Henrik Lütke



Alles zur Person "Henrik Lütke"


  • Wild- und Kulturpflanzen auf Roxeler Feld

    Fr., 24.07.2020

    Bunte Blühmischung sichert Artenreichtum

    Strahlende Gesichter (v.l.): Christian Kemnade von der Deutschen Wildtier-Stiftung, Werner Kuhn vom Projekt „Bunte Biomasse“, Dirk Dreier vom städtischen Grünflächenamt, Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbands, sowie Magdalena und Henrik Lütke Brintrup auf der Blühfläche.

    Auf dem Acker des Roxeler Landwirts Henrik Lütke Brintrup wird Insektenschutz betrieben. Wild- und Kulturpflanzen machen es möglich.

  • Interessantes Landwirtschaftsprojekt in Roxel

    Mo., 04.11.2019

    Insektenparadies bei Burg Hülshoff

    Susanne Schulze Bockeloh vom Landwirtschaftlichen Kreisverband Münster und Dirk Dreyer sowie Georg Rheinhardt (1.u.2.v.l.) begutachten die Pflanzen, die der Roxeler Landwirt Henrik Lütke Brintrup gesät hat.

    Landwirt Henrik Lütke Brintrup hat auf einem seiner Felder einen ganz besonderen Blühstreifen angelegt. Er unterstützt damit bedrohte Insekten und heizt zudem auch noch seine Ställe.

  • Experten beraten vorbeugende Maßnahmen

    Fr., 31.08.2018

    Schutz vor afrikanischer Schweinepest

    Sie empfehlen präventive Maßnahmen (v.l.): Susanne Schulze Bockeloh (Landwirtschaftlicher Kreisverband), Heinz-Georg Hartmann (Kreislandwirt), Fred Weber (Kreisjägerschaft), Dr. Giovanni Serra (Kreisveterinäramt), Kornelia Wähning (Untere Jagdbehörde), Philip Schulze Buschhoff (Kreisjägerschaft), Ulrich Bultmann (Landwirtschaftskammer) und Landwirt Henrik Lütke Brintrup.

    Zum Schutz der heimischen Hausschweine vor der Afrikanischen Schweinepest haben sich deshalb Vertreter der Kreisjägerschaft, der münsterischen Landwirte, der Landwirtschaftskammer, des Veterinäramtes und der unteren Jagdbehörde der Stadt Münster auf dem Hof von Henrik Lütke Brintrup in Roxel getroffen.

  • Entspannt Wissen aufnehmen

    Mi., 04.01.2012

    Kneipenvorlesungen des Heimat- und Kulturkreises Roxel mit neuen Dozenten

    Entspannt Wissen aufnehmen : Kneipenvorlesungen des Heimat- und Kulturkreises Roxel mit neuen Dozenten

    Bei der ersten Kneipenvorlesung im Frühjahr 2011 platzte der „Hörsaal“ in der Gaststätte Kortmann aus allen Nähten. Und so sollte es auch bei den weiteren vier Vorlesungen bleiben. Mit dieser Vorlesungsreihe setzte der Heimat- und Kulturkreis Roxel neue Akzente. Nach dem Erfolg im Vorjahr gehen die Vorlesungen im Jahr 2012 in die zweite Runde. „Bei Bier und Wein in der typischen Atmosphäre einer Kneipe sollen Menschen unterschiedlichen Alters zusammenkommen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Heimat- und Kulturkreises.

  • Greven

    Mi., 01.04.2009

    Vom Büro in den Schweinestall