Ilka Hoffmann



Alles zur Person "Ilka Hoffmann"


  • Unterricht in Pandemie-Zeiten

    Fr., 18.09.2020

    Neues Schuljahr - erste Zwischenbilanz durchwachsen

    In allen Bundesländern läuft das neue Schuljahr. An den Corona-Plänen gibt es jedoch starke Zweifel.

    Rund 11 Millionen Schüler sind zurück in den Klassenzimmern. Das neue Schuljahr läuft in allen Bundesländern - und bisher insgesamt relativ reibungslos. Lehrervertreter bleiben aber skeptisch, ob der Plan unter Pandemiebedingungen aufgeht.

  • Bedenken beim Thema Rückkehr

    Mi., 10.06.2020

    Schulen: Kritik wegen geplanter Aufhebung von Abstandsregel

    Ein Hinweisschild mit der Aufschrift «Bitte Abstand halten - mind. 1,5m Meter» klebt im Kreisgymnasium in Bad Krozingen auf einem Tisch.

    Nach den Sommerferien könnte es in den Schulen wieder relativ normal und ohne Abstandsregel weitergehen, das wird zumindest angestrebt - Lehrergewerkschafter sehen das aber kritisch. Die GEW fordert nun einen «runden Tisch».

  • Wenn die Schule zu ist

    Fr., 13.03.2020

    Kinder zu Hause zum Lernen motivieren

    Wenn Eltern mit ihren Kindern zu Hause lernen, ist es wichtig, dass sie es ebenso strukturiert wie spielerisch angehen.

    Immer mehr Länder schließen wegen des neuartigen Coronavirus die Schulen. Sollen Eltern ihre Kinder nun zum Lernen daheim motivieren? Und wenn ja: wie? Tipps für den Umgang mit einer Herausforderung.

  • Schule als Tatort

    So., 18.08.2019

    Porno im Klassenchat - Mehr Ermittlungen gegen Minderjährige

    Viele Minderjährige besitzen ein Smartphone. Die notwendige Medienkompetenz ist hingegen nicht bei allen vorhanden.

    Das Smartphone ist bei den meisten Jugendlichen immer dabei - auch beim Entdecken der eigenen Sexualität. Dies erhöht das Risiko, Opfer und Täter zu werden. Experten fordern mehr Aufklärung über Cybergrooming - am besten bereits in der Grundschule.

  • Hitzige Debatte

    Mi., 07.08.2019

    Weiter Kritik an Linnemanns Vorstoß - aber auch Zustimmung

    Linnemanns Vorschlag, Kinder mit schlechten Deutschkenntnissen notfalls später einzuschulen, steht weiter in der Kritik. Arno Burgi

    CDU-Politiker Carsten Linnemann hat mit seinen Aussagen zu Deutschkenntnissen von Grundschülern eine breite Diskussion ausgelöst. Es gibt Zustimmung und Kritik - auch über Parteigrenzen hinweg.

  • Alltag im Leben vieler Kinder

    Di., 11.06.2019

    Sextortion und Cybergrooming per Smartphone: Schüler leiden

    Ein Smartphone liegt vor einem Mann auf dem Tisch. Soziale Medien haben auch eine dunkle Seite. Besonders Kinder und Jugendliche machen immer wieder negative Erfahrungen.

    Soziale Medien haben auch eine dunkle Seite. Besonders Kinder und Jugendliche machen immer wieder auch negative Erfahrungen. Sie werden nicht nur gedisst, sondern kommen ungewollt auch mit Sex und Gewalt in Berührung. Vieles davon fällt unter das Strafrecht.

  • Sextorsion und Cybergrooming

    Di., 11.06.2019

    Belästigung per Smartphone: Schüler leiden unbemerkt

    Soziale Medien haben auch eine dunkle Seite. Oft erfahren Jugendliche Mobbing, Bloßstellung und Erpressung.

    Soziale Medien haben auch eine dunkle Seite. Besonders Kinder und Jugendliche machen immer wieder auch negative Erfahrungen. Sie werden nicht nur gedisst, sondern kommen ungewollt auch mit Sex und Gewalt in Berührung. Vieles davon fällt unter das Strafrecht.

  • Aufgaben zu schwer?

    Di., 07.05.2019

    Lehrergewerkschaft GEW: Länder sollen Mathe-Abi überprüfen

    Immer mehr Abiturienten in ganz Deutschland beklagen sich über zu schwierige Mathe-Prüfungen - und fordern via Online-Petitionen Anpassungen bei den Bewertungen.

    Berlin (dpa) - Angesichts der Proteste gegen das jüngste Mathematik-Abitur fordert die Lehrergewerkschaft GEW eine Überprüfung in den Ländern, in denen sich viele Schüler von den Aufgaben überfordert gefühlt haben - und gegebenenfalls eine Heraufsetzung der Noten.

  • Bildung

    Di., 07.05.2019

    Lehrergewerkschaft GEW: Länder sollen Mathe-Abi überprüfen

    Berlin (dpa) - Angesichts der Proteste gegen das jüngste Mathematik-Abitur fordert die Lehrergewerkschaft GEW eine Überprüfung in den Ländern, in denen sich viele Schüler von den Aufgaben überfordert gefühlt haben - und gegebenenfalls eine Heraufsetzung der Noten. Die betreffenden Kultusministerien müssten sich mit den Schülern zusammensetzen, sagte GEW-Vorstandsmitglied Ilka Hoffmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Im Fall zahlreicher Beschwerden müsse sich eine Fachkommission noch einmal mit den Aufgaben befassen.

  • Bildung

    Mi., 01.08.2018

    Gewerkschaft gegen Handyverbot an Schulen

    Eine Schülerin hält im Unterricht ein Handy in den Händen.

    Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) - Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ist gegen ein Handyverbot an deutschen Schulen. Zu strenge Regeln seien nicht gut, sagte die GEW-Schulexpertin Ilka Hoffmann der Deutschen Presse-Agentur. «Man kann sowieso nicht mit den Augen überall sein, und gerade im Pubertätsalter ist das ein wichtiger Bestandteil im Leben der jungen Menschen. Und dann ist man nur noch mit Einkassieren beschäftigt - das ist der falsche Weg.» Besser sei es, gemeinsam mit den Schülern Regeln für den Handy-Gebrauch zu entwickeln.