Henri Eggert



Alles zur Person "Henri Eggert"


  • Müllabfuhr: Mischsystem aus gelbem Sack und gelber Tonne wird es nicht geben

    Fr., 15.11.2019

    Zu viele Wünsche auf einmal

    Gelbe Tonnen könnte es ab Januar 2021 in Ladbergen durchaus geben – aber nicht als Mischsystem mit dem gelben Sack. Das heißt, die Lokalpolitiker müssen ihre Forderungen an den Systembetreiber noch mal überdenken.

    Die Entsorgungsgesellschaft Steinfurt sagt „Nein“. Macht sogar darauf aufmerksam, dass sie klagen könnte. Ein Mischsystem aus Sack- und Tonnensammlung nach Wahl des einzelnen Bürgers will sie nicht akzeptieren. Also Tonne oder gelber Sack. Unsere Leser können ihre Meinung sagen.

  • Um 11.11 Uhr war‘s geschehen: Elferrat ruft Motto „Ladbergen bleibt bunt“ aus

    Mo., 11.11.2019

    Karnevalisten an der Macht

    So ausgelassen fiel der Auftakt in die fünfte Jahreszeit im Rathaus aus: Die renitente Verwaltungsmannschaft sang, der Elferrat brachte „Sankt Martin“ zur Aufführung und durfte unter dem Jubel zahlreicher Jecken schließlich die Amtsgeschäfte übernehmen.

    Landauf, landab ist die Legende von Sankt Martin, dem armen Bettler und der barmherzigen Mantelteilung gestern Nachmittag zigfach nachgespielt worden. Doch eine derartige Fassung, wie sie sich um 11.11 Uhr im Foyer des Rathauses zutrug, dürfte es woanders kein zweites Mal gegeben haben. Der „Elferrat LA“ und der zeitgleiche Beginn der fünften Jahreszeit ließen grüßen. Ladbergen Helau.

  • Passangelegenheiten in Lengerich regeln

    Di., 29.10.2019

    Neue Software fürs Bürgerbüro

    Neue Ausweise können in Ladbergen ab kommendem Mittwoch wieder beantragt werden.

    Wer bis Mitte kommender Woche einen Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass beantragen will, steht in Ladbergen vorerst auf verlorenem Posten. Bis einschließlich Dienstag, 5. November, ist es nicht möglich, im Bürgerbüro der Gemeinde Passangelegenheiten auf den Weg zu bringen. In dringenden Fällen können sich Ladberger in der Zwischenzeit an die Kollegen des Bürgerbüros der Stadt Lengerich (' 0 54 81/330) wenden, teilt die Verwaltung mit.

  • Maßgeschneiderte Energielösungen

    Do., 10.10.2019

    Eigene Stromversorgung

    Klimaschutzmanagerin Alexandra Kattmann (links), und Henri Eggert, allgemeiner Stellvertreter des Bürgermeisters, begrüßten – gemeinsam mit Dagobert Duck – Dr. Tanja Lippmann als Expertin für Photovoltiakanlagen bei einem Vortrag für Unternehmer.

    Tanja Lippmann – unabhängige energieland2050-Beraterin und Geschäftsführerin der Firma Schrameyer in Ibbenbüren, informierte Unternehmer in Ladbergen jetzt über den Einsatz von Photovoltaikanlagen. Sie zeigte auf, wie man in zehn Schritten zur eigenen Stromversorgung kommt.

  • Vortrag über Solarenergie

    Mi., 25.09.2019

    Viel Potenzial auf den Dächern

    Vor über 50 Besuchern sprach Professor Dr. Konrad Mertens (kleines Foto, Mitte) auf Einladung von Alexandra Kattmann (Klimaschutzmanagerin) und Henri Eggert (Verwaltung).

    Die Gemeinde ist auf einem guten Weg, mit dem European Energy Award ausgezeichnet zu werden. Darüber informierte Alexandra Kattmann jüngst im Umweltausschuss (WN berichteten). Ein Baustein des Klimaschutzkonzepts des Heidedorfes ist der Ausbau von Photovoltaikanlagen (PV), die bereits auf einigen kommunalen Dächern zu finden sind.

