Horst Hrubesch



Alles zur Person "Horst Hrubesch"


  • Hintergrund

    Do., 06.06.2019

    Die 23 deutschen WM-Spielerinnen im Kurzporträt

    Die Spielerinnen des deutschen Nationalteams.

    Bruz (dpa) - Eine bunte Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen hat Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zur WM nach Frankreich mitgenommen. Die Deutsche Presse-Agentur stellt die 23 Auserwählten vor.

  • Glanzlose WM-Generalprobe

    Do., 30.05.2019

    Deutsche Fußballerinnen schlagen Chile

    Die DFB-Frauen jubeln nach dem Treffer zum 1:0 von Alexandra Popp (3.v.l.).

    Neun Tage vor ihrem ersten WM-Spiel gegen China sind Deutschlands Fußball-Frauen gut in Form. Beim 2:0 gegen WM-Neuling Chile überzeugt die DFB-Auswahl vor allem in der ersten Halbzeit. Auch die noch offene Personalfrage im deutschen Tor scheint geklärt.

  • Pokal-Finale

    Di., 30.04.2019

    Freiburg setzt gegen Wolfsburg auf Außenseiterrolle

    Freiburgs Clara Schöne mit der DFB-Pokal-Trophäe.

    «Kaputte Steinschleuder» - im Pokalfinale der Frauen gilt der SC Freiburg bei seiner ersten Endspielteilnahme als großer Außenseiter. Dennoch dürfte der insgesamt sechste Pokalsieg für die erfolgsverwöhnten Wolfsburgerinnen kein Selbstläufer werden.

  • Finale in Köln

    Fr., 26.04.2019

    Horst Hrubesch trägt DFB-Frauenpokal in das Stadion

    Trägt beim DFB-Pokalfinale der Frauen am 1. Mai die Trophäe in das Kölner Stadion: Horst Hrubesch.

    Frankfurt/Main (dpa) - Horst Hrubesch trägt beim DFB-Pokalfinale der Frauen am 1. Mai (17.15 Uhr/ARD) die Trophäe in das Kölner Stadion.

  • Fußball

    Fr., 26.04.2019

    Horst Hrubesch trägt DFB-Frauenpokal in das Stadion

    Der ehemalige Frauen-Bundestrainer Horst Hrubesch.

    Frankfurt/Main (dpa) - Horst Hrubesch trägt beim DFB-Pokalfinale der Frauen am Mittwoch (17.15 Uhr/ARD) die Trophäe in das Kölner Stadion. «Für mich ist es eine neue und ungewohnte Aufgabe, aber ich übernehme sie sehr gerne. Ich freue mich, den Frauenfußball und speziell das Pokalfinale der Frauen, das sich in Köln hervorragend entwickelt hat, auf diese Art unterstützen zu können», wurde der ehemalige Frauen-Bundestrainer am Freitag in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes zitiert. Im Finale stehen sich Titelverteidiger VfL Wolfsburg und der SC Freiburg gegenüber.

  • National- und Stammspieler

    Di., 23.04.2019

    Hoeneß lobt Gnabry: «Größte Überraschung in dieser Saison»

    Serge Gnabry trifft im Pokal auf einen seiner Ex-Clubs.

    München (dpa) - Uli Hoeneß hat Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry als einen Spieler des Jahres beim FC Bayern München gelobt. «Wir dachten, na ja, den holen wir jetzt einmal zurück, und dann schauen wir, ob er hin und wieder spielt», sagte der Präsident im «Kicker».

  • Fußball: Frauen-Nationalmannschaft

    Do., 07.02.2019

    „Küken“ Lea Schüller wird erwachsen

    Kampf ist Trumpf: Lea Schüller gibt nur ungern einen Ball verloren.

    Lea Schüller hat den kleinen Rückschlag, als sie kurz vor der EM in den Niederlanden aus dem deutschen Kader gestrichen wurde, längst verdaut. Die 21-Jährige ist auf dem besten Wege, sich in der Nationalmannschaft zu etablieren.

  • Hrubesch-Nachfolgerin

    Fr., 11.01.2019

    Bundestrainerin Voss-Tecklenburg: «Horst hat viel geleistet»

    Martina Voss-Tecklenburg kommt mit ihrer Mannschaft in Spanien zusammen.

    Die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg beginnt ihre Mission bei den DFB-Frauen mit einem Trainingslager. Sie soll das Team im WM-Jahr zu alter Stärke zurückführen. Versprechen macht die 51-Jährige zum Start ihrer Tätigkeit aber nicht.

  • Sportevents

    Di., 01.01.2019

    Sport-Highlights 2019: Von Handball bis Leichtathletik

    Die Speerwerfer Johannes Vetter, Thomas Röhler und Andreas Hofmann (l-r) wollen bei der WM für Furore sorgen.

    Langeweile wird im Jahr nach der Fußball-WM und vor den Olympischen Spielen in Tokio nicht aufkommen. Für Action auf den Sportplätzen und in den Hallen sorgen unter anderen die Handballer, Leichtathleten und Schwimmer. Auch im Wintersport ist viel los.

  • Neuer Posten

    Fr., 07.12.2018

    Schönweitz wird Cheftrainer für gesamten DFB-Nachwuchs

    Wird neuer Nachwuchs-Cheftrainer beim DFB: Meikel Schönweitz.

    Frankfurt/Main (dpa) - Meikel Schönweitz wird Cheftrainer für alle Nachwuchs-Auswahlmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes. Neben dem neu geschaffenen Posten übernimmt der 38-Jährige zum 1. Januar 2019 auch die Aufgaben des scheidenden Sportdirektors Horst Hrubesch. Dies teilte der DFB mit.