Horst Karl Beitelhoff



Alles zur Person "Horst Karl Beitelhoff"


  • Dringlichkeitsentscheidung in der Bezirksvertretung Südost

    Fr., 13.11.2020

    Spielplatz an der Vogelrute wird saniert

    Fast alle Spielgeräte müssen ausgetauscht werden. Die Stadt rechnet mit Kosten von 50 800 Euro.

    In einer konstituierenden Sitzung werden normalerweise formelle Dinge geklärt und wichtige Posten vergeben. Die frisch vereidigten Bezirksvertreter für Münster Südosten hatten allerdings am Dienstagabend in ihrer ersten Sitzung im Festsaal des Rathauses direkt eine erste Sachentscheidung zu treffen.

  • Petra Hensel-Stolz neue Vorsitzende der Wolbecker CDU

    Do., 21.03.2019

    Umbruch bei der Ortsunion

    Neues Team und bald ein neues Programm? Josef Schwegmann (v. l.), Oscar Lass, Maike Rußwurm, Dr. Martin Dreyer, Petra Hensel-Stolz, Horst-Karl Beitelhoff, Professor Hein Hoebink, Dietmar Tepper.

    Personell hat sich die Ortsunion Wolbeck am Mittwoch auf ihrer Mitgliederversammlung bereits erneuert, ein verändertes Programm ist angekündigt.

  • Vorbereitungen für neues Wohngebiet südlich der Waldsiedlung

    Do., 05.04.2018

    Neuer Plan für 41 Hektar

    Für den rot umrandeten Bereich diesseits und jenseits des Albersloher Weges soll ein neuer Bebauungsplan aufgestellt werden. Nur auf der schraffierten Fläche soll anschließend Wohnbebauung entstehen – trotzdem gibt es Kritik an den Dimensionen des Plangebietes.

    Für den Bereich zwischen Hiltruper Straße und Emmerbach soll ein neuer Bebauungsplan erstellt werden. 41 Hektar sind betroffen – das entspricht mehr als 57 Fußballfeldern. Die Stadt Münster und federführende Politiker betonen jedoch: Nicht die gesamte Fläche wird bebaut.

  • Informationsveranstaltung zum Gefängnis-Neubau

    Fr., 09.02.2018

    Neue JVA bei Wolbeck: „Das Ding ist durch“

    Im Schulzentrum Wolbeck erläutern Niederlassungsleiter Markus Vieth (M.) und JVA-Planer Klaus Siniawa (l.), warum der Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB den Standort an der Telgter Straße für „bestmöglich“ hält.

    Ende Januar hatte der Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB verkündet, wo bis 2024 die neue Justizvollzugsanstalt Münster entstehen soll: Außerhalb Wolbecks, an der Telgter Straße. Bei der ersten öffentlichen Informationsveranstaltung wurden nun viele kritische Stimmen laut.

  • JVA-Neubau

    Mi., 24.01.2018

    Die neue Gefängnis-Adresse lautet „Telgter Straße“

    Auf diesem Acker östlich der Telgter Straße und südlich eines kleinen Wäldchens soll die neue Justizvollzugsanstalt Münster am äußersten Stadtrand entstehen.

    Nach Jahren der Spekulation endlich Gewissheit: Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW lüftete das Geheimnis um den geplanten Standort für den Neubau der Justizvollzugsanstalt (JVA). Das Gefängnis soll an der Telgter Straße entstehen, genau genommen im nordöstlichen Kreuzungsbereich von Telgter Straße und Freckenhorster Straße. Unsere Zeitung sammelte Stimmen zu der Neuigkeit.

  • Wahlnachlese in Münster-Südost: Stadtweite Spitzenwerte für die FDP / AfD besonders stark in Angelmodde

    Mo., 25.09.2017

    „Kontinuität spielt große Rolle“

    Am Tag nach der Wahl sind die Plakate Schnee von gestern. In Münster-Südost gab es einige auffällige Ergebnisse. Nach Ansicht der FDP stellt auch die Frage nach der Reaktivierung der WLE-Schienen einen Faktor bei den Wahlentscheidungen dar.

