Ingmar Ebhardt



Alles zur Person "Ingmar Ebhardt"


  • Breitbandausbau wird gefördert

    Do., 27.08.2020

    Schnell und unbürokratisch

    Freuen sich über den Förderbescheid zum Breitbandausbau: Sebastian Nebel (v.l.), Jochen Paus, Marc Henrichmann und Ingmar Ebhardt.

    Mit 500 000 Euro wird der Bund den Breitbandausbau in Altenberge fördern.

  • Steinfurter Unternehmerfrühstück im Martin-Luther-Haus

    Fr., 14.08.2020

    Bewegung statt Stillstand

    Zum 19. Unternehmerfrühstück hatte die Stadt am Donnerstagmorgen ins Martin-Luther-Haus eingeladen.

    Die Mischung macht‘s. Am gedeckten Tisch hat die Steinfurter Wirtschaftsförderung Firmenchefs aus beiden Stadtteilen am Donnerstagmorgen neben Kaffee und belegten Brötchen reichlich Informationen und Anregungen serviert, wie mit Bewegung statt Stillstand die Corona-Krise bewältigt, Stadtentwicklung gefördert, Fachkräfte gewonnen und die Digitalisierung ausgebaut werden kann. „Corona hat auch uns hart getroffen“, beschrieb Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer zu Beginn des mittlerweile 19. Unternehmerfrühstücks im Martin-Luther-Haus den Ernst der Lage.

  • Breitbandausbau in Steinfurter Bauerschaften

    Fr., 03.07.2020

    Corona steht auf der Leitung

    Bis solche bunten Kabel in den Steinfurter Bauerschaften verlegt werden können, wird es wenigstens noch einige Monate dauern.

    Auch wenn die endgültige Zusage über die Zuschüsse der öffentlichen Hand immer noch nicht vorliegt, hätten die ersten Gräben für die Glasfaserleitungen schon gezogen werden können. Wenn, ja wenn diesmal nicht Corona dazwischen gekommen wäre. „Der Virus schlägt leider voll durch“, bedauert Ingmar Ebhardt, der bei der Wirtschaftsförderung des Kreises Steinfurt den Breitbandausbau in den Außenbezirken der Städte und Gemeinden betreut. Für die über 700 Haushalte, die in Steinfurt auf das schnelle Internet warten, bedeutet diese Verzögerung, dass es wohl erst im Herbst konkret wird.

  • Funklöcher und was in der Region gegen sie getan wird

    Mi., 04.12.2019

    Die Krux mit der Verbindung

    Ein gutes Netz ist für das Softwareunternehmen ThreeB IT unabdingbar: Die Softwarenentwickler Thorsten Bruegge, Thimo Buchheister und Dennis Horstkamp (von links) haben in ihrer Not eine firmeneigene Weiße-Flecken-Karte für das Münsterland erstellt.

    Ausgebremst durch die Funkloch-Falle – mitten im wichtigen Kundentelefonat: „Wenn ich mich von Süden kommend der Sommerrodelbahn auch nur nähere, weiß ich, gleich kappt die Verbindung. Deshalb parke ich an den Dörenther Klippen und führe das Gespräch zu Ende“, schildert Thimo Buchheister. Vor dem Übertragungs-Aus schützt den CEO (US-amerikanische Bezeichnung für das geschäftsführende Vorstandsmitglied oder den Vorstandsvorsitzenden) des Softwareentwicklers ThreeB IT aus Ibbenbüren weder der neueste Business-LTE-Vertrag mit Vodafone noch das modernste iPhone. „Warum kann ich in den USA zwei Stunden durch die Wüste und in den Niederlanden durch Wiesen und Felder zwischen Enschede und Amsterdam fahren und habe perfektes Netz und hier klappt das nicht?“, ärgert sich Buchheister.

  • Breitbandausbau in den Bauerschaften

    Mo., 28.10.2019

    „Haben die Hausaufgaben gemacht“

    Kompliziert: Die Karte zeigt rot gekennzeichnet die Flächen, in denen im Außenbereich von Steinfurt das Glasfaserprojekt umgesetzt werden soll.

