Ingo Froböse



Alles zur Person "Ingo Froböse"


  • Turbogang für den Stoffwechsel

    Mi., 09.10.2019

    Mit diesen 5 Tipps bleiben Sie dauerhaft schlank

    Unsere Muskulatur ist das größte Stoffwechselorgan. Dieses Potenzial lässt sich am besten mit regelmäßigem Krafttraining nutzen. Fo.

    Überflüssige Pfunde braucht sich niemand abzuhungern. Denn am besten klappt es mit dem Abnehmen, wenn der Stoffwechsel auf Hochtouren läuft. Was Sie dafür tun müssen.

  • Wandern macht glücklich

    Sa., 05.10.2019

    Die Deutschen sitzen viel – und finden Bewegung trotzdem wunderbar

    Rein in die Natur:Waldspaziergänge sind sehr beliebt – theoretisch jedenfalls...

    So recht wollen die Zahlen nicht zueinander passen: 69 Prozent der Deutschen wandern regelmäßig. Und gleichzeitig verbringt der Durchschnittsbürger täglich rund sieben Stunden auf Stuhl und Sofa. Wie kann das eine zum anderen passen?

  • Joggen war gestern

    Mi., 18.09.2019

    Mit Plogging laufend Müll sammeln

    Ein Jogger sammelt Müll.

    Jogger sind viel draußen unterwegs - in der Natur finden sie mittlerweile immer mehr achtlos weggeworfenen Müll vor. Ein neuer Trendsport versucht dieser Vermüllung nun entgegenzuwirken und setzt dabei auf eben jene engagierte Hobby-Sportler.

  • Muskelaufbau auf dem Sofa

    Mi., 04.09.2019

    Mit Eigengewicht den ganzen Körper trainieren

    Für Übungen wie den Unterarmstütz kommt man ganz ohne Geräte aus. Für das Krafttraining reicht das eigene Körpergewicht.

    Wer durchtrainiert sein möchte, der braucht nicht unbedingt ein Abo fürs Fitnessstudio. Ein Workout für den ganzen Körper funktioniert auch zuhause - mit Möbeln und dem eigenen Körpergewicht.

  • Wunderwaffe Biorhythmus

    Mi., 28.08.2019

    Warum Sie im Takt mit der inneren Uhr essen sollten

    Der menschliche Stoffwechsel ist zu manchen Uhrzeiten aktiver als zu anderen.

    Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler - so lautet ein Sprichwort. Aber hilft diese Regel wirklich? Welche Nahrung braucht der Körper über den Tag verteilt?

  • Regeneration im Job

    Mo., 19.08.2019

    Nicht jeder braucht die gleiche Pause

    Alle Arbeitnehmer brauchen Pausen: Dieser Mann entspannt sich bei Sonnenschein auf einer Wiese.

    Wer körperlich arbeitet, dem ist in der Pause nicht nach Sport zumute. Wer ständig redet, möchte einfach nur seine Ruhe haben. Und genau darum geht es bei einem Ausgleich: Es muss sich gut anfühlen.

  • Experten informieren

    Fr., 16.08.2019

    Schmerzmittel vor Sport können Körper dauerhaft schädigen

    Vor Wettbewerben greifen manche Sportler regelmäßig zu Schmerzmitteln. Das kann aber ernste Folgen für die Gesundheit haben.

    Um körperliche Grenzen besser ignorieren zu können, nehmen immer mehr Sportler vor Wettkampfsituationen, aber auch beim Training Schmerzmittel ein. Ganz nach dem Motto, wer keine hat, der hält auch länger durch. Der Preis dafür ist hoch.

  • Fitnessexperte rät

    Fr., 16.08.2019

    Auf Schmerzmittel vor dem Sport unbedingt verzichten

    Vor Wettbewerben greifen manche Sportler regelmäßig zu Schmerzmitteln. Das kann aber ernste Folgen für die Gesundheit haben.

    Wer seinen Körper zu stark beansprucht, bekommt schnell Probleme mit Bändern und Gelenken. Oft sind Schmerzen die Folge - gerade beim Sport. Den Beschwerden mit Tabletten vorzubeugen, ist jedoch keine gute Idee.

  • Unterfordern statt Auspowern

    Mi., 14.08.2019

    Warum Sie sich beim Ausdauertraining mäßigen sollten

    Wer sich beim Sport ständig richtig auspowert, sollte ab und zu einen Gang herunterschalten. Denn den Körper könnte das überfordern.

    Effektiver Ausdauersport trainiert das Herz-Kreislauf-System und beugt Krankheiten wie Diabetes vor. Doch Hobbysportler sollten es dabei nicht übertreiben. Ein Fitnessexperte erklärt, warum.

  • Sport

    Mi., 31.07.2019

    Professor: E-Sport in zehn Jahren gleichauf mit Fußball

    Ingo Froböse, Sportwissenschaftler an der Deutschen Sporthochschule Köln, steht im NetCologne-Stadion.

    Düsseldorf (dpa) - Für den Kölner Universitäts-Professor Ingo Froböse wird der E-Sport in Zukunft genauso wichtig werden wie der Fußball. «Im Moment ist der Fußball natürlich noch groß. Ich glaube aber fest daran, dass wir E-Sport in zehn Jahren auf der gleichen Stufe sehen werden. E-Sport wird ein Bestandteil des Lebens sein», sagte der Wissenschaftler dem «Bonner General-Anzeiger» (Mittwoch). Froböse ist Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung an der Deutschen Sporthochschule in Köln.