eltern und Kinder gestalten am Samstag Boote in der Christuskirche.

    Bunt wie der Regenbogen war der ökumenische Gottesdienst zum Reformationsjubiläum am Sonntag in der Friedenskirche. Bunt wie der Ökumenische Arbeitskreis, die neu gegründete Kirchenband, die Orgel, der Posaunenchor sowie die vielen Gäste der evangelischen und der katholischen Gemeinde. Für Farbe sorgten auch die Bilder, die am Freitagabend in der St.-Ida-Kirche entstanden waren und nun an der Säule des Bildkreuzes der Ökumene fixiert wurden und die Boote, die Eltern und Kinder beim samstäglichen Familiennachmittag in der Christuskirche Wolbeck gebastelt hatten und die jetzt die Fensterbänke der Friedenskirche verzierten.

  • Ökumenischer Arbeitskreis organisierte ungewöhnlichen Start des Reformationsjubiläums

    Mi., 02.11.2016

    Biblisches Menü in sieben Gängen

    Die Eröffnung des Reformationsjubiläums f

    „Der wahre Schatz der Kirche ist das hochheilige Evangelium von der Herrlichkeit und Gnade Gottes“, sagte Martin Luther in seiner 62. These, die er am 31. Oktober 1517 veröffentlichte. An die guten Quellen zu erinnern, sei ein dringender Mahnruf, der noch heute gilt. Annethres Schweder vom Organisationsteam des Ökumenischen Arbeitskreises Münster-Süd-Ost machte Mut, sich an die positiven Quellen zu begeben und sich zu laben. Das taten denn auch die rund hundert Gäste, die anlässlich der Eröffnung des Reformationsjubiläums an einem biblischen Essen in sieben Gängen im Gasthof Strandhof teilnahmen.

  • Geschichten rund um den Send

    Sa., 14.11.2015

    „Unser Publikum ist treu“

    Boten tiefen Einblick in die Geschichte des Send und das heutige Leben der Send-Schausteller: Wilfried Altrogge (l.) und Heinz-Willi Kehren vor der Heitmann-Konzertorgel von anno 1904.

    Gäste des Awo-Treffs konnten die 104 Jahre alte Heitmann-Orgel, die ihren Platz auf dem Send hat bewundern.

  • Kreis Warendorf

    Mo., 09.11.2009

    Symbole erzählen vom Leben der Verstorbenen

  • Warendorf

    Di., 11.09.2007

    Brunnenwasser half bei Augenleiden