Horst Gnekow



Alles zur Person "Horst Gnekow"


  • Ruth Messing inszeniert „Münster 69“ im U 2

    Di., 08.01.2019

    Revolution in der Provinz

    Eine Szene aus „Münster 69“ mit Christian Bo Salle, Carolin Wirth und Paul Maximilian Schulze

    Im Jahr 1969, an den Städtischen Bühnen ist gerade der Grundstein für das Kleine Haus gelegt, erleben die Besucher auf dem Weg in die Oper im Großen Haus eine befremdliche Performance. Diese wird in einem aktuellen Stück im U2 erneut aufgegriffen. Das könnte spannend werden.

  • Robert und Angelika Atzorn als Meister des Wortes in Münster

    So., 12.02.2017

    Großes Pingpong der Gefühle

    Robert Atzorn 

    Es war ein Heimspiel, das Robert Atzorn auf Einladung von Weverinck-Management im Kleinen Haus erlebte. Nicht nur, dass der beliebte Schauspieler erst vor wenigen Jahren in Münster zu Gast war, um einen Geistlichen Abend im Dom mitzugestalten. Er hatte auch vor 45 Jahren, 1971/1972, schon ein Jahr als Jungschauspieler an den Städtischen Bühnen in Münster verbracht. „Es war eine bunte Zeit“, meinte Atzorn eingangs und erinnerte sich auch an den markanten Intendanten Dr. Horst Gnekow. Nun kam Atzorn in Begleitung seiner Ehefrau und Schauspielkollegin Angelika, was den Wohlfühlfaktor für beide in Münster noch mehr steigerte. Es wunderte das Publikum dann auch nicht, dass sich die beiden vortrefflich in den brieflichen Dialog zwischen dem Autor Arthur Schnitzler und seiner Geliebten, der Schauspielerin Adele Sandrock, hineinfanden.