Ildiko Enyedi



Alles zur Person "Ildiko Enyedi"


  • Aus Protest:

    Sa., 05.09.2020

    Berliner Ensemble sagt Gastspiel in Ungarn ab

    Die Schauspieler Cynthia Micas und Oliver Kraushaar stehen bei der Fotoprobe von «Gott ist nicht schüchtern» im Berliner Ensemble auf der Bühne.

    Zum Beginn der Theatersaison zeigt das Berliner Ensemble «Gott ist nicht schüchtern». Die Vorlage bietet Olga Grjasnowas Roman über den Syrienkonflikt. Am Rande der Uraufführung verkündet das Haus zudem eine Absage - mit politischer Begründung.

  • Berlinale-Gewinnerin

    Do., 14.05.2020

    Regisseurin Ildiko Enyedi überstand Corona-Erkrankung

    Ildiko Enyedi gewann den Goldenen Bären im Jahr 2017.

    Filmregisseurin Ildiko Enyedi sitzt der Schreck ihrer Corona-Erkrankung noch in den Knochen. Die Selbstisolierung nutzte sie, um einen kurzen «Quarantänefilm» zu drehen.

  • 18 Filme im Rennen

    Sa., 18.02.2017

    Berlinale-Wettbewerb: Top oder Flop?

    Berlin (dpa) - Bei der 67. Berlinale sind 18 Filme aus aller Welt im Rennen um den Goldenen Bären gewesen. Am Samstagabend gibt die Jury ihr Urteil bekannt. Die Deutsche Presse-Agentur schätzt die Wettbewerbsfilme mit Pro und Contra ein.

  • Internationale Filmfestspiele

    Fr., 10.02.2017

    Berlinale mit Gere, Bleibtreu und «Tiger Girl»

    Richard Gere stellt auf der Berlinale seinen Film «The Dinner» vor.

    Nach dem Film «Django», Jazz-Musik und der festlichen Eröffnung gehen weitere Filme ins Rennen um die Bären. Eine besondere Ehre gibt es für eine einflussreiche Filmproduzentin aus Hongkong.

  • Film

    Fr., 10.02.2017

    Berlinale zeigt Filme mit Richard Gere und Moritz Bleibtreu

    Berlin (dpa) - Nach der feierlichen Eröffnung zeigt die Berlinale Filme mit Stars wie Richard Gere, Laura Linney und Moritz Bleibtreu. Gere und Linney sind im Wettbewerbsbeitrag «The Dinner» des israelischen Regisseurs Oren Moverman zu sehen. Darin geht es um ein dunkles Familiengeheimnis, das das Verhältnis zweier Ehepaare belastet. Neben Movermans Drama geht der ungarische Beitrag «On Body and Soul» von Ildiko Enyedi ins Rennen um die Trophäen. Mit rotem Teppich, aber außer Konkurrenz wird «T2 Trainspotting» von Danny Boyle präsentiert, die Fortsetzung des Kultfilms aus den 90er Jahren.