    Der Breitbandausbau in den Bauerschaften lässt auf sich warten. Manchem Bewohner, insbesondere Gewerbetreibenden, geht die Umsetzung zu langsam. Die lokale Wirtschaftsförderung kann das Verfahren aber nicht beschleunigen. Der Förderantrag ist gestellt und liegt zur Bearbeitung beim Bundesprojektträger. Erwartet wird von den Verantwortlichen eine Zusage bis zum Ende des Jahres.

  • Infoveranstaltung Glasfaser im Außenbereich

    Mi., 23.10.2019

    Anschluss bis ins Haus

    Sie informierten am Dienstagabend zahlreiche Ochtruper über den Glasfaserausbau im Außenbereich (v.l.) Wirtschaftsförderer Robert Tausewald, Patrick Nettels von der Muenet GmbH und Ingmar Ebhardt vom Kreis Steinfurt.

    Auf großes Interesse stieß die Informationsveranstaltung zum Ausbau des Glasfasernetzes im Außenbereich, zur der die Stadt Ochtrup am Dienstagabend eingeladen hatte.

  • Glasfaserausbau in den Bauerschaften wird Jahre dauern

    Di., 27.08.2019

    Erstmal Warten auf Berlin

    Im Außenbereich können die Glasfaserleitungen vielerorts mit einem Kabelpflugverfahren unter die Erde gebracht werden. Damit lassen sich schneller Meter machen.

    Auf einer Länge von rund 270 Kilometern sollen in den Westerkappelner und in den Lotter Bauerschaften Glasfaserkabel verlegt werden. Bis zur Fertigstellung kann es noch Jahre dauern. Erst einmal heißt es aber Warten auf Berlin.

  • Ausbau des Glasfasernetzes in den Außenbereichen

    Do., 11.07.2019

    Start noch in diesem Jahr?

    Blicken optimistisch in die Breitband-Zukunft der Außenbereiche (v.l.): Sebastian Nebel (Wirtschaftsförderer der Gemeinde Altenberge), Ferdinand Keuchel (Bauamtsleiter Horstmar), Ingmar Ebhardt (Breitbandkoordinator des Kreises Steinfurt) sowie die Bürgermeister Peter Maier (Laer), Jochen Paus (Bürgermeister) und Robert Wenking (Horstmar).

    Wenn alles gut läuft, könnte in vier Monaten mit dem Breitbandausbau in den Außenbereichen der Kommunen Altenberge, Laer und Horstmar gestartet werden. Dies gaben die Bürgermeister Peter Maier, Jochen Paus und Robert Wenking bekannt.

  • Deutsche Glasfaser baut Breitbandnetze im Außenbereich von Nordwalde aus

    Fr., 21.06.2019

    Förderbescheid wird erwartet

    Bei der Wirtschaftsförderung des Kreises Steinfurt (WEST) wurden die fünf am Ausbauprojekt beteiligten Kommunen (Mettingen, Neuenkirchen, Nordwalde, Saerbeck und Metelen) über die Planung mit der Deutschen Glasfaser informiert und ein Zeitplan vorgestellt.

    In den Räumen der Wirtschaftsförderung des Kreises (WESt) trafen sich Vertreter der fünf am Ausbauprojekt beteiligten Gemeinden (Metelen, Neuenkirchen, Nordwalde, Saerbeck und Mettingen) sowie Vertreter der Deutschen Glasfaser. Seit Beginn des Jahres steht fest, dass die Deutsche Glasfaser den Ausbau in den Außenbereichen von Nordwalde übernehmen wird.

  • LTE-Ausbau

    Mi., 03.04.2019

    Studie soll Funklöcher im Münsterland aufspüren

    LTE-Ausbau: Studie soll Funklöcher im Münsterland aufspüren

    Telefonate brechen ab, die Navigations-App bleibt weiß – ein häufiges Problem auf dem Land. Mobilfunkanbieter beteuern zwar eine gute Netzabdeckung, aber das sehen die vier Münsterlandkreise und die Stadt Münster anders: Sie wollen die tatsächliche Mobilfunkversorgung ermitteln. Eine beispiellose Aktion.