Holger Stahlknecht



Alles zur Person "Holger Stahlknecht"


  • Debatte um rechten Terror

    Mo., 14.10.2019

    Polizei verlor Halle-Attentäter eine Stunde lang

    Menschen kommen nach einem ökumenischen Gedenkgottesdienst für die Opfer des Terroranschlags in Halle vor der Marktkirche in Halle (Saale) zusammen und stellen Kerzen ab.

    Die Synagoge war ohne Polizeischutz. Der Attentäter konnte nach seinen Schüssen die Stadt verlassen. Sachsen-Anhalts Innenminister muss jetzt viele Fragen beantworten. Reichlich Kritik erntet Seehofer, der Extremisten in Gamer-Foren aufspüren will.

  • Extremismus

    Sa., 12.10.2019

    Sondersitzung im Magdeburger Landtag nach Anschlag von Halle

    Magdeburg (dpa) - Nach dem Anschlag von Halle kommen in Magdeburg außerplanmäßig die Innenexperten des Landtags zusammen. Bei der Sondersitzung des Innenausschusses am Montag soll die Landesregierung zu den Hintergründen der Geschehnisse Auskunft geben, wie die SPD-Fraktion mitteilte. Ihr innenpolitischer Sprecher Rüdiger Erben hat das beantragt. Auch die oppositionelle AfD-Fraktion hatte eine Sondersitzung des Gremiums verlangt. Innenminister Holger Stahlknecht solle dabei auch Auskunft zur Reaktionsgeschwindigkeit des Polizeieinsatzes geben, hieß es.

  • Rechtsextremistischer Terror

    Do., 10.10.2019

    Seehofer garantiert Juden nach Anschlag Sicherheit

    Innenminister Seehofer trifft sich mit Vertretern der jüdischen Gemeinde in Halle.

    Vier Schusswaffen, Sprengsätze, Bekennervideo und ein «Manifest». Für die Ermittler gibt es keinen Zweifel: Der rechtsextremistische Schütze von Halle plante ein Massaker in der Synagoge mit weltweiter Wirkung. Und die Bundesregierung reagiert mit einer Garantie.

  • Extremismus

    Do., 10.10.2019

    Halle: Ermittler gehen weiterhin von Einzeltäter aus

    Halle (dpa) - Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht geht im Falle der tödlichen Schüsse von Halle weiterhin von einem Einzeltäter aus. «Ein zweiter Beschuldigter ist uns nicht bekannt, wir gehen davon aus, dass es ein Einzeltäter war, immer im juristischen Sinne», sagte er auf Nachfrage bei einer Pressekonferenz in Halle. Sowohl Stahlknecht als auch Bundesinnenminister Horst Seehofer wiesen darauf hin, dass nun ermittelt werde, ob Stephan B. in ein Umfeld oder Netzwerke eingebunden war.

  • Extremismus

    Do., 10.10.2019

    Stahlknecht bestätigt Echtheit des Täter-Videos

    Halle (dpa) - Der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, hat die Echtheit des vom Täter in Halle verbreiteten Videos bestätigt. Die Polizei sei acht Minuten nach Eingang des Notrufs an der Synagoge gewesen, zu diesem Zeitpunkt sei der Täter bereits auf dem Weg zum Döner-Imbiss gewesen, wo er eine zweite Person erschossen habe, sagte Stahlknecht in Halle. Bei einem Schusswechsel mit der Polizei sei der Mann am Hals verletzt worden.

  • Kriminalität

    Do., 10.10.2019

    Seehofer besucht Halle nach Angriff auf Synagoge

    Halle (dpa) - Nach dem gescheiterten Anschlag auf eine Synagoge in Halle/Saale und der Tötung von zwei Menschen besucht Innenminister Horst Seehofer am Nachmittag die Stadt. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Präsidenten des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, und Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) soll er über den aktuellen Ermittlungsstand informieren. Bei dem Angriff am Mittwochnachmittag waren zwei Menschen erschossen worden, mutmaßlich durch einen Rechtsextremisten. Außerdem soll der Täter versucht haben, in das jüdische Gotteshaus zu gelangen.

  • Sachsen-Anhalt

    Fr., 09.08.2019

    Übergriffe auf Flüchtlinge durch Wachpersonal

    Der Eingang zur Zentralen Anlaufstelle für Geflüchtete in Halberstadt. Archivbild: Jan Woitas

    In einer Anlaufstelle für Geflüchtete haben Wachleute Asylbewerber attackiert. Das zeigen zwei Videosequenzen. Das Innenministerium in Sachsen-Anhalt will den Fall nun lückenlos aufarbeiten.

  • Bundesspitze reagiert scharf

    Do., 20.06.2019

    Sachsen-Anhalts CDU-Fraktionsvize erwägt Koalitionen mit AfD

    Ulrich Thomas, Vizechef der CDU-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt, schließt zumindest für die Zukunft eine Koalition mit der AfD nicht aus.

    Wie hält es die CDU mit der AfD? Sachsen-Anhalts CDU-Fraktionsvize Thomas schließt zumindest für die Zukunft eine Koalition nicht aus. Prompt erntet er Widerspruch - auch aus der Spitze der Bundespartei.

  • Innenpolitik

    Mi., 12.06.2019

    Stahlknecht: Polizeikosten für Clubs einheitlich regeln

    Magdeburg (dpa) - In der Debatte um eine Beteiligung von Profi-Fußballclubs an den Kosten von Polizeieinsätzen ist aus Sicht von Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht eine bundesweit einheitliche Lösung nötig. Alleingänge einzelner Bundesländer bei der Kostenbeteiligung seien nicht hilfreich, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Stahlknecht will das Thema mit seinen Amtskollegen von Bund und Ländern beraten. Die Innenminister treffen von heute bis Freitag in Kiel zu ihrer alljährlichen Frühjahrstagung zusammen.

  • Ausreisepflichtige Ausländer

    Sa., 22.12.2018

    Abschiebezahlen stagnieren, Zahl der Rückkehrer gesunken

    En Flugzeug fliegt am Flughafen in Hannover über Stacheldraht hinweg. Ende Oktober waren rund 235.000 Ausländer in Deutschland ausreisepflichtig.

    Fast eine viertel Million Ausländer in Deutschland sind ausreisepflichtig. Freiwillig wollen die meisten nicht gehen und Abschiebungen bleiben schwierig. Probleme gibt es zudem mit Straftätern aus patriarchalischen Kulturen. Die Länder machen Druck.