Hilmar Riemenschneider



Alles zur Person "Hilmar Riemenschneider"


  • Interview mit Heimatministerin Scharrenbach

    Mo., 07.09.2020

    „Der Lockdown hinterlässt Lücken“

    Abmarsch:

    NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach und zwei Vertreter des Westfälischen Schützenbundes sprechen im Interview über die Folgen der Corona-Pandemie für die nordrhein-westfälischen Brauchtumsvereine.

  • Laschet im Interview

    Sa., 27.06.2020

    „Schnell zurück in die Normalität“

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet spricht über seine Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruch beim Schlachtbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück.

    Angesichts des Lockdowns für die Kreise Warendorf und Gütersloh hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sein Vorgehen verteidigt. „Wir müssen schnell und wirksam reagieren, wenn die Lage es erfordert“, sagt der CDU-Politiker im Interview mit unserer Zeitung. 

  • Interview vor "Branchengipfel Fleisch"

    Do., 25.06.2020

    NRW-Agrarministerin Heinen-Esser: „Dann muss es andere Preise geben“

    Die hygienischen und sozialen Bedingungen im Schlachtbetrieb Tönnies sowie die Zukunft der Tierhaltung beschäftigt auch die politisch Verantwortlichen. Am Ende dürfte aber der Preis im Lebensmittelhandel den Ausschlag geben.

    Nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies in Gütersloh steigt der Druck auf die Industrie. Unser Korrespondent Hilmar Riemenschneider sprach mit Agrarministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) vor dem geplanten Branchengipfel Fleisch.

  • Kommentar: NRW verhängt doppelten Lockdown

    Di., 23.06.2020

    Unausweichlich

    Kommentar: NRW verhängt doppelten Lockdown: Unausweichlich

    Was alle verhindern wollten, ist eingetreten: ein Lockdown für die Kreise Gütersloh und Warendorf. Hilmar Riemenschneider hält die Maßnahmen, die die NRW-Landesregierung verhängt hat, für unausweichlich. Ein Kommentar zur Lage:

  • Medien

    Di., 10.03.2020

    Blasius als Vorsitzender der Landespressekonferenz bestätigt

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Tobias Blasius (Funke Mediengruppe) bleibt Vorsitzender der Landespressekonferenz Nordrhein-Westfalen. Die Mitgliederversammlung bestätigte ihren langjährigen Spitzenvertreter am Dienstag einstimmig im Amt. Weitere Vorstandsmitglieder bleiben Bettina Grönewald (Deutsche Presse-Agentur), Peter Poensgen («Bild»), Hilmar Riemenschneider («Westfälische Nachrichten») und Jochen Trum (WDR). Die Landespressekonferenz ist ein Zusammenschluss von Journalisten, die überwiegend am Sitz von Landesregierung und Landtag in Düsseldorf tätig sind. Sie hat derzeit 128 Mitglieder.

  • WN liefern Antworten

    Fr., 03.01.2020

    Eltern haben viele Fragen zur Inklusion

    Inklusion hat viele Gesichter: Kinder mit Hörproblemen wie dieser Junge brauchen zum Beispiel mehr optische Signale und technische Hilfsmittel, wie hier das Hörgeräte.

    Ein Artikel in den WN zum Thema Inklusion an Gesamtschulen hat bei Gronauer Eltern viele Fragen ausgelöst. Damit wandten sie sich mit der Bitte um Antworten an die WN. Die Redaktion hat die Fragen an vier Fachfrauen weitergegeben. Hier kommen die Antworten:

  • Interview mit NRW-Ministerpräsident

    Fr., 06.12.2019

    Armin Laschet mahnt die GroKo-Parteien

    Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) stellte sich den Fragen unserer Redaktion.

    Keine „taktischen Spiele“ mehr, fordert NRW-Ministerpräsident Armin Laschet – und meint damit sowohl SPD als auch CDU. Mit der GroKo stehe zu viel auf dem Spiel, warnt er im Gespräch mit unseren Redaktionsmitgliedern Norbert Tiemann und Hilmar Riemenschneider.

  • Interview mit NRW-Wissenschaftsministerin

    Sa., 14.09.2019

    Isabel Pfeiffer-Poensgen: „Volle Kraft voraus“

    NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen.

    Es gab mächtig politischen Streit um die Ansiedlung des Batterieforschungszentrums ins Münsterland. NRW-Wissenschaftsministerin Pfeiffer-Poensgen blickt aber jetzt nach vorn.

  • NRW-Kulturministerin Pfeiffer-Poensgen im Interview

    Mi., 11.09.2019

    Musik-Campus: „Keine Abstriche machen“

    Isabel Pfeiffer-Poensgen ist seit 2017 Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

    Die Wissenschafts- und Kulturministerin von NRW, Isabel Pfeiffer-Poensgen, hält die Pläne für den Musik-Campus in Münster für eine gute Idee. Sie sieht aber zunächst die Stadt am Zuge, erklärte sie im Interview mit unserer Zeitung.

  • Serie: Wo stehen die Parteien in NRW?

    Fr., 09.08.2019

    Halbzeitbilanz der „Kleinen“: FDP, AfD und Grüne kämpfen mit unterschiedlichen Problemen

    Serie: Wo stehen die Parteien in NRW?: Halbzeitbilanz der „Kleinen“: FDP, AfD und Grüne kämpfen mit unterschiedlichen Problemen

    Seit rund zwei Jahren regiert Schwarz-Gelb in NRW. Wo stehen die einzelnen Parteien in Düsseldorf jetzt? In einer Serie untersucht Landeskorrespondent Hilmar Riemenschneider ihre derzeitige Rolle im Machtgefüge. Dieses Mal geht es um die drei kleineren Parteien im Parlament.