Hermann Merschformann



Alles zur Person "Hermann Merschformann"


  • St.-Martinus-Bruderschaft Sprakel

    Mo., 15.04.2019

    Möcklinghoff gibt Staffelstab weiter

    Die St.-Martinus-Bruderschaft hat sich neu aufgestellt (v.l.): Hermann Merschformann (erster Vorsitzender), Hendrik Maimann, Paul Brüning (beide Festausschuss), Katrin Wellenbrock, Beisitzerin, Mario Kühn (zweiter Vorsitzender), Paul Berning (Kassierer) Oliver Ruhe (neuer Schriftführer) und der scheidende Schriftführer Raimund Möcklinghoff.

    Bei der Generalversammlung der Martinus-Schützen gab es einen Abschied nach 21 Jahren: Der verdiente Schriftführer übergab sein Amt in jüngere Hände.

  • Landwirte kämpfen gegen Hitze

    Mi., 01.08.2018

    Wind und Wasser für die Kühe

    Hermann Merschformann (l.) mit Hund Emma und Georg Schulze Dieckhoff tragen Hitze und Trockenheit mit Fassung.

    Eine Kuh kann nicht schwitzen – in diesen Tagen ist es ihr aber trotzdem mächtig warm. Die Landwirte in Münsters Norden sind deshalb erfinderisch geworden, um es den Tieren so angenehm wie möglich zu machen. Bei der Ernte sieht es allerdings schlecht aus.

  • Schützenfest St. Martinus

    Do., 05.07.2018

    Neue Oberhäupter von St. Martinus

    Hermann Merschformann ist Schützenkönig, Königin ist seine Ehefrau Maria Merschformann.

    Die St.-Martinus-Bruderschaft hat neue Regenten: Timo Tarp ist neuer Jugendkönig, Hermann Merschformann neuer König.

  • Schützenbruderschaft St. Martinus

    Mo., 26.03.2018

    Zur Hippie-Zeit in die Bruderschaft

    Die St.-Martinus-Bruderschaft geht mit neuen und bekannten Gesichtern in das nächste Vereinsjahr: (vorne, v.l.) Werner Poether, scheidender Oberst, Heinz Distelhoff, neuer Oberst, und Vorsitzender Hermann Merschformann; (hinten, v.l.) Beisitzer Franz-Gerd Kühn, 2. Kassierer Fabian Hesse, 2. Vorsitzender Mario Kühn, Carolin Gilles, Dominik Hesse, Sabrina Feldmann (alle Festausschuss) sowie 2. Schriftführer Manfred Rottmann.

    Oberst Werner Poether war 15 Jahre alt, als er in die Schützenbruderschaft St. Martinus eintrat. Das war 1968. „Damals war alles anders, es war die Hippie-Zeit“, erinnerte sich Werner Poether jetzt auf der Generalversammlung in der Gaststätte „Sandruper Baum“. Er tat das, was für viele junge Zeitgenossen damals undenkbar war: Er wurde Bruderschaftsmitglied.

  • Schützenbruderschaft St. Martinus

    Mo., 10.04.2017

    Sandruper Bruderschaft setzt auf Kontinuität

    Der Vorstand der St.-Martinus-Bruderschaft Sandrup-Coerde-Sprakel zog ein zufriedenes Fazit des doppelten Jubiläumsjahres (v.l.): Paul Berning, erster Kassierer, Hendrik Maimann, Paul Brüning (beide Festausschuss), Vorsitzender Hermann Merschformann, erster Schriftführer Raimund Möcklinghoff und der amtierender Schützenkönig Heinrich Berning.

    „Wiederwahl!“ hieß es aus den Mitgliederreihen der St.-Martinus-Bruderschaft Sandrup-Coerde-Sprakel. Das galt nicht nur für den Vorsitzenden Hermann Merschformann.