Hilde Mattheis



Alles zur Person "Hilde Mattheis"


  • Corona-Krise

    Mo., 20.04.2020

    Krankschreibung per Telefon bleibt doch möglich

    Arbeitnehmer mit Erkältungsbeschwerden können sich in der Corona-Krise auch weiterhin per Telefon vom Arzt krankschreiben lassen.

    Im März wurde in der Corona-Krise die Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung eingeführt. Die Regelung sollte zum Wochenbeginn ausgelaufen, doch es gab massive Kritik. Und die zeigt Wirkung.

  • Hintergrund

    Mo., 14.10.2019

    Zahlen und Fakten zum Rennen um den SPD-Vorsitz

    Ein Muster vom Stimmzettel für die Mitglieder-Abstimmung über den SPD-Vorsitz wird bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des SPD-Präsidiums im Willy-Brandt-Haus gezeigt.

    Berlin (dpa) - Für die Kandidaten im Wettstreit um den SPD-Vorsitz waren die vergangenen Wochen stressig: Es ging hin und her in Deutschland, fast täglich gab es Fragen der Parteibasis zu beantworten. Ein paar Zahlen und Fakten zu den Regionalkonferenzen - und der Zeit danach:

  • Ein Duo gibt auf

    Sa., 12.10.2019

    Kandidaten schwören SPD auf gemeinsamen Kampf ein

    Die Kandidaten für den Parteivorsitz der SPD sitzen bei der letzten Regionalkonferenz in München auf der Bühne.

    Ab Montag können die SPD-Mitglieder über ihre neue Führungsspitze abstimmen. Übrig sind inzwischen nur noch sechs Kandidatenteams.

  • Parteien

    Sa., 12.10.2019

    Noch sechs SPD-Kandidatenduos: Nächster Rückzug

    München (dpa) - Unmittelbar vor Beginn der Mitgliederbefragung über den künftigen SPD-Vorsitz hat eines der Kandidatenduos seinen Rückzug erklärt. Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis und Verdi-Chefökonom Dierk Hirschel zogen sich kurz vor Schluss aus dem Wettstreit zurück. Sie begründeten den Schritt auf der letzten von 23 SPD-Regionalkonferenzen in München damit, dass sie damit die Erfolgsaussichten eines anderen linken Kandidatenduos erhöhen wollten. Insgesamt sind nun noch sechs Teams übrig. Von Montag an können die SPD-Mitglieder über die künftige Führung abstimmen.

  • Parteien

    Mi., 28.08.2019

    SPD-Vorsitz: Zwei Politikerinnen aus dem Südwesten beworben

    Der ehemalige NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD).

    Es dürfte kontrovers zugehen bei den 23 geplanten Debatten der Anwärter auf den SPD-Vorsitz. Aus Baden-Württemberg gehen voraussichtlich zwei Politikerinnen an den Start.

  • Parteien

    Do., 22.08.2019

    Bewerberduo für SPD-Vorsitz fordert «radikalen Neustart»

    Berlin (dpa) - Das Bewerberfeld für den SPD-Vorsitz wächst: Mit der Forderung nach einem «radikalen Neustart» empfiehlt sich ein weiteres Duo. Ohne einen solchen Schritt werde die Partei nicht wieder auf die Beine kommen, sagte die Vertreterin der Parteilinken, die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis. Sie tritt mit Dierk Hirschel, Chefökonom der Gewerkschaft Verdi an, der sagte: «Wir haben eine klare Analyse, warum die Partei am Boden liegt.» Es gelinge der SPD in der großen Koalition nicht, eine echt soziale Politik zu machen.

  • Soll ab 1. März 2020 gelten

    So., 05.05.2019

    Spahn will Masern-Impfpflicht mit Geldstrafe durchsetzen

    Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister, spricht während einer Pressekonferenz.

    Das Masern-Virus ist hoch ansteckend, es greift auch in Deutschland um sich. Der Gesundheitsminister macht nun Druck und will Impfungen für Kinder zur Pflicht machen. Auf Verweigerung sollen empfindliche Strafen folgen.

  • Bundesregierung

    Mo., 24.09.2018

    SPD-Linke: Maaßen-Kompromiss «akzeptabel»

    Berlin (dpa) - Die linken SPD-Politiker Matthias Miersch und Hilde Mattheis haben die Lösung im Streit um Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen als «akzeptable Entscheidung» bezeichnet. Maaßen sei nicht befördert worden, betonte Miersch im ZDF-«Morgenmagazin». Die Bundestagsabgeordnete Mattheis sprach im SWR allerdings auch von einem «Trauerspiel» im Hinblick auf den tagelangen Streit um Maaßen. «Aber trotzdem: Sonderbeauftragter, keine Gehaltsstufe höher, keine Belohnung, das ist ja nun mal ein Ergebnis, mit dem kann man einigermaßen leben.»

  • Bundesregierung

    Mo., 24.09.2018

    SPD-Linke nennen Maaßen-Kompromiss «akzeptabel»

    Berlin (dpa) - Die linken SPD-Politiker Matthias Miersch und Hilde Mattheis haben die Lösung im Streit um den bisherigen Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen als «akzeptable Entscheidung» bezeichnet. Maaßen sei nicht befördert worden, betonte Miersch, der Chef der Parlamentarischen Linken im Bundestag, im ZDF-«Morgenmagazin». Die Bundestagsabgeordnete Mattheis sprach im SWR2-Tagesgespräch allerdings auch von einem «Trauerspiel» im Hinblick auf den tagelangen Streit um Maaßen.

  • Linke Sammlungsbewegung

    Sa., 01.09.2018

    SPD-Linke Mattheis erteilt Wagenknechts «Aufstehen» Absage

    Die SPD-Linke Hilde Mattheis vermisst an der Sammlungsbewegung «Aufstehen» eine eine klare Machtoption.

    Stuttgart (dpa) - Die von Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht gegründete Sammlungsbewegung «Aufstehen» stößt innerhalb des linken Flügels der SPD auf Kritik.