Helmut Linssen



Alles zur Person "Helmut Linssen"


  • Ehrung für Götz Alsmann

    Di., 13.08.2019

    Drei Verdienstorden gehen ins Münsterland

    Der Musiker, Entertainer und Moderator der WDR-Sendung «Zimmer frei», Götz Alsmann, lächelt in Köln.

    Fußball- oder Fernsehstar zu sein, reicht nicht, um sich den Landesorden des Landes Nordrhein-Westfalen zu verdienen. Wie Horst Hrubesch und Götz Alsmann sich engagieren, wenn sie nicht am Ball oder am Klavier sind, wissen viele nicht. Jetzt werden sie geehrt.

  • Bergbau

    Mo., 01.04.2019

    Rupp wird neuer Finanzchef der RAG-Stiftung

    Essen (dpa) - Die für die Ewigkeitskosten des Steinkohlenbergbaus zuständige RAG-Stiftung bekommt einen neuen Finanzchef. Das Kuratorium der Stiftung habe Jürgen-Johann Rupp zum Nachfolger des bisherigen Finanzvorstands Helmut Linssen bestellt, teilte eine Sprecherin am Montag mit. Rupp werde die neue Aufgabe am 5. April übernehmen. Er war bisher Finanzchef des Kohlekonzerns RAG. Linssen, der früher Finanzminister von Nordrhein-Westfalen war, gibt das Amt aus Altersgründen auf. Die RAG-Stiftung muss unter anderem das Abpumpen des Grubenwassers aus den stillgelegten Zechen finanzieren. Dafür baut sie ein Milliardenvermögen auf.

  • Bergbau

    Mo., 03.12.2018

    Linssen gibt Amt als Finanzchef der RAG-Stiftung ab

    Helmut Linssen, Finanzvorstand der RAG Stiftung, will sein Amt im kommenden April niederlegen.

    Essen (dpa) - Der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister Helmut Linssen will im kommenden April sein Amt als Finanzvorstand der RAG-Stiftung niederlegen. Linssen (76) verlasse den Vorstand der Stiftung aus Altersgründen, teilte die Stiftung am Montag mit. Die RAG-Stiftung ist vom kommenden Jahr an für die Finanzierung der sogenannten Ewigkeitslasten des Bergbaus, etwa das Abpumpen des Grubenwassers aus den stillgelegten Zechen, zuständig. Dafür hat sie ein Milliardenvermögen aufgebaut. Bis Ende dieses Jahres werden die letzten beiden Steinkohlezechen in Deutschland stillgelegt. Über die Nachfolge für Linssen soll im kommenden April entscheiden werden.

  • Energie

    Fr., 18.05.2018

    RAG-Stiftung steigt bei Pfandbriefbank ein

    Essen (dpa/lnw) - Die RAG-Stiftung, die die dauerhaften Lasten der deutschen Steinkohleförderung abdeckt, ist als Großaktionär bei der Deutschen Pfandbriefbank eingestiegen. Die Essener Stiftung erwarb laut einer Stimmrechtsmitteilung einen Anteil von 4,5 Prozent vom Bund. Der Stiftungs-Finanzvorstand und frühere NRW-Finanzminister Helmut Linssen begründete den Einstieg mit dem risikoarmen Geschäftsmodell und der guten Dividendenrendite der Papiere. Die Stiftung muss aus ihren Anlageerträgen ab dem nächsten Jahr die sogenannten Ewigkeitslasten - etwa das Abpumpen von Grubenwasser - finanzieren - nach jetzigem Stand gut 200 Millionen Euro jährlich.

  • Kommentar: Prominente NRW-Steuerfahnder gehen

    Fr., 19.01.2018

    Schlag ins Kontor

    Kommentar: Prominente NRW-Steuerfahnder gehen: Schlag ins Kontor

    Norbert Walter-Borjans heimste als Hardliner gehen Steuerhinterziehung jahrelang viel Lob ein. Der Ex-Chef des NRW-Finanzministeriums weitete den unter seinem Vorgänger Helmut Linssen (CDU) 2010 begonnenen Ankauf von Informationen über notorische Steuerhinterzieher kräftig aus. Der SPD-Mann stand für einen Millionen-Deal, der dem Staat Milliarden-Einnahmen bescherte.

