Helga Ausländer



Alles zur Person "Helga Ausländer"


  • Euregio-Volkshochschule stellt Jubiläumsprogramm vor

    Mi., 17.07.2019

    100 Jahre Wissen teilen

    Zusammenleben. Zusammenhalten. So lautet das Motto für das aktuelle VHS-Programm. Auf dem Titelbild (r.) greifen zwei Hände ineinander. Auch das VHS-Team hält fürs Foto zusammen – dank des großen Spiegels im „Spiegelsaal“ unter dem Dach des Eper Amtshauses sogar in doppelter Personalstärke.

    Stellen Sie sich das Wartezimmer einer Tierarztpraxis vor. Nur dass die Wartenden hier keine tierischen Patienten dabeihaben, sondern Smartphones und Tablets. Ein VHS-Kursleiter macht die Tür zum Besprechungszimmer auf und sagt: „Der Nächste, bitte.“ . . . So könnte es zugehen, wenn im Herbst die Einzelberatung für Tablet und Smartphone als neues Angebot bei der VHS startet. Die druckfrischen Programmhefte liegen ab sofort an den bekannten Stellen aus.

  • Fotoausstellung in der Stadtbücherei

    Do., 06.06.2019

    Die Natur vor der eigenen Haustür

    Ralf Oude Lansink neben einem großformatigen Foto eines Blaukehlchen-Männchens.

    Auf die vielfältige Tierwelt vor Ort aufmerksam machen und für den sorgsamen Umgang mit der Natur sensibilisieren – das sind Ziele einer Fotoausstellung der VHS, die am Mittwoch in der Stadtbücherei eröffnet wurde. Gezeigt werden Fotos des Hobbyornithologen und -fotografen Ralf Oude Lansink.

  • VHS-Programm für das erste Halbjahr

    Fr., 11.01.2019

    Begegnungen mit Menschen und Natur

    Begegnungen – ein Themenschwerpunkt des VHS-Angebots – kommen auch immer bei der Programmvorstellung für die Presse zustande, wenn das gesamte VHS-Team sich zum Fototermin trifft.

    Die Situation ist fast schon paradox: In der Stadtbücherei sitzt eine Handvoll Gronauer bei Knabbergebäck recht gemütlich zusammen, ist aber gleichzeitig an einer bundesweiten Diskussion beteiligt. Das Internet macht’s möglich.

  • Vortrag über Synagogen

    Do., 13.09.2018

    Stätte des Gebets für alle Völker

    Heinz Krabbe (links), Vorsitzender des Förderkreises „Alte Synagoge Epe“, und die Leiterin der Volkshochschule Gronau, Helga Ausländer, bedankten sich bei Thomas Ridder für den Vortag.

    Einen facettenreichen Vortrag über Synagogen – von der Antike bis zur Gegenwart – hielt am Montag Thomas Ridder. Der wissenschaftliche Mitarbeiter und Kurator im Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten betonte: Eine Synagoge ist ein Raum von Laien für Laien.

  • VHS-Programm für das zweite Halbjahr

    Sa., 14.07.2018

    Zeichen stehen auf Europa

    Fünf Frauen vor dem VHS-Gebäude in Epe. Wie sich die Wimpelkette mit den Flaggen der EU-Länder durch die Reihen des VHS-Teams zieht, so zieht sich das Thema Europa durch das aktuelle VHS-Programm.

    Schon die Titelseite weist den Weg: Über markanten Gronauer Gebäuden liegen die Umrisse Europas. Und auch in Innern des knapp 150 Seiten starken VHS-Programms für die zweite Jahreshälfte taucht das Thema Europa immer wieder auf. „Es gibt viele Anknüpfungspunkte, um sich mehr mit Europa zu beschäftigen“, sagt Helga Ausländer, Leiterin der Euregio-Volkshochschule.

  • Viel gemeinsames Kulturgut

    Mi., 27.06.2018

    Auf den Spuren regionaler Historie

    In der Großen Kirche in Almelo fällt besonders die wunderschöne barocke Orgel dem Besucher ins Auge. Hier stellten sich die Teilnehmer der Exkursion zur Gruppenaufnahme auf (vorne von r.n.l.) die Leiterin der VHS Gronau, Helga Ausländer, die Vorsitzende des Heimatvereins Gronau, Anke Rehorst, der Vorsitzende des Heimatvereins Epe, Wilhelm Kemper. In der Mitte des Fotos die Historikerin Dr. Maria Wiegman-Morselt aus Almelo.

    Auf den Spuren spannender verbindender regionaler Geschichte in Twente und im Westmünsterland entdeckten historisch Interessierte allerhand Unbekanntes, aber auch viele Anknüpfungspunkte. Die Euregio-Volkshochschule hatte in Kooperation mit dem Heimatverein Epe ein Tagesprogramm erarbeitet.

