Henning Zeptner



Alles zur Person "Henning Zeptner"


  • NRW-Liga

    Mo., 09.03.2020

    Arminia Ochtrup verpflichtet den „Tischtennis-Jürgen-Klopp“

    Meister und Aufsteiger (v.l.): Yannick Flehmig, Ben Bröker, Nils Dinkhoff, Philip Brosch, Michael Hillebrandt und Mark Dinkhoff gewannen beim TT-Team Bochum mit 9:1.

    Die Tischtennisspieler des SC Arminia Ochtrup haben sich mit einem 9:1-Sieg beim TT-Team Bochum die Meisterschaft in der NRW-Liga gesichert. Um in der nächsten Saison auch in der Oberliga eine wichtige Rolle einnehmen zu können, wurden zwei Akteure mit Zweitliga-Erfahrung verpflichtet. Einen von beiden hält Abteilungsleiter Timo Scheipers für den „Jürgen-Klopp des Tischtennis“.

  • Tischtennis: Westdeutsche Meisterschaft in Waltrop

    So., 19.01.2020

    Christopher Ligocki fehlt ein Sieg zur Medaille

    Henning Zeptner schied im Achtelfinale gegen den Bundesligaspieler Dennis Klein aus.

    Am Wochenende fand in Waltrop die Westdeutsche Tischtennis-Meisterschaft statt. Mit Christopher Ligocki, Henning Zeptner und Philip Brosch waren drei Ochtruper am Start. Einer von ihnen kam sogar in die Reichweite einer Medaille.

  • Tischtennis: NRW-Liga

    Mo., 06.01.2020

    Henning Zeptner will zurück zum SC Arminia Ochtrup

    Henning Zeptner hat sich zu einer Rückkehr zum SC Arminia Ochtrup entschieden. Die Zusage ist allerdings an den Oberliga-Aufstieg gekoppelt.

    Die Tischtennisspieler der SC Arminia Ochtrup haben einen Grund mehr bekommen, warum sie in die Oberliga aufsteigen sollten. Denn gelingt ihnen der Sprung in die fünfthöchste Klasse, dann kehrt einer zurück, der richtig was kann.

  • Ochtruper erreicht Achtelfinale

    So., 20.01.2019

    Zeptner wechselt zur TG Neuss

    Henning Zeptner bleibt mit dem Erreichen des Achtelfinales voll im Soll. Im Doppel kam der Ochtruper in das Viertelfinale.

    Anders als im Vorjahr, verpasste Henning Zeptner bei der Westdeutschen Meisterschaft zwar den Sprung in die Runde der letzten Acht, doch auch mit dem Erreichen des Achtelfinales zeigte sich der Ochtruper zufrieden. „Ich habe meine Erwartungen erfüllt“, bilanzierte der Linkshänder, der zudem mit Balazs Hutter im Doppel im Viertelfinale stand.

  • Tischtennis: NRW-Liga

    So., 04.11.2018

    Union Lüdinghausen sorgt für große Überraschungen

    Marek Kurzepa gewann alle seine vier Einzel.

    Mit zwei Niederlagen hatten die Spieler von Union Lüdinghausen vor dem Doppelspieltag gegen GW Bad Hamm 2 und beim TTC Herne-Vöde gerechnet. Doch es kam ganz anders.

  • Tischtennis: Die Westdeutschen Meisterschaften in Ochtrup

    Mo., 22.01.2018

    Bei der Westdeutschen Meisterschaft lief alles „super harmonisch“

    Für den gelungenen Verlauf des Turnierwochenendes bedankte sich Christoph Menges (2.v.r.) vom Verband bei Timo Scheipers (2.v.l.) und den Arminen. Lena Wolf vom SCA und Volksbankvorstand Peter Gaux freuen sich mit.

    Die 71. Westdeutschen Tischtennismeisterschaften in Ochtrup sind Geschichte. Alles lief so, wie es sich die gastgebenden Arminen vorgestellt hatten. Einer aus dem Orgateam weiß allerdings nicht mehr so genau, was er jetzt mit seiner Zeit machen soll.

  • Tischtennis: Die 71. Westdeutschen Meisterschaften in Ochtrup

    Mo., 22.01.2018

    Qian Wan und Erik Bottroff triumphieren in Ochtrup

    Die Endspielteilnehmer in den Einzelkonkurrenzen (v.l.): Daniel Halcour (SV Einigkeit Süchteln), Miriam Jongen (SV DJK Holzbüttgen, Qian Wan (Borussia Düsselorf) und Erik Bottroff (Borussia Dortmund).

    Qian Wan (Borussia Düsseldorf) und Erik Bottroff (Borussia Dortmund) hatten am Sonntag allen Grund zur Freude. Sie gewannen bei den Westdeutschen Tischtennismeisterschaften die Einzeltitel. Für Bottroff war es ein ganz besonderer Sieg. Dabei stand sein Weiterkommen in den Runden zuvor zwei Mal auf des Messers Schneide.

  • Tischtennis: Die 71. Westdeutschen Meisterschaften in Ochtrup

    So., 21.01.2018

    Henning Zeptner verpasst große Überraschung ganz knapp

    Henning Zeptner hätte beinahe auf dem Treppchen gestanden.

    Für die besonders fetten Schlagzeilen aus Sicht der Hausherren sorgte Henning Zeptner. Der für den TTC GW Bad Hamm spielende Ochtruper erreichte zum ersten Mal das Viertelfinale der Westdeutschen Meisterschaften. Viel fehlte nicht, und der 20-Jährige wäre sogar noch eine Runde weitergekommen.

  • Tischtennis: Die 71. Westdeutsche Meisterschaften in Ochtrup

    So., 21.01.2018

    Henning Zeptner verpasst große Überraschung

    Henning Zeptner nötigte Erk Bottroff ein Match über die volle Distanz ab.

    Beinahe hätte sich Henning Zeptner bei den Westdeutschen Meisterschaften eine Medaille erkämpft. Im Viertelfinale lieferte sich der 20-jährige Ochtruper mit Titelverteidiger Erik Bottroff ein packendes Duell. Am Ende gewann der favorisierte Dortmunder mit 4:3.

  • Tischtennis: Westdeutsche Meisterschaften in Ochtrup

    Sa., 20.01.2018

    Henning Zeptner steht im Viertelfinale

    Henning Zeptner kämpfte im Achtelfinale Ewgenij Milchin in sechs Sätzen nieder.

    Henning Zeptner hat seinen Heimvorteil genutzt. Der für den TTC GW Bad Hamm spielende Ochtruper hat zum ersten Mal in seiner Karriere das Viertelfinale der Westdeutschen Meisterschaften erreicht. Im Achtelfinale besiegte der Linkshänder Ewgenij Milchin in einem streckenweise hochkarätigen Match mit 4:2. Am Samstag ab 11.15 Uhr wartet einer der ganz großen Namen auf Zeptner.