Henning Stoffers



Alles zur Person "Henning Stoffers"


  • Zukunft der Sammlung ist gesichert

    So., 17.11.2019

    Fotoschatz von Henning Stoffers geht ans Stadtarchiv

    Henning Stoffers (l.) mit Mechtild Pieper und Steffen Opitz von der Münsterländischen Bank Thie & Co.

    Die Zukunft der Sammlung von Henning Stoffers ist gesichert. Sie wird als Dauerleihgabe an das Stadtarchiv gehen. Neuer Besitzer ist die Münsterländische Bank Thie & Co.

  • Henning Stoffers sammelt alte Fotos

    So., 06.10.2019

    Historischer Schatz lag in der Abstellkammer

     

    Die Zeit des Wiederaufbaus in Münster nach dem Zweiten Weltkrieg war eine spannende. Schließlich war der historische Stadtkern untergegangen – und wie andernorts stellte sich auch hier die Frage, was man wiedererrichtet und was man überplant. Henning Stoffers hat eine riesige Sammlung an Fotos aus dieser Zeit, die die Nachkriegsjahre auf einen Blick nachvollziehbar machen.

  • Fotograf des Wandels

    Sa., 14.09.2019

    Bevor damals die Bagger kamen

    Wie gemalt wirkt dieser Kotten, den Willi Zumbrock vermutlich in den 60er-Jahren in Kinderhaus aufnahm.

    Willi Zumbrock lichtete den städtischen Wandel in Kinderhaus ab, aber er hielt auch das alte Ortsbild fest.

  • Fotograf des Wandels

    Mo., 19.08.2019

    Ein Meer von Alpenveilchen

    Einen Besuch in der Gärtnerei Moldrickx begleitete Willi Zumbrock vermutlich in den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Rote Alpenveilchen (Cyclamen) stehen in dem Gewächshaus in voller Blüte.

    Vermutlich in den 1960er-Jahren entstanden Willi Zumbrocks Bilder der Gärtnerei Moldrickx. Das markanteste ist eine Aufnahme aus einem Gewächshaus mit einem Meer von blühenden Alpenveilchen.

  • Baugeschichte von Kinderhaus

    Mo., 05.08.2019

    Die Bebauung am Burloh

    Wie der Traum eines Stadtplaners wirkt diese Ansicht der Straße Am Burloh aus den frühen 60er-Jahren. Willi Zumbrock hielt von einem der damals neuen höheren Gebäude mit der Kamera den Blick nach Osten in Richtung Grevener Straße fest. Auf der Wiese links im Bild steht heute das Gebäude eines Discounters.

    Im zweiten Teil der Baugeschichte von Kinderhaus geht es um den Bereich am Burloh.

  • Henning Stoffers münsterische Alltagsgeschichte über Frieda von Merveldt

    Di., 16.04.2019

    Die Gräfin als „Luftschutzwart“

    Vor einigen Wochen erhielt der Kinderhauser Hennig Stoffers, der sich mit der münsterischen Geschichte beschäftigt, Schriftstücke, aus dem Besitz von Frieda Gräfin von Merveldt. Sie war zuständig für die Luftschutzgemeinschaft der Häuser Heerdestraße 3 bis 11.

    Der Aktenordner ist schlicht. Sein Inhalt wirkt trocken – so lange man nicht wirklich hineinschaut. Der Kinderhauser Henning Stoffers hat aber genau das getan, als er die nach der Entrümpelung einer Wohnung übriggebliebenen Schriftstücke vor einigen Wochen erhielt. Sie beschäftigen sich mit Frieda Gräfin von Merveldt, einer weitläufigen Verwandten des Wolbecker Drostenhof-Hausherrn Franz-Pius Graf von Merveldt.

  • „Münster historisch“: Neue Themenabende im Stadtarchiv

    Di., 19.02.2019

    Einblicke in die Kinogeschichte

    Freiluftkino im Garten des Gertrudenhofs 1948.

    Wenn am Donnerstag im Stadtarchiv die neuen Themenabende „Münster historisch“ starten, dann liegt der inhaltliche Schwerpunkt in diesem Jahr auf der Frage, wie sich die Sichtweise auf das historische Erbe der Stadt im Lauf der Zeit verändert hat.

  • Zeitreise mit Henning Stoffers

    Di., 29.01.2019

    Zeitreise in das alte Münster

    Henning Stoffers ist am 4. Februar Gast des Plattdeutschen Gesprächskreises.

    Das alte Münster stellt Henning Stoffers am 4. Februar beim Plattdeutschen Gesprächskreis vor – auf Hochdeutsch.

  • Initiative möchte den Bildhauer Rudolf Breilmann posthum ehren

    Mi., 23.01.2019

    Pättken, Weg oder Ehrentafel?

    Der renommierte münstersche Bildhauer Rudolf Breilmann (1929-2018) kurz vor seinem 80. Geburtstag im Jahre 2009. Freunde und Wegbegleiter plädieren dafür, einen Weg oder eine Straße nach ihm zu benennen. Das stößt zurzeit auf Schwierigkeiten.

    Vor einem Jahr, am 20. Januar 2018, starb in Münster der Bildhauer Rudolf Breilmann im Alter von 88 Jahren. Nun hat sich unter der Federführung des Münsteraners Henning Stoffers eine Initiative gebildet, die Breilmann mit einem Straßen- oder Wegenamen ehren möchte. Doch es scheint schwer zu sein, diesen Wunsch umzusetzen.

  • „Als Münster groß wurde“

    Di., 27.02.2018

    Henning Stoffers stellt Münster vor

    Henning Stoffers berichtet im Atrium über Münster.

    Ein Lichtbild-Vortrag von Henning Stoffers am Donnerstag (1. März) um 19 Uhr im Atrium beschreibt münsterische Geschichte.