Hille Perl



Alles zur Person "Hille Perl"


  • Droste-Matinee zum 220. Geburtstag der Dichterin

    So., 15.01.2017

    Zwei unruhige Geister auf der Suche nach Antworten

    Hille Perl umrahmte die Matinee mit feinen Musikstücken auf der Gambe.

    Zwei adelige Dichterpersönlichkeiten, die verschiedener kaum hätten sein können, standen im Mittelpunkt der Matinee der Droste-Gesellschaft im Erbdrostenhof. Adelbert von Chamisso und natürlich „Namenspatronin“ Annette von Droste-Hülshoff, deren Geburtstag sich am 12. Januar zum 220. Mal jährte.

  • Das Ensemble „Los Otros“ im Haus der Niederlande

    Mo., 19.01.2015

    Mehr Knoblauch und Käse als Parfüm

    Das Ensemble „Los Otros“ mit der Sopranistin Nele Gramß (stehend)

    Zerstörung und Leid, Sterben und Verzweiflung, aber auch Hoffnung und Sehnsucht nach Frieden – wenn Krieg herrscht und die Menschen wie Fliegen umkommen, melden sich die Komponisten. Auch und gerade im 17. Jahrhundert mit seinen verheerenden Konflikten. Die Musik klagt an, die Musik trauert, die Musik hält nicht zuletzt die Utopie eines Besseren wach.

  • Spielkreis aus Hockenheim in der Konzertgalerie

    So., 15.09.2013

    Alte Musik mit ganz jungen Musikern

    Der Spielkreis für Alte Musik aus Hockenheim gastiert am Samstag (21. September) um 20 Uhr in der Bagno-Konzertgalerie. Aus dem sehr jungen Ensemble sind immer wieder hervorragende Musiker hervorgegangen.

  • Münster, Konzert, Freitag (26. April), 20 Uhr, Friedenskapelle

    Do., 25.04.2013

    Hille Perl Freitag in Friedenskapelle

    Im Rahmen des „Resonanz“-Musikfestivals taucht am Freitagabend die Gambistin Hille Perl in das Klangseelen-bewegende elisabethanische Zeitalter eines John Dowland ein. Für ihre neue CD „Loves Alchymie“ hat Perl die Sopranistin Dorothee Mields eingeladen. Zusammen mit dem Lautenisten Lee Santana haben sie Songs der post-elisabethanischen Zeit aufgenommen. Die Lieder basieren auf Texten der sogenannten „metaphysical poetry“.

  • Krönender Abschluss

    Mi., 24.04.2013

    Das Fauré Quartett spielt zum Finale des Musikfestivals in der Friedenskapelle

    Das große Finale: Das Fauré Quartett mit Konstantin Heidrich (Violoncello), Erika Geldsetzer (Violine), Dirk Mommertz (Klavier) und Sascha Frömbling (Viola) spielt am Sonntag im Rahmen des Resonanz Musikfestivals in der Friedenskapelle.

    Geballte Kammer- und Klaviermusik von höchster Qualität erwartet Musikliebhaber am kommenden Wochenende in der Friedenskapelle. Nach zwei erfolgreichen Festivalwochenenden und vielen ausverkauften Konzerten blickt Tim Eberhardt, künstlerischer Leiter der Friedenskapelle, voller Vorfreude auf das große Finale des Resonanz Musikfestivals mit fünf hochklassigen Künstlern und Ensembles wie Hille Perl, dem Scharoun Ensemble Berlin, Lise de Salle, dem Fauré Quartett und Pia Stüssel: ein krönender Abschluss.