    Am Tag nach der Bundestagswahl sind die Plakate Schnee von gestern. Die Ergebnisse stehen fest, jetzt wird analysiert und nach Gründen für Erfolge und Misserfolge der Parteien gesucht. In Münster-Südost fällt vor allem das gute Ergebnis der FDP auf. Sorge dagegen macht vielen, dass die AfD in Angelmodde überdurchschnittlich viele Anhänger fand. Unsere Zeitung listet die auffälligsten Werte auf und fragt örtliche Politiker nach ihren Einschätzungen.

  • Ortsunion will prüfen, was schon vor Zubringer-Realisierung an Ortskern-Gestaltung möglich ist

    Do., 16.03.2017

    CDU kritisiert „Esch-Stopp“

    Der Vorstand der CDU Ortsunion Wolbeck wurde bei der Mitgliederversammlung gewählt. Außerdem ging es um eine ganze Reihe politischer Themen.

    Rundum beim Alten blieb es bei den Vorstandswahlen der CDU Ortsunion Wolbeck, neue, weniger erwartete Töne gab es unter „Verschiedenes“, besonders zur Schulpolitik.

  • Erste Vorbereitungen auf den Sessionsstart am 11.11.

    Mo., 21.09.2015

    „Megabunt und farbenfroh“ gibt sich jetzt die ZiBoMo

    Der 11.11. rückt näher. Wolbecks ZiBoMo-Narren absolvierten daher am Sonntag die offiziellen Fototermine für das neue Sessionsheft. Im Hof des Wolbecker Drostenhofes präsentierten sich die närrischen Majestäten und ihr Gefolge schon mal im vollen karnevalistischen Ornat. Im Mittelpunkt stand dabei natürlich Frank Krause, Hippenmajor der Session 2015/6 (M.). Auch seine Tochter Julia präsentierte als Jugendhippenmajorin die Insignien närrischer Macht. Mit im Bild: die Hippenmajors-Adjutanten Horst Karl Beitelhoff (l.) und Andreas Westenberg (r.), sowie Max Schniedenharn, Adjutant der Jugendhippenmajorin. Das diesjährige Hippenmajors-Motto lautet „Megabunt und farbenfroh, das ist Wolbecks ZiBoMo“. Eröffnet wird die Session – na klar – wieder am Ziegenbocksdenkmal auf dem Marktplatz. Bis dahin ist zwar noch Zeit, aber Wolbecks Narren lassen bestimmt keine Langeweile aufkommen.

  • Anlieger werfen CDU-Politiker Machtmissbrauch vor

    Mi., 11.06.2014

    Kleinkrieg um den Angelseitenweg

    Sie wehren sich gegen die erneute Änderung des Wegeverlaufes: Die Anlieger (v.l.) Georg Rölver und Gustav Lienenklaus glauben, dass der neue CDU-Antrag von den privaten Interessen ihres Nachbarn geleitet wird.

    Ein alter Nachbarschaftskonflikt belastet den geplanten Lückenschluss des Angelseitenweges. Zwei Anlieger beschweren sich: „Ein CDU-Politiker verfolgt hier Privatinteressen“, sagt Gustav Lienen­klaus. Er wirft dem zukünftigem Ratsmitglied Horst Karl Beitelhoff Machtmissbrauch vor. Beitelhoff wohnt südlich der geplanten Trasse und habe den Wegeverlauf immer weiter nach Norden verschieben lassen. Doch was ist wirklich dran an diesen Vorwürfen?

  • Müll am Radweg

    Sa., 15.02.2014

    Fünf neue Abfallkörbe

    Zeigen, wie es geht: Martin Peitzmeier, Horst Karl Beitelhoff und Oskar Lass von der Wolbecker Ortsunion.

    Nur knapp drei Wochen, nachdem die CDU Wolbeck Kontakt mit den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM) aufgenommen hatte, sind bereits fünf Abfallkörbe am Fuß- und Radweg zwischen Hiltruper Straße und Schulzentrum angebracht worden.