Ina Niehaus



Alles zur Person "Ina Niehaus"


  • Raesfeldsche Stiftung bereichert Adventswochenenden

    Mo., 23.11.2020

    Märchen auf dem bunten Sofa

    Ina Niehaus wartet, bis Dominic Wörmann die Kamera richtig eingestellt hat. Dann beginnt sie mit ihrer Erzählung.

    Am ersten Adventssamstag kann jeder, der die Homepage des Raesfeldschen Stiftung mit der Adresse www.seit1586.de aufruft, das erste von vier Märchen hören, die Ida Niehaus und Brigitte Scharinger-Brill vor der Kamera erzählt haben. Spannende Unterhaltung – und ein kleiner Trost für viele ausgefallene Kulturveranstaltungen.

  • Ferienprogramm der Burgfreunde

    Fr., 26.07.2019

    Ungewohnte Klänge aus dem Gewölbekeller

    Zogen kleine und große Zuhörer in ihren Bann: Brigitte Scharinger-Brill (l.) und Ina Niehaus (M.).

    Märchen haben etwas Faszinierendes, erst recht, wenn sie von spannend vorgetragen werden. Diese Erfahrung machten die kleinen und großen Besucher der Veranstaltung der Burgfreunde im Rahmen des Ferienprogramms. Da ertönten ungewohnte Klänge aus dem Gewölbekeller.

  • Auftakt der Lüdinghauser Märchenwochen

    Mo., 16.04.2018

    Erzählt wie selbst erlebt

    Die junge Dame im Vordergrund überreichte Blumen an die Märchenerzählerinnen (v.r.) Barbara Zuz, Ute Ahlert, Brigitte Balmer-Landwehr und Ina Niehaus sowie an die beiden Musikerinnen Merle Fuchs und Sarah Schürmann.

    Vier Erzählerinnen machten mit ihren Geschichten den Auftakt der Lüdinghauser Märchenwochen. Im bestens besetzten Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen ging es unter anderem um eine Nixe in einem Teich, einen pferdefüßigen Teufel oder die Abenteuer des Bauern Campriano. In den kommenden zwei Wochen reiht sich eine Märchenveranstaltung an die andere.

  • Ina Niehaus erzählt Märchen

    Mi., 26.07.2017

    Die sieben Geißlein sind gerettet

    Ina Niehaus entführte ihre Zuhörer in die Welt der Märchen.

    Vom bösen Wolf, den drei kleinen Schweinchen und den sieben Geißlein erzählte jetzt Ina Niehaus im Gewölbekeller der Burg Lüdinghausen. Jung und Alt lauschten gebannt.

  • Märchenerzählerin

    Mi., 18.05.2016

    Fantastische Erzählungen

    Ina Niehaus, Märchenerzählerin aus Lüdinghausen, zog die Schüler des fünften Jahrgangs der Anne-Frank-Gesamtschule mit Erzählungen in den Bann.

    In die Welt der Märchen nahm Erzählerin Ina Niehaus die Schüler des fünften Jahrgangs der Anne-Frank-Gesamtschule mit.

  • Finale der Veranstaltungsreihe:

    So., 20.03.2016

    Märchen mit allen Sinnen genossen

    Einen Liebestanz präsentierte Saxsana aus Sri Lanka zum Auftakt des Abends.

    „Märchen aus aller Welt“ erwarteten am Samstagabend die Besucher des Märchenabends in der Burg Lüdinghausen.

  • Märchen und Mythen aus Polen

    So., 30.11.2014

    Zittern vor dem Drachen von Krakau

    Märchenerzählerin Ina Niehaus zog die Zuhörer mit polnischen Märchen in ihren Bann.

    Ein großer Erfolg wurde der Märchenabend des Partnerschaftskomitee.

  • Spannung im Gewölbekeller

    Di., 15.07.2014

    Ina Niehaus fesselte Kinder in der Burg Lüdinghausen – mit Märchen

    Vom Riesen, der sein Herz versteckte, erzählte Ina Niehaus den Kindern am Dienstag in der Burg Lüdinghausen. Die ansprechende Atmosphäre für diese spannende Erzählstunde bot der Gewölbekeller des historischen Gebäudes.

  • Märchen und Musik

    Mo., 31.03.2014

    Die Nachtigall wurde erlebbar

    Die Nachtigall wurde mit der Flöte von Doris Wessa zum Leben erweckt. Ina Niehaus las derweil das Märchen vor.

    „Die Nachtigall“ stand jetzt im Mittelpunkt des Abschlussabends der Lüdinghauser Märchenwoche. In der Kirche an der Burg trafen sich zahlreiche Märchenfreunde um an der Mischung aus Märchen und Musik teilzunehmen.

  • Märchen und Saxofonklänge

    Di., 25.03.2014

    Der Triumph des Guten

    Gestalteten einen kurzweiligen Märchenabend: Sven Hoffmann (v.l.), Anita Lisowska, Ina Niehaus, Joanna Breimann und Karl-Heinz Kocar.

    80 Besucher erleben mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft einen Märchenabend in Bauhaus. „Polnische Märchen und Mythen“ wurden erzählt von Ina Niehaus oder vorgelesen von Anita Lisowska und Karl-Heinz Kocar. Großen Anteil daran, dass der Abend eine starke atmosphärische Dichte erhielt, hatte das Saxofon-Duo Joanna Breimann/Sven Hoffmann.