  • Großes Interesse am Bürgerworkshop zum Radverkehr

    Do., 04.07.2019

    Viel Kritik am Ist-Zustand

    Das Interesse am Bürgerworkshop und die Kritik am Radwegenetz waren gleichsam groß: Carolin Dietrich, Alexandra Kattmann, Marie Mense, Andreas Moysich-Kirchner und Henri Eggert (Bild rechts, von links) wollen mit den Ladbergern die Radfahrmöglichkeiten nachhaltig verbessern.

    „Wir haben ja gar keine Radwege.“ Dieser Satz fiel des Öfteren beim Bürgerworkshop „Ladbergen setzt auf`s Rad“ am Mittwochabend. Eine Äußerung, die aber weder mit einem kleinen Lächeln noch mit Ironie ausgesprochen wurde. Vielmehr waren es Ärger und Unverständnis, die die Besucher so deutlich formulierten.

  • Jugendliche für Kommunalpolitik begeistern

    Sa., 15.06.2019

    „LA Heros“ schreiten zur Tat

    Werden in Ladbergen aktiv (von links): Fatima, Iris Echterhoff (Jugendamt), Alice, Nanuka, Henri Eggert (Gemeinde), Ali, Regina Storck (JZ), Pui und Heike Peters (Gemeinde).

    Das Projekt heißt Provinzhelden und soll Jugendliche für Kommunalpolitik und die aktive Teilnahme am Gemeindeleben begeistern. Aus Ladbergen sind fünf Jugendliche bei dieser kreisweiten Initiative dabei. Die „LA Heros“, so nennen sie sich, wollen jetzt zur Tat schreiten.

  • Digitalisierung der Verwaltung

    So., 31.03.2019

    Festplatte statt voller Aktenschrank

    Online-Suche statt Gang zum Aktenschrank: Henri Eggert (links) und Steffen Weikert treiben die Digitalisierung der Akten voran. Eine kleine Festplatte verfügt über alle Dokumente, die Annette Wibbeler bislang in ihrem Schrank beherbergte.

    Noch sind die meisten Aktenschränke im Rathaus bis zum Anschlag gefüllt. Zigtausend Akten lagern dort wohlbehütet hinter verschlossenen Türen. Außer bei Annette Wibbeler. Wenn die Verwaltungsangestellte im Steueramt wie gewohnt nach einer Akte greifen will, fischt ihre Hand im Leeren. Wenn man so will, ist sie das Pilotfrau, was das papierlose Arbeiten im Rathaus anbelangt.

  • Schulung zur Gewaltprävention

    Di., 12.03.2019

    Auf den Selbstschutz achten

    Schulungsleiter Guido Schenk mimt den Bösewicht und bedroht Verwaltungsmitarbeiterin Sandra Spieker – eine Szene, die beiden Spaß macht, obwohl es um ein ernstes Thema geht: „Gewaltprävention und Konfliktmanagement im Beruf“. Selbstschutz sei im Ernstfall wichtiger als der Opferschutz, sagt Schulungsleiterin Andrea Salomon.

    Dass Kunden einer Verwaltung auch mal ausrasten können, ist eine lange bekannte Tatsache. Wenn es allerdings nicht dabei bleibt, was dann? Einige Mitarbeiter der Gemeinde haben sich mit em Thema auseinandergesetzt.

  • Gewaltpräventions-Schulung

    Sa., 09.03.2019

    Damit brenzlige Situationen nicht eskalieren

    Rund einmal im Monat kommt es zu unschönen Zwischenfällen in der Gemeindeverwaltung. Aus diesem Grund werden die Rathaus-Mitarbeiter nun in Gewaltprävention geschult.

    Gewalt gegen Mitarbeiter im Rathaus. Man möchte meinen, dass es so etwas allenfalls in Problembezirken in Großstädten gibt. Aber, sagt Henri Eggert, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, dieser Eindruck trügt.