Hilmar Riemenschneider



Alles zur Person "Hilmar Riemenschneider"


  • Interview mit Landesjagdverband-Präsident

    Fr., 17.05.2019

    Ralph Müller-Schallenberg: „Wolf nicht aus den Augen lassen“

    Die Jäger wollen den Wolfsbestand regulieren.

    In der Debatte um den Umgang mit den wieder in Deutschland heimischen Wölfen plädieren die Jäger dafür, dass die Tiere ins Bundesjagdgesetz aufgenommen werden. Der Bestand sei inzwischen so groß, dass man den Wolf nicht aus den Augen lassen dürfe, sagt der Präsident des Landesjagdverbandes, Ralph Müller-Schallenberg, im Interview mit unserem Korrespondenten Hilmar Riemenschneider. Das wird eines der Themen beim Landesjägertag, der an diesem Samstag in Münster stattfindet.

  • Medien

    Di., 19.03.2019

    Blasius bleibt Vorsitzender der Landespressekonferenz NRW

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Tobias Blasius (Funke Mediengruppe) bleibt Vorsitzender der Landespressekonferenz Nordrhein-Westfalen. Die Mitgliederversammlung bestätigte den langjährigen Vorsitzenden am Dienstag im Amt. Weitere Vorstandsmitglieder bleiben Bettina Grönewald (Deutsche Presse-Agentur), Peter Poensgen («Bild»), Hilmar Riemenschneider («Westfälische Nachrichten») und Jochen Trum (WDR). Die Landespressekonferenz ist ein Zusammenschluss von Journalisten, die überwiegend am Sitz von Landesregierung und Landtag in Düsseldorf tätig sind. Sie hat derzeit 129 Mitglieder.

  • Ministerpräsident Laschet zur Zukunft der GroKo

    Sa., 09.02.2019

    „In der Opposition wird es für die SPD noch schwieriger“

    Ministerpräsident Laschet zur Zukunft der GroKo: „In der Opposition wird es für die SPD noch schwieriger“

    Gegen die Schwarzmaler: Die Wirtschaft wachse immer noch, von einer Krise keine Spur. Man dürfe nur nicht glauben, dass Steuern immer weiter sprudeln und die Arbeitslosenzahl nur sinke. Deshalb bewertet Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) im Gespräch mit Norbert Tiemann und Hilmar Riemenschneider die Wirtschaftslage nicht sorgenfrei.

  • Interview mit Monika Düker und Arndt Klocke

    Do., 31.01.2019

    Was die Grünen in NRW nach der Kohleeinigung in den Mittelpunkt rücken wollen

    Interview mit Monika Düker und Arndt Klocke: Was die Grünen in NRW nach der Kohleeinigung in den Mittelpunkt rücken wollen

    Der Konsens zum Kohleausstieg verwirklicht ein zentrales Ziel der Grünen in NRW. Ob der Partei nun die Erosion des Markenkerns droht und was nach der Kohlekommission kommen muss, darüber sprechen die beiden Vorsitzenden der Grünen-Landtagsfraktion, Monika Düker und Arndt Klocke, mit unserem Korrespondenten Hilmar Riemenschneider.

  • Interview mit NRW-Wirtschaftminister Andreas Pinkwart

    Fr., 07.12.2018

    "Kohleausstieg wird NRW enorm treffen"

    Interview mit NRW-Wirtschaftminister Andreas Pinkwart: "Kohleausstieg wird NRW enorm treffen"

    Bloß nicht unterschätzen: Der geplante Ausstieg aus der Braunkohle wird massive Auswirkungen auf das Rheinische Revier haben, warnt NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart im Gespräch mit Hilmar Riemenschneider. Hier werde immerhin mehr die Hälfte der Wertschöpfung aus Braunkohle erwirtschaftet. Neue Impulse setze die zwar die Elektromobilität, von ihr gehe aber auch der nächste Strukturwandel aus.

