Helma Reer



Alles zur Person "Helma Reer"


  • Antrag zum Rathausneubau

    Mi., 16.09.2020

    UWG will keine Tiefgarage

    Auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhaus soll im Zuge des Rathausneubaus eine Tiefgarage entstehen. Das möchte die Altenberger UWG allerdings verhindern.

    Die UWG beendet zwar zum Ende dieser Legislaturperiode ihre Arbeit im Gemeinderat, dennoch lässt sie nicht locker: In einem Antrag, der im nächsten Bau- und Planungsausschuss behandelt wird, geht es um den geplanten Rathausneubau. Die UWG fordert dabei, auf eine Tiefgarage vor dem Bürgerhaus zu verzichten.

  • Nicht genügend Kandidaten für die Kommunalwahl

    Di., 10.03.2020

    UWG löst sich auf

    Heribert Reer ist seit zehn Jahren Vorsitzender der UWG. Seine Frau Helma gehört dem Altenberger Gemeinderat seit 1999 an. Auch künftig wollen sich beide trotz des Rückzugs der UWG zu kommunalpolitischen Themen zu Wort melden.

    Die UWG tritt zur Kommunalwahl am 13. September nicht mehr an. Dies gab UWG-Vorsitzender Heribert Reer bekannt. Während der Mitgliederversammlung wurde zudem beschlossen, dass sich die UWG Ende des Jahres auflöst.

  • UWG fordert Investorenmodell an der Hanseller Straße

    Mo., 27.01.2020

    Bezahlbaren Wohnraum schaffen

    Die UWG möchte, dass so schnell wie möglich an der Hanseller Straße bezahlbarer Wohnraum entsteht. Über einen entsprechenden Antrag wird in der nächsten Woche beraten.

    Die UWG möchte, dass so schnell wie möglich Beratungen aufgenommen werden, um größere Wohnungen an der Hanseller Straße zu bauen.

  • Bahnhofshügel: UWG nimmt Stellung

    Di., 22.10.2019

    Hoffen auf zukunftsfähiges Konzept

    Voraussichtlich im Dezember findet eine Bürgerversammlung statt, in der drei Entwürfe zur Bebauung des Bahnhofshügels vorgestellt werden sollen.

    Die UWG hofft auf „kritische und konstruktive Anregungen“, wenn es um die Bebauung des Bahnhofshügels geht. Und zwar insbesondere von Altenbergern, die an der Bürgerversammlung teilnehmen, die voraussichtlich im Dezember stattfinden soll. Dann werden drei Pläne für die Bebauung des Areals präsentiert. Die UWG hatte sich gegen das Eckpunktepapier der CDU ausgesprochen.

  • UWG stellt erste Weichen für die Kommunalwahl 2020

    Di., 03.09.2019

    Inhaltlicher Schwerpunkt: Bildung und junge Familien

    Mit einem weitgehend in den Ämtern bestätigten Vorstand um den Vorsitzenden Christoph Boll (r.) geht die UWG Kreis Steinfurt in die nächste Kommunalwahl (v.l.): Olaf Wirl, Ludwig Reichert, Jürgen Schulte, Helma Reer, Albert Üffing und Alois Niestegge.

    Mit einem nahezu unveränderten Vorstand geht die UWG Kreis Steinfurt in die Kommunalwahl 2020. Die Delegiertenversammlung in Hörstel-Dreierwalde hat den Kreisvorsitzenden Christoph Boll und sein Team einstimmig bestätigt.

  • UWG besteht seit 20 Jahren

    Mo., 15.07.2019

    Konstruktiv am Ball bleiben

    Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) besteht seit 20 Jahren. Heribert Reer (l.), Vorsitzender der UWG, blickte auf die Gründung der UWG im Jahr 1999.

    Im Rahmen einer Feierstunde blickte die UWG auf ihr 20-jähriges Bestehen. 1999 wurde die UWG gegründet, um die Südumgehung zu verhindern. Dies gelang bekanntlich nicht. Vorsitzender der UWG ist derzeit Heribert Reer.

  • Mitgliederversammlung der UWG

    Mi., 27.03.2019

    Heribert Reer bleibt Vorsitzender

    Ist seit sieben Jahren Vorsitzender der UWG und führt die Wählergemeinschaft auch weiter an: Heribert Reer.

    Die UWG setzt auf Kontinuität: Heribert Reer steht weiter an der Spitze der Unabhängigen Wählergemeinschaft. Auch die Kommunalwahlen in 2020 standen auf der Tagesordnung.

  • UWG-Antrag zur Ortskernumgestaltung

    Sa., 14.04.2018

    Nach Alternativen suchen

     

    Die UWG kann sich mit den Plänen zur Umgestaltung des Ortskerns nicht anfreunden. So solle der Umbau des Marktplatzes auf ein Minimum reduziert werden. Die Boakenstiege soll zunächst unverändert bleiben.

  • Grundschulpläne

    Mi., 10.01.2018

    Grüne bringen Neubau ins Spiel

    Einig sind sich alle Parteien in einem Punkt: Die Johannes-Grundschule ist zu klein und muss deshalb an einen neuen Standort ziehen.

    Mit Spannung warten CDU, SPD, Grüne und UWG auf den 29. Januar. Dann wird das Büro „biregio“ die Pläne für eine mögliche Neustrukturierung der Grundschullandschaft präsentieren. Fest steht bislang nur: Der Standort Johannesschule soll aufgegeben werden.

  • UWG wählt Vorstand

    Fr., 07.04.2017

    Weiter mit Heribert Reer an der Spitze

    Der Vorstand der UWG (v.l.): Cordula Nemitz, Helma Reer, Andreas Adler, Heribert Reer, Elisabeth Beuing und Wolfgang Elshoff.

    Heribert Reer bleibt Vorsitzender der UWG.