  • Programm für das erste Halbjahr setzt auf Mischung aus neuen und bewährten Angeboten

    Fr., 26.01.2018

    VHS mixt einen Bildungs-Cocktail

    Wollen mit einem Bildungs-Cocktail den Wissensdurst stillen: Das Team der VHS Gronau stellt das neue Halbjahresprogramm vor.

    „Wir stillen Wissensdurst“ – unter diesem Motto startet die Volkshochschule Gronau (VHS) mit ihrem neuen Programm in das erste Semester 2018. Damit auch jeder bei der kommunalen Weiterbildungseinrichtung die passenden Zutaten für den eigenen Bildungs-Cocktail findet, gibt es ab sofort das Rezeptheft – pardon: das Programm – an allen bekannten Auslagestellen.

  • Gronauer Vital- und Gesundheitsmesse

    Di., 24.10.2017

    Die Gesundheit steht im Mittelpunkt

    Die Macher der Gronauer Vital- und Gesundheitsmesse trafen sich zur Vorbereitung im WZG: (v.l.) Ansgar Höing (St.-Antonius-Hospital), Kathrin Homölle (WTG), Ralf Flege (St.-Antonius-Hospital), Nicole Buß (IKK classic), Ralf Lucas (Barmer GEK), Helga Ausländer Euregio-Volksschule), Gerd Bömsch (Lukas-Krankenhaus) und Annette Jandaurek (AOK).

    „Lieber reich und gesund, als arm und krank“, heißt eine leicht abgewandelte Volksweisheit. Auf den Reichtum der Gronauer haben die Macher der „Grovital“ keinen Einfluss. Was die Menschen für ihre Gesundheit tun können, das ist aber sehr wohl ein Thema, bei dem sie sich als Partner für die Bürger sehen. Ganz konkret werden soll das bei der nächsten Gronauer Vital- und Gesundheitsmesse – „Grovital“ am 30. September 2018 (Sonntag).

  • VHS lud zur Begegnung im Kloster Glane

    Fr., 29.09.2017

    Spannender Ausflug in die Geschichte

    VHS-Leiterin Helga Ausländer (stehend links) konnte zur Begegnung im Kloster Glane zahlreiche historisch interessierte Menschen aus der Region begrüßen.

    Das ehemalige Kloster Glane, eigentlich „Maria auf der Flucht nach Ägypten“ oder kurz „Marienflucht“ genannt, ist seit langem in Privatbesitz. Im Rahmen der VHS-Veranstaltung „Begegnung im Kloster Glane“ zur Woche der Bildung hat Besitzerin Wilderink am Mittwochnachmittag ihre Türen geöffnet. Historisch Interessierte und Mitglieder unterschiedlicher Heimatvereine von beiderseits der Grenze nutzten die Gelegenheit, das Anwesen kennenzulernen und einen Blick in die eng mit der Reformation verbundene Geschichte zu werfen. Damit werde, so VHS-Leiterin Helga Ausländer, mit einem grenzüberschreitenden Gespräch schon einmal das europäische Kulturerbe-Jahr 2018 eingeläutet.

  • Euregio-Volkshochschule stellt neues Programm vor

    Mo., 24.07.2017

    Türöffner Bildung

    Die Mitarbeiterinnen der Euregio-VHS öffnen Türen zur Bildung: v.l. Dr. Anne Terglane-Fuhrer, Agnes Sandkamp, Claudia Wiegmink und Helga Ausländer.

    Bildung bietet Perspektiven: auf intensiveren gesellschaftlichen Teilhabe, auf beruflichen Fortkommen, auf persönliche Weiterentwicklung. Daher steht das Kursprogramm der Euregio-VHS im zweiten Halbjahr 2017 unter dem Motto „Türöffner Bildung“. Fast 150 Seiten ist die aktuelle Broschüre dick, vollgepackt mit Informationen zu Kursen aus den Bereichen Sprache, EDV, Gesundheit, Sport, Kultur, Natur und vielem mehr. Auch Exkursionen und Studienreisen finden statt. Nichts Neues also? Doch: Denn auf Veränderungen in der Gesellschaft reagiert die VHS stets. Zum Beispiel mit dem neuen Tandem-Angebot: Das ermöglicht ehrenamtlichen Helfern, die Zugewanderte betreuen, die kostenlose Teilnahme an geeigneten VHS-Kursen – und zwar gemeinsam mit dem Betreuten. „Es geht darum, dass die Zugewanderten neue Menschen kennenlernen und sich sprachlich weiterentwickeln“, nennt Dr. Anne Terglane-Fuhrer, pädagogische Mitarbeiterin, die Absicht hinter dem vom Land geförderten Programm. „Sportkurse eigenen sich dazu, oder auch Kochkurse.“ Zum Beispiel der zu „orientalischer Küche“, in dem sich ein Teil der Zugewanderten vielleicht sogar thematisch zu Hause fühlt.