  • Interview mit Ursula Heinen-Esser

    Fr., 30.11.2018

    NRW-Umweltministerin plant Datenbank zum Tierwohl

    Agrarministerin Ursula Heinen-Esser will die Daten über alle Nutztiere aus den Schlachthöfen, aber auch aus Kontrollen der Betriebe in einem Daten-Informationssystem zusammenfassen – für den Tierschutz.

    Der Fund von PCB-verseuchtem Tierfutter ist der jüngste Fall, der die Bedeutung engmaschiger Kontrollen unterstreicht. Mit einer Tiergesundheitsdatenbank will NRW-Agrarministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) ab 2019 ein Frühwarnsystem einführen, kündigt sie im Interview mit unserem Korrespondenten Hilmar Riemenschneider an.

  • Erfinder der Lithium-Ionen-Batterie zur Lage der E-Mobilität in Deutschland

    Fr., 21.09.2018

    „Man muss jetzt bei Null beginnen“

    Der Japaner Akira Yoshino, Erfinder der Lithium-Ionen-Batterie, hat in Düsseldorf ein Konzept für ein E-Auto vorgestellt.

    Ohne ihn gäbe es keine Smartphones, Tablets oder moderne Akku-Rasierer. Mit der Entwicklung der Lithium-Ionen-Batterie hat Akira Yoshino von Japan aus ebenso die Grundlage für Elektromobilität gelegt. Im Gespräch mit unserem Korrespondenten Hilmar Riemenschneider mahnt er, mit der richtigen Infrastruktur könnten E-Autos auch das Speicherproblem der erneuerbaren Energien lösen.

  • Interview

    So., 22.07.2018

    Innenminister Herbert Reul erinnert an die Amokfahrt in Münster

    Interview: Innenminister Herbert Reul erinnert an die Amokfahrt in Münster

    Die Bilder von damals hat Innenminister Herbert Reul sofort vor Augen, als sein Wagen in Münsters Kiepenkerl-Viertel einbiegt. Dreieinhalb Monate nach der Amokfahrt ist er hier zum Interview mit unserer Zeitung verabredet. Auf der vom Täter als Ziel ausgesuchten Terrasse des Restaurants „Großer Kiepenkerl“ blickt der CDU-Politiker zurück. Im Gespräch mit unserem Korrespondenten Hilmar Riemenschneider geht es auch um Personalsorgen der Polizei und um Fahrradfahrer. Reul verteidigt zudem sein Vorhaben, härter gegen Hooligans oder gewalttätige Ehemänner vorzugehen.

  • Interview mit NRW-Ministerpräsident

    Di., 26.06.2018

    Armin Laschet: „Ein Schließen der Grenzen ist mit mir nicht zu machen“

    Im Interview mit den Volontären der Zeitungsgruppe Münsterland äußerte sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet auch zum aktuellen Konflikt innerhalb der Union zur Asylpolitik. „Der Streit ist praktisch aus dem Nichts aufgetaucht.“

    Ein Jahr nach seiner Vereidigung als Nordrhein-Westfalens neuer Ministerpräsident am 27. Juni 2017 würde Armin Laschet gerne zufrieden Bilanz ziehen. Stattdessen muss er sorgenvoll den Zwist der Schwesterparteien CDU und CSU mitansehen. Der prägt auch den Interviewtermin mit den Volontären der Zeitungsgruppe Münsterland in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

  • Kommentar zum Rücktritt von Christina Schulze Föcking

    Di., 15.05.2018

    Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

    Kommentar zum Rücktritt von Christina Schulze Föcking: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

    Christina Schulze Föcking hat die Reißleine gezogen: Nordrhein-Westfalens Ministerin für Agrar, Umwelt- und Verbraucherschutz ist am Dienstag von ihrem Amt zurückgetreten. Sie wollte lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, schreibt unser Düsseldorf-Korrespondent Hilmar Riemenschneider in seinem Kommentar.