Hendrik Streeck



Alles zur Person "Hendrik Streeck"


  • Justiz

    Fr., 03.07.2020

    Staatsanwaltschaft lehnt Ermittlungen gegen Virologen ab

    Der Virologe Hendrik Streeck.

    Bonn (dpa/lnw) - Nach Eingang einer Strafanzeige gegen den Bonner Virologen Hendrik Streeck im Zusammenhang mit der sogenannten Heinsberg-Studie werden keine Ermittlungen aufgenommen. «Wir haben die Aufnahme von Ermittlungen abgelehnt», sagte der Bonner Staatsanwalt Sebastian Buß am Freitag. Man habe das Schreiben «unter jedem denkbaren strafrechtlichen Gesichtspunkt» geprüft und sei dann zu dieser Entscheidung gekommen.

  • Hendrik Streeck

    So., 28.06.2020

    Virologe fordert «Eingreiftruppe für Infektionskrankheiten»

    Professor Hendrik Streeck, Direktor des Institut für Virologie an der Uniklinik in Bonn.

    Wie soll man in Zukunft in Deutschland und der Welt umgehen mit Infektionskrankheiten? Der Bonner Virologe Hendrik Streeck macht Vorschläge. Und warnt vor noch gefährlicheren Viren als Sars-CoV-2.

  • Wissenschaft

    Mi., 10.06.2020

    Virologe: Mund-Nase-Schutz kann Nährboden für Mikroben sein

    Der Virologe Hendrik Streeck sitzt in einem Labor.

    Osnabrück/Bonn (dpa/lnw) - Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht den Einsatz von Atemmasken im Alltag wegen der oft falschen Anwendung skeptisch. «Die Leute knüllen die Masken in die Hosentasche, fassen sie ständig an und schnallen sie sich zwei Wochen lang immer wieder vor den Mund, wahrscheinlich ungewaschen», sagte Streeck der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (NOZ). «Das ist ein wunderbarer Nährboden für Bakterien und Pilze», so der Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn.

  • Hendrik Streeck

    Mi., 10.06.2020

    Virologe: Mund-Nase-Schutz kann Nährboden für Mikroben sein

    Ein medizinischer Mundschutz am Rückspiegel eines im Regen parkenden Autos.

    Osnabrück (dpa) - Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht den Einsatz von Atemmasken im Alltag wegen der oft falschen Anwendung skeptisch.

  • Rund 170.000 Menschen genesen

    So., 07.06.2020

    RKI meldet 301 Neuinfektionen

    Hendrik Streeck, Direktor des Institut für Virologie an der Uniklinik in Bonn.

    Die Zahl der Neuinfektionen bleibt in den meisten Bundesländern weiter niedrig. Die Zeit sei günstig, der Pandemie mit mehr Mut zu begegnen, glaubt der Bonner Virologe Hendrik Streeck.

  • Wissenschaft

    So., 07.06.2020

    Corona-Infektionen: Streeck für «mehr Mut» im Sommer

    Hendrik Streeck.

    Bonn (dpa) - Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie sieht der Virologe Hendrik Streeck eine Chance während der Sommermonate. Es könne möglicherweise eine Teilimmunität in der Bevölkerung aufgebaut werden, die dann den weiteren Verlauf der Pandemie abschwäche, sagte der Bonner Professor der Deutschen Presse-Agentur. «Wir sollten uns über den Sommer ein bisschen mehr Mut erlauben», so Streeck. Derzeit zeigten Studien, dass bis zu 81 Prozent der Infektionen asymptomatisch verliefen. Das heißt, die Infizierten haben keine oder kaum Symptome. «Die Zahl der Covid-19-Erkrankten auf den Intensivstationen ist derzeit rückläufig», sagte Streeck. «Es besteht eine Chance, dass wir über den Sommer die Anzahl der Personen mit Teilimmunität erhöhen können.» Die Hoffnung auf einen Impfstoff könne sich als trügerisch erweisen. Also solle man sich darauf einstellen, mit dem Virus zu leben.

  • Leute

    Fr., 29.05.2020

    Auch Virologe Streeck erhielt Päckchen mit Flüssigkeit

    Der Bonner Virologe Hendrik Streeck.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Bonner Virologe Hendrik Streeck hat offenbar das gleiche Drohschreiben erhalten wie bereits sein Kollege Christian Drosten, SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU). «Ich habe auch Flüssigkeiten geschickt bekommen, auf denen stand, dass ich sie doch trinken solle, damit ich immun werde», sagte Streeck der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Freitag).

  • Wissenschaft

    Fr., 29.05.2020

    Virologe Streeck: Sehr viel mehr auf Großevents fokussieren

    Professor Hendrik Streeck, Direktor des Institut für Virologie an der Uniklinik in Bonn.

    Bonn (dpa) - Großveranstaltungen wie die Karnevalssitzung in Gangelt spielen nach Einschätzung des Bonner Virologen Hendrik Streeck eine wesentliche Rolle bei der Verbreitung des Coronavirus. Er gehe davon aus, «dass wir uns sehr viel mehr auf diese Großevents fokussieren müssen», sagte der Autor der sogenannten «Heinsberg-Studie» dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). «Die zu unterbinden scheint am ehesten was gebracht zu haben.»

  • Gesundheit

    Fr., 15.05.2020

    Laumann: Forscher planen weitere Studie im Kreis Heinsberg

    Karl-Josef Laumann (CDU) gestikuliert.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Forscher der Uniklinik Bonn planen nach Worten von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) eine weitere Studie im besonders vom Coronavirus betroffenen Kreis Heinsberg. Sie solle klären, wie lange eine Immunität bei Corona-Patienten anhält. Die Landesregierung prüfe gerade, ob sie die Studie finanziell unterstützt. Vieles spreche dafür, sagte Laumann. Eine erste Studie von Forschern der Uniklinik unter Leitung des Virologen Hendrik Streeck hatte für Aufsehen aber auch Kritik an der Methodik und der Begleitung durch eine PR-Agentur gesorgt.

  • Krankheiten

    Mi., 13.05.2020

    Virologe Streeck wehrt sich gegen Vorwürfe der Vermarktung

    Professor Hendrik Streeck steht in einem Labor seines Institutes.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Bonner Virologe Hendrik Streeck hat sich entschieden gegen Vorwürfe gewehrt, er habe seine Studie zum Corona-Infektionsgeschehen im Kreis Heinsberg vermarkten lassen. «Das war keine Vermarktung», sagte Streeck am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Landtags. «Ich bin persönlich ganz schön davon getroffen, dass man das so darstellt.» Er habe «in Rekordzeit» eine Studie erstellt - und dann sei es gar nicht mehr um die Studie gegangen, sondern ihm sei unterstellt worden, es sei ihm um die Frage von Lockerungen der Corona-Beschränkungen gegangen.