Hubert Huesmann



Alles zur Person "Hubert Huesmann"


  • „Weibsbilder“ stellen 240 Werke aus

    Mo., 03.08.2020

    Farbenfrohe Kunst auf der Baustelle

    Die sieben Künstlerinnen – Renate Becks, Renate Winter, Doris Lambusch, Karin Brand, Margret Unnewehr, Hubert Huesmann, Beate Willemsen und Simone Thieringer (v.l.)

    Eine Ausstellung der besonderen Art an einem außergewöhnlichen Ort konnten die Besucher am Sonntag erleben. Unter dem Titel „Bildergalerie auf der Baustelle 2.“ präsentierten die „Weibsbilder“ rund 240 Werke. Gezeigt wurden sie auf einer Baustelle in der Nähe des Bahnhofs.

  • Schapdetten

    Sa., 19.10.2019

    Überarbeitung dringend gewünscht

    Der Baukulturbeirat sprach über die Überplanung des alten „Landhauses Schapdetten“. Mit dabei waren Architektin Dagmar Grote, Prof. Oskar Spital-Frenking, Architekt Oliver Silge, Denkmalschützerin Kathrin Baumann (LWL), Ludger Brinkmann (Kreisbauordnungsamt), Dipl.-Ing. Darius Djahanschah (LWL) und Fachbereichsleiter Jonas Sonntag.

    Es geht um die Nachfolgebebauung des „Landhauses Schapdetten“. Der mobile Baukulturbeirat des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) sieht das Projekt „Wohnpark St. Bonifatius“ sehr kritisch. Und führte dafür auch mehrere Gründe an.

  • Telgter Delegation im russischen Stupino

    Do., 12.09.2019

    Partnerschaft gefestigt

    Die Telgter Delegation unternahm zusammen mit ihren Gastgebern aus Stupino Ausflüge.

    Eine Delegation aus Telgte besuchte die russische Partnerstadt Stupino.

  • Altes „Landhaus Schapdetten“

    Di., 02.07.2019

    „Der Ort kann das gut vertragen“

    Das alte „Landhaus Schapdetten“ soll abgerissen, die Fläche neu bebaut werden. Für den Vorentwurf gab es grünes Licht vom Ausschuss für Gemeindeentwicklung.

    Das alte „Landhaus Schapdetten“ soll für einen Neubau Platz machen. Ein erster Entwurf ist jetzt vorgestellt worden. Es gab Lob, aber auch Wünsche.

  • Stele in der Partnerstadt für den verstorbenen Eugen Huesmann

    Mi., 29.08.2018

    Eine außergewöhnliche Ehrung

    Diese Stele an zentraler Stelle in Stupino erinnert an Eugen Huesmann, den Begründer der Städtepartnerschaft. Mit im Bild sein Sohn Hubert sowie Christin Huesmann (r.).

    Eine außergewöhnliche Würdigung wurde dem vor einigen Monaten verstorbenen Eugen Huesmann zuteil. Im Beisein einer Delegation aus Telgte wurde in der russischen Partnerstadt eine Stele enthüllt, die nicht nur eine fotorealistische Darstellung Eugen Huesmann zeigt, sondern auch seine Verdienste um die Völkerverständigung würdigt.

  • Eine Spurensuche

    Do., 31.07.2014

    Großer Krieg mit kleinen Köpfen

    Die Ehrentafel des Kirchspiels Telgte.

    Die Spurensuche beginnt im Bücherregal von Eugen Huesmann. Oder besser gesagt, in dem Regal seines längst verstorbenen Vaters Hubert Huesmann, genannt Thiemann. Dort nämlich hat der 1926 nach Telgte gekommene Huesmann über weite Teile seines Lebens ein Bild aufbewahrt