Ingo Bünemann



Alles zur Person "Ingo Bünemann"


  • Tödliche Unfallgefahren im Gerätehaus

    Fr., 11.10.2019

    Notruf von der Westerkappelner Feuerwehr

    Die Enge im Feuerwehrgerätehaus ist lange bekannt. Bei Einsätzen können nicht einmal zwei Fahrzeugtüren gleichzeitig geöffnet werden. Schlimmer noch: Experten haben darauf hingewiesen, dass selbst tödliche Unfälle in der Fahrzeughalle nicht ausgeschlossen werden können.

    Schimmel an den Wänden, lebensgefährliche Zustände im Gerätehaus, die Kameradschaft bröckelt. Die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln ruft um Hilfe. Die Unzufriedenheit in der Mannschaft ist jedenfalls groß, wie Gemeindebrandinspektor Ingo Bünemann bestätigt.

  • Landtagsabgeordneter Sundermann informiert sich bei der Westerkappelner Feuerwehr

    Fr., 16.08.2019

    Kinderfeuerwehr soll gegründet werden

    Landtagsabgeordneter Frank Sundermann (rechts) informierte sich bei den Kameraden der Westerkappelner Feuerwehr und des Löschzugs Velpe über die Situation und Akzeptanz des Ehrenamts. Bei dem Treffen dabei waren (von links) Hendrik Wehmeier, Dirk Siepmann, Wolfgang Wosnik, Ingo Bünemann, Patrick Knoll und Werner Ramatschi.

    Die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln plant die Gründung einer Kinderfeuerwehr. Dafür hoffe man auf Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen, berichteten Führungskräfte der Wehr jetzt bei einem Treffen mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Frank Sundermann.

  • Brennende Dunstabzugshaube

    Di., 04.06.2019

    Glück gehabt dank Rauchmelder

    Eine brennende Dunstabzugshaube löste am Dienstag einen Einsatz der Feuerwehr aus. Dank eines Rauchmelders hielt sich der Schaden in Grenzen.

    Rauchmelder können Leben retten. Das predigt die Feuerwehr unentwegt. Oder sie verhindern das Ausbreiten eines Feuers. So geschehen am Dienstag in Westerkappeln-Velpe.

  • Westerkappelner Feuerwehr war dabei

    Mo., 25.03.2019

    Eine Übung der Superlative

    Rund 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst sind am Samstag mit Blaulicht über die Autobahn sowie weite Teile des Kreisgebiets gefahren.Die Kolonne fuhr auch durch die Innenstädte von Ibbenbüren und Rheine. Eingehreiht hatte sich auch der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Westerkappeln (hier vorne im Bild).

    Ihre Mission sind außergewöhnliche Schadensereignisse in der Region und der gesamten Republik: Rund 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst sind am Samstag mit Blaulicht durch die Innenstädte von Rheine und Ibbenbüren sowie weite Teile des Kreisgebiets gefahren. Eine Übung der Superlative. Beteiligt war auch die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln.

  • Einsatzzahlen steigen seit Jahren

    Fr., 15.03.2019

    Westerkappelner Feuerwehr immer öfter gefordert

    Noch nie hatte die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln so viele Einsätze wie 2018. Der Trend geht schon seit Jahren nach oben.

    131 Mal wurde die Westerkappelner Feuerwehr im vergangenen Jahr alarmiert – so oft, wie noch nie in ihrer Geschichte. Die Tendenz der Einsätze geht seit Jahren deutlich nach oben. Was sind die Gründe ?

  • Freiwillige Feuerwehr zieht Bilanz für 2018

    So., 10.03.2019

    Rund um die Uhr im Einsatz

    Gemeindebrandinspektor Ingo Bünemann (links), sein Stellvertreter Thorsten Schmidt (2. von rechts) und Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer (rechts) gratulierten den Beförderten (von links): Selina Boder, Sebastian Kizinna, Benjamin Maiwald, Thorsten Hannigbrink, Thorben Beimdiek, Phillip Plantholt, Malte Wegers, Thorben Wehmeier, Tim Hellmich und Hendrik Wehmeier. Für ihre langjährige Treue und Einsatzbereitschaft dankte Wehrführer Ingo Bünemann (2. von links) und sein Stellvertreter Thorsten Schmidt (rechts) diesen anwesenden Jubilaren (von links): Guido Roters, Ingo Bünemann, Justus Hannigbrink, Guido Kissmann, Maik Bettenhaus und Siegfried Stotz

    Die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln hat im vergangenen Jahr 8751 Dienststunden geleistet. Das entspricht durchschnittlich 23,98 Stunden am Tag. Statistisch ist die Freiwillige Feuerwehr also an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr im Einsatz. Gemeindebrandinspektor Ingo Bünemann zieht für 2018 eine durchweg positive Bilanz.

  • Neuer Einsatzleitwagen übergeben

    So., 30.12.2018

    „Quantensprung für die Feuerwehr“

    Übergabe: Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer überreichte den symbolischen Fahrzeugschlüssel an Wehrführer Ingo Bünemann (rechts) und seinen Stellvertreter Thorsten Schmidt.

    Weihnachten ist schon wieder vorbei. Für die Freiwillige Feuerwehr Westerkappeln gab es am Samstagabend trotzdem noch eine Bescherung – und was für eine: Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer hat einen neuen Einsatzleitwagen (ELW) an die Wehrführung übergeben.

  • Für sechs weitere Jahre gewählt

    Mi., 19.12.2018

    Ingo Bünemann bleibt Chef der Feuerwehr

    Ingo Bünemann hat jetzt seine Ernennungsurkunde zum Ehrenbeamten auf Zeit überreicht bekommen.

    Ingo Bünemann bleibt Chef der Freiwilligen Feuerwehr Westerkappeln. Das stand auch nicht in Frage. Trotzdem musste er neu bestellt werden.

  • Feuer im Westerkappelner Altenpflegeheim

    Di., 09.10.2018

    Rauchender Bewohner steckt Sofa in Brand

     

    Das hätte in einer Katastrophe enden können. Weil ein Bewohner beim Rauchen sein Sofa in Brand steckte, ist im „Haus der Diakonie“ an der Steinkampstraße am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Das Altenpflegeheim musste teilweise sogar evakuiert werden. Glücklicherweise kam kein Mensch zu Schaden.

  • Feuerwehr hat zwei neue Thermographiegeräte

    Mo., 24.09.2018

    Kameras, die Leben retten können

    Bürgermeisterin Annette Große Heitmeyer und Ordnungsamtsleiter Günter Rahmeier haben die neuen Wärmebildkameras offiziell an die Führung der Freiwilligen Feuerwehr übergeben (von links): Dirk Siepmann, Löschzugführer Velpe, sein Stellvertreter Hendrik Wehmeier und Gemeindebrandinspektor Ingo Bünemann. Wehmeier hält die alte Kamera ins Bild, die deutlich unhandlicher ist. Neu ist übrigens auch der Kommandowagen für die Feuerwehr; ein Peugeot Partner.

    Ingo Bünemann hat eine ziemlich gelbliche Färbung im Gesicht. Dirk Siepmann, Löschzugführer in Velpe, und dessen Stellvertreter Hendrik Wehmeier sehen auch nicht besser aus. Die drei Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr haben´s aber nicht mit der Leber oder Galle, sondern das Display zeigt lediglich die Temperaturverteilung der Männer an. Ein kleiner Jux zum Test. Im Ernstfall kann die Technik Leben retten.