Ilhan Omar



Alles zur Person "Ilhan Omar"


  • Rassismus aus dem Weißen Haus?

    Di., 16.07.2019

    Demokratinnen verurteilen Trumps Attacken

    Die Demokratinnen Rashida Tlaib (l-r), Ilhan Omar, Alexandria Ocasio-Cortez und Ayanna Pressley in Washington.

    Trump legt in seinen Beleidigungen gegen vier Demokratinnen nach, Rassismusvorwürfe lässt er an sich abprallen. Die Frauen wehren sich. Ein prominenter Trump-Kritiker springt ihnen dabei zur Seite.

  • Regierung

    Di., 16.07.2019

    Demokratinnen verurteilen Trumps Äußerungen

    Washington (dpa) - Die vier demokratischen Kongressabgeordneten, die Donald Trump mit heftigen Attacken überzogen hat, haben die Äußerungen des US-Präsidenten verurteilt. Trump habe zu einer «unverhohlen rassistischen» Attacke ausgeholt, um von der Korruptheit seiner Regierung abzulenken, sagte Ilhan Omar bei einer Pressekonferenz mit ihren drei Amtskolleginnen. Alle betonten, dass sie sich nicht einschüchtern lassen würden. Trump hatte keine Namen genannt, aber mehrere Demokratinnen dazu aufgefordert, in ihre vermeintlichen Heimatländer zurückzugehen und die Probleme dort zu lösen, statt den USA gute Ratschläge zu geben.

  • Neuerliche Twitter-Attacken

    Mo., 15.07.2019

    Rassismus aus dem Weißen Haus? Trump greift Demokratinnen an

    Donald Trump riet den «progressiven» Demokratinnen: «Warum gehen sie nicht zurück und helfen dabei, die total kaputten und von Kriminalität befallenen Orte in Ordnung zu bringen, aus denen sie gekommen sind.»

    Vier weibliche Kongressabgeordnete werden zum Ziel von Trumps Abscheu gegen Migranten. Der Aufschrei ist groß. Doch Trump legt noch nach. Das Timing für seine Attacke kommt nicht von ungefähr. Der Präsident ist auf Abschottungskurs und bedient seine Anhänger auf vielen Wegen.

  • Umstrittenes 9/11-Video

    Mo., 15.04.2019

    Morddrohungen gegen muslimische Abgeordnete nach Trump-Tweet

    Die demokratische Abgeordnete Ilhan Omar Mitte März bei einem Auftritt vor dem Kapitol.

    Ilhan Omar hat zuletzt einige Schlagzeilen gemacht. Sie ist eine der ersten Musliminnen im US-Kongress und tat sich schon ein paar Mal mit streitbaren Aussagen hervor. US-Präsident Trump hat es seit längerem auf sie abgesehen. Ist er nun zu weit gegangen?

  • Wahlen

    Mi., 15.08.2018

    Muslimin gewinnt Vorwahl der US-Demokraten in Minnesota

    Washington (dpa) - Eine muslimische Politikerin somalischer Herkunft hat im US-Bundesstaat Minnesota eine Vorwahl der Demokraten für den Kongress gewonnen. Ilhan Omar hat damit gute Chancen, ins Repräsentantenhaus in Washington einzuziehen. Sie tritt am 6. November gegen die Republikanerin Jennifer Zielinski an - der Bezirk gilt aber als fest in den Händen der Demokraten. Omar und die Demokratin Rashida Tlaib, die in der vergangenen Woche die Vorwahl ihrer Partei in einem Bezirk in Michigan gewann, könnten die ersten Musliminnen im US-Repräsentantenhaus werden.