Hubertus Heil



Alles zur Person "Hubertus Heil"


  • «Brauchen weniger Bürokratie»

    So., 24.05.2020

    Recht auf Homeoffice: Altmaier gegen «staatliche Gängelei»

    Homeoffice passe nicht überall, meint Wirtschaftsminister Peter Altmaier.

    Die eigene Wohnung ist in der Krise für viele Arbeitnehmer auch zum Arbeitsplatz geworden. Videokonferenzen sind gang und gäbe. Wird das Homeoffice auch nach Corona üblich sein?

  • Keine «staatliche Gängelei»

    Sa., 23.05.2020

    Wirtschaftsminister gegen Recht auf Homeoffice

    «Wir brauchen vor allem weniger Bürokratie, nicht immer neue staatliche Garantien. Ich bin überzeugt, dass viele Betriebe von sich aus mehr Homeoffice ermöglichen, aber es passt eben nicht überall», sagt Altmaier.

    In der Corona-Krise sind viele Beschäftigte ins Homeoffice gewechselt. Doch soll es bald ein Recht geben, zu Hause arbeiten zu dürfen? Der Wirtschaftsminister hat dazu eine klare Position - die SPD kontert.

  • Kinderbetreuung in der Krise

    Mi., 20.05.2020

    Staat weitet Lohnersatz für Eltern wegen Kita-Notbetrieb aus

    Wochenlang waren in ganz Deutschland Schulen und Kitas wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

    Der Betrieb an vielen Schulen und Kitas läuft noch mit angezogener Handbremse. Berufstätige Eltern stellt das weiterhin vor große Probleme. Die Bundesregierung reagiert nun und weitet die staatliche Lohnersatzzahlung in der Krise für Betroffene aus.

  • Maximal 20 Wochen

    Mi., 20.05.2020

    Längere Lohnersatzzahlung für Eltern beschlossen

    Eltern sollen nun bis zu 20 Wochen Lohnersatz bekommen können, wenn sie ihre Kinder in der Corona-Krise wegen Einschränkungen bei Kitas und Schulen zu Hause betreuen müssen.

    Der Betrieb an vielen Schulen und Kitas läuft noch mit angezogener Handbremse. Berufstätige Eltern stellt das weiterhin vor große Probleme. Die Bundesregierung reagiert nun und weitet die staatliche Lohnersatzzahlung in der Krise für Betroffene aus.

  • Verbot von Werkverträgen

    Mi., 20.05.2020

    Strengere Regeln für Fleischbranche

    Das Bundeskabinett berät über den Arbeitsschutz in Schlachthöfen.

    Kritik gab es schon lange, nun soll es schnell gehen: Nach mehreren Corona-Ausbrüchen in Schlachtbetrieben geht die Politik schärfere Regeln für die Branche an - Ärger gibt es vor allem um ein Verbot.

  • Forderung der SPD

    Mo., 18.05.2020

    Kita-Eltern können auf längere «Lohnfortzahlung» hoffen

    CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD).

    Kitas und Schulen nur im Notbetrieb und keine Möglichkeit das Kind anderswo betreuen zu lassen - für Eltern in dieser Situation steigt die Chance, länger als bisher geplant Lohnersatz vom Staat zu bekommen. Nach der SPD macht sich jetzt auch die Union dafür stark.

  • Mittwoch Tag der Entscheidung

    Mo., 18.05.2020

    Heil will Klarheit über strengere Regeln für Schlachtbranche

    In immer mehr Schlachtbetrieben häufen sich die Corona-Infektionen bei Arbeitern.

    Welche Konsequenzen folgen aus den gehäuften Corona-Infektionen in fleischverarbeitenden Betrieben? Eigentlich wollte die schwarz-rote Koalition das schon entscheiden, nun soll es zwei Tage länger dauern.

  • Nach Corona-Ausbrüchen

    So., 17.05.2020

    Kritik an Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen

    Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU).

    Massenunterkünfte und niedrigste Löhne: Die unfaire Behandlung osteuropäischer Arbeitskräfte in deutschen Schlachthöfen wird in der Corona-Krise zum Gesundheitsrisiko für alle. Arbeitsminister Heil hat ein Durchgreifen angekündigt.

  • Gesundheit

    So., 17.05.2020

    Kritik an Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen: Corona

    Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) besucht einen Markt.

    Massenunterkünfte und niedrigste Löhne: Die unfaire Behandlung osteuropäischer Arbeitskräfte in deutschen Schlachthöfen wird in der Corona-Krise zum Gesundheitsrisiko für alle. NRW-Arbeitsminister Laumann fordert, Bußgelder bei Arbeitszeitverstößen anzuheben.

  • Heil will Verlängerung

    Fr., 15.05.2020

    Lohnfortzahlung für Eltern in Corona-Krise

    Ein Kind spielt mit seinen Eltern auf einem Spielplatz.

    Wer in Corona-Zeiten seine Kinder betreuen muss und deswegen nicht arbeiten kann, bekam seinen Lohn bisher weiter. Dabei hat jedes Elternteil bisher einen Anspruch von sechs Wochen. Reicht das, wo Kitas und Schulen doch nur schrittweise wieder öffnen?