Henrik Schlott



Alles zur Person "Henrik Schlott"


  • Keine spürbare Zunahme an Beerdigungen wegen Corona

    Mi., 27.01.2021

    Mehr Ökumene auf dem Friedhof

    Friedhofsgärtnermeister Henrik Schlott übernimmt jetzt mit seinen Mitarbeiterin sämtliche Arbeiten auf den Friedhöfen der St. Martinus-Gemeinde.

    Friedhofsgärtner Henrik Schlott hat jetzt mehr zu tun. Die Mitarbeiter der St. Martinus-Gemeinde sind jetzt auf allen Friedhöfen Grevens (außer Gimbte) für die Rundumpflege zuständig.

  • Rotbuche muss gefällt werden

    Di., 03.11.2020

    Brand-Krustenpilz und Trockenheit bedeuten das Ende

    An der Bruchstelle sind die schwarzen Flecken zu sehen – ein Anzeichen für einen Befall mit dem Brand-Krustenpilz.

    Die Rotbuche am Friedhof ist markant. Und marode. Am Wochenende knackte ein großer Ast ab. Was muss jetzt passieren?

  • Sonntag ist Allerheiligen

    Sa., 31.10.2020

    „Es war hier gespenstisch leer“

    Geschmückte Gräber, brennende Kerzen – an Allerheiligen besuchen die Menschen ihre verstorbenen Angehörigen.

    An Allerheiligen besuchen die Menschen traditionell ihre Angehörigen auf den Friedhöfen. Jedenfalls war das früher so. Aber: „Auch an diesem Tag kommen immer weniger Menschen“, erklärt Friedhofsgärtner Henrik Schlott.

  • Kein Wasser auf Friedhöfen

    Sa., 28.03.2020

    Schlott: „Die alten Menschen sollen zuhause bleiben“

    Besonders ältere Menschen kümmern sich um die Gräber. Aber die sind eben auch Risiko-Patienten in Corona-Zeiten.

    Viele Menschen wollen derzeit auf dem Friedhof die Gräber richten und bepflanzen. Friedhofsgärtner Henrik Schlott möchte aber, dass die vor allem älteren Menschen wegen der Corona-Gefahr zu Hause bleiben.

  • Baumfrevel auf dem Friedhof

    Mi., 24.07.2019

    „Der Täter wusste genau, was er tut“

    Baumfrevel auf dem Friedhof: „Der Täter wusste genau, was er tut“

    „Ich kann mir schon vorstellen, wer das getan hat“, sagt Friedhofsgärtner Henrik Schlott noch auf dem Weg zu dem beschädigten Baum. Jemand hat Kerben eingeschnitten, die Rinde abgezogen. Der Gärtner hat den Schaden vor zwei Tagen entdeckt, als er den Baum goss.

  • Friedhof an der Saerbecker Straße

    Do., 01.11.2018

    Mehr freie Flächen und Wildwuchs

    Immer mehr Gräber werden aufgegeben und von den Friedhofsgärtnern eingeebnet. Aber auch immer mehr Gräber sind völlig verwahrlost (kleines Foto).

    Heute ist Allerheiligen. Aber das Gedenken an die Verstorbenen tritt immer mehr in den Hintergrund. Ein Besuch auf dem Friedhof.

  • Problem auf dem Grevener Friedhof

    Sa., 12.05.2018

    Schock für die Friedhofsgärtner

    Bei einem neuen Gräberfeld auf dem Friedhof an der Saerbecker Straße gibt es Probleme.

    30 Jahre sind die Fristen auf dem Grevener Friedhof. Dann sollten die Toten von der Erde aufgenommen sein. Aber in Greven funktioniert das nicht.

  • Friedhofsteam veröffentlicht Flyer

    Di., 31.01.2017

    Viele Möglichkeiten – viele Fragen

    Muss die aushängenden Boxen immer wieder nachfüllen, weil der neue Flyer guten Absatz findet: Friedhofsgärtner Henrik Schlott.

    Ein Flyer vermittelt jetzt eine gute Übersicht über die vielfältigen Bestattungsmöglichkeiten auf dem Friedhof Saerbecker Straße und ihre Kosten.

  • Zeitgeist und Wandel in der Gesellschaft

    Di., 01.11.2016

    Kein Platz für Tod und Trauer?

     

    Er begegnet dem Menschen täglich, oft mehrfach. Im Fernsehen, im Kino, im Internet, bei Computerspielen. Der Tod ist Normalität, ist allgegenwärtig – jedenfalls im medialen Alltag. Und im wahren Leben? Da werden Tod, Sterben, Trauer weit weg geschoben. „Unsere Gesellschaft ist heute jung, fit, schön, es zählt nur Leistung. Da bleibt kein Platz für den Tod, für die Trauer”, sagt Gabi Bernhard-Hunold, Trauerbegleiterin beim Malteser Hilfsdienst in Greven.

  • Baum wird gefällt

    Di., 23.06.2015

    Vertrocknet

    Das sieht selbst ein Laie: In der Weide in „Pastors Garten“ steckt kein Leben mehr.

    In Pastors Garten an der Marktstraße soll eine Weide gefällt werden. Warum? Das sieht schon ein Laie. Denn Grün ist an dem Baum nicht zu sehen. Er ist vertrocknet.