  • Steuern

    Fr., 28.07.2017

    NRW will weiter Steuer-CDs kaufen: «Prüfen jedes Angebot»

    Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Auch die neue schwarz-gelbe Landesregierung von Nordrhein-Westfalen will weiter Datenträger mit Kontodaten von möglichen Steuerhinterziehern kaufen. «Das läuft wie bisher auch», sagte Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) der in Düsseldorf erscheinenden «Rheinischen Post» (Freitagausgabe). «Wir prüfen jedes Angebot im Einzelfall. Dabei schätzen wir die Chancen und Risiken sehr genau und gründlich ein.» Damit werde die vom früheren CDU-Finanzminister Helmut Linssen (CDU) eingeführte und vom ehemaligen SPD-Ressortchef Norbert Walter-Borjans (SPD) fortgeführte Praxis beibehalten.

  • Energie

    Mo., 05.12.2016

    Werner Müller bleibt Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung

    Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung.

    Berlin/Essen (dpa) - Der frühere Bundeswirtschaftsminister Werner Müller bleibt Chef der RAG-Stiftung. Müller sei bereits ein Jahr vor Ende seiner Amtszeit am 30. November 2017 erneut zum Vorstandsvorsitzenden gewählt worden, teilte die Stiftung am Montag mit. Finanzvorstand bleibe der frühere NRW-Wirtschaftsminister Helmut Linssen, Bärbel Bergerhoff-Wodopia verantworte als drittes Vorstandsmitglied weiterhin die Themen Personal und Förderung.

  • Regierung

    Di., 16.09.2014

    Ex-Minister Linssen lässt kein gutes Haar am BLB

    Ex-Finanzminister Helmut Linssen (CDU). Foto: Federico Gambarini/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ex-Finanzminister Helmut Linssen (72/CDU) hat am skandalgeplagten landeseigenen Baubetrieb BLB kein gutes Haar gelassen. Er habe den BLB in einem «ziemlich schwierigen Zustand» vorgefunden, sagte Linssen am Dienstag als Zeuge im Untersuchungsausschuss des Landtags zu korruptionsverdächtigen Immobiliengeschäften des BLB. Linssen war von 2005 bis 2010 verantwortlicher Minister für den BLB. Die BLB-Bilanzen seien bei seinem Amtsantritt tiefrot gewesen und der Immobilienbesitz des Landes sei nicht einmal vernünftig inventarisiert gewesen, sagte Linssen. So tauchten große Liegenschaften doppelt auf. Nach mehreren hundert Millionen Euro Verlust in der Bilanz des Jahres 2004 hätten die «Alarmglocken geschellt».

  • Parteien

    Di., 11.02.2014

    Linssen will Finanzvorstand der RAG-Stiftung bleiben

    RAG-Stiftung hält wohl an Linssen fest. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw() - Trotz umstrittener privater Geldtransfers will der noch amtierende CDU-Bundesschatzmeister Helmut Linssen Finanzvorstand der einflussreichen RAG-Stiftung bleiben. Der 71-Jährige wolle seinen Platz behalten, sagte eine Sprecherin der Stiftung am Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa in Düsseldorf. Ihr sei auch nicht bekannt, dass das Stiftungskuratorium gegenteilige Bestrebungen habe. Nach Berichten über Geldtransfers in Steueroasen hatte Linssen in der vergangenen Woche erklärt, beim CDU-Bundesparteitag im April nicht wieder als Schatzmeister anzutreten. Sein Amt als Kreisschatzmeister der CDU Kleve hat er bereits niedergelegt.

  • Parteien

    Sa., 08.02.2014

    Linssen gibt auch Amt als CDU-Kreisschatzmeister auf

    CDU-Kreisschatzmeister Linssen gibt sein Amt ab. Foto: J. Stratenschulte/Archiv

    Düsseldorf (dpa) - Der wegen umstrittener Geldtransfers ausscheidende CDU-Schatzmeister Helmut Linssen gibt auch seine entsprechende Funktion im Kreisverband Kleve auf. Der 71-Jährige habe sein Amt «mit sofortiger Wirkung» niedergelegt, bestätigte der CDU-Kreisgeschäftsführer Manfred Lorenz am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Die «Rheinische Post» hatte zuvor über den Rücktritt berichtet. Linssen hatte das Amt des Klever CDU-Schatzmeisters rund 33 Jahre ausgeübt.