Iris Sauer-Waltermann



Alles zur Person "Iris Sauer-Waltermann"


  • Interview

    So., 16.08.2020

    Nabu-Mitarbeiterinnen über Nesträuber, Flächenfraß und EPS

    Nistkästen, Elstern, Eichenprozessionsspinner: Anuschka Tecker (rechts) und Aline Förster erklären im Interview die aktuelle Situation in den münsterländischen Gärten.

    Umweltthemen rücken immer stärker in den Fokus – Nesträuber im Garten etwa und der Eichenprozessionsspinner. Insgesamt beschäftigt der Klimaschutz in Corona-Zeiten besonders viele Menschen. Wie ist die aktuelle Situation? Unser Redaktionsmitglied Iris Sauer-Waltermann hat mit Aline Förster und Anuschka Tecker von der Nabu-Naturschutzstation Münsterland gesprochen.

  • Der Leiter der Musikschule Wolbeck, Hans-Dieter Otto, tritt in den Ruhestand

    Di., 26.03.2019

    „Ein Musiker wird kein Rentner“

    Hans-Dieter Otto war 37 Jahre an der Musikschule Wolbeck tätig.

    „Das ist ein komisches Gefühl“, gibt Hans-Dieter Otto zu. Der langjährige Leiter der Musikschule Wolbeck tritt am 31. März in den Ruhestand. Mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge. Unter seiner Leitung ist das Angebot der Musikschule fast um das Dreifache angewachsen. Unsere Redakteurin Iris Sauer-Waltermann sprach mit dem passionierten Musiker und Pädagogen über seine bevorstehende Pensionierung – aber auch über die 37 Jahre davor.

  • Resümee: Gewerbetreibende begrüßen frühen Termin der Lichternacht

    Mo., 26.11.2018

    Eine Einstimmung auf den Advent

    Gut besucht war die Lichternacht am Samstagabend. Aus Sicht der Gewerbetreibenden bietet die Veranstaltung viele Vorteile.

    Zum zweiten Mal in Folge findet in diesem Jahr kein traditioneller Weihnachtsmarkt in Wolbeck statt. Die Lichternacht dagegen erfreut sich wachsender Beliebtheit. Für beide Veranstaltungen zeichnet der örtliche Gewerbeverein verantwortlich. Unsere Redakteurin Iris Sauer-Waltermann sprach darüber mit dem Vorsitzenden des Gewerbevereins, Ralph Koschek.

  • „Null Toleranz gefordert“

    Mi., 19.09.2018

    Stadtdechant Jörg Hagemann zum Missbrauch in der katholischen Kirche

    Schockiert sei er über den Inhalt einer Studie zum Missbrauch in der katholischen Kirche, sagt Stadtdechant Jörg Hagemann.

    Mindestens 3677 Kinder und Jugendliche wurden seit 1946 in der katholischen Kirche in Deutschland Opfer sexuellen Missbrauchs. Mindestens 1670 Kleriker sollen die Täter gewesen sein, was 4,4 Prozent aller deutschen Kleriker entspricht. Diese Zahlen gehen aus einer Studie hervor, die vier Jahre lang im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz erhoben wurde und am 25. September offiziell bekannt gegeben werden soll. Die Zahlen, die unter anderem in der „Zeit“ vorab veröffentlicht wurden, sind nur Schätzungen. Die Dunkelziffer soll weit höher sein. Unsere Redakteurin Iris Sauer-Waltermann sprach mit Münsters Stadtdechanten Jörg Hagemann über die Studie.

  • In Wolbeck kümmern sich zahlreiche Ehrenamtliche um die Katholikentaggäste

    Mi., 09.05.2018

    Viel zu tun für 50 Helfer

    Stellvertretend für rund 50 Ehrenamtliche berichten (v.l.) Anne Unbehaun, Theodor Woywod und Elke Züll über ihre Aufgaben bei der Betreuung der Katholikentaggäste in Wolbeck.

    Seit Mittwoch sind zahlreiche Helfer in Wolbeck aktiv. Es gilt, die Katholikentagsgäste zu begrüßen und alles in der Unterkunft in der Nikolaischule vorzubereiten.

  • Interview mit Pfarrer Jörg Hagemann

    Di., 27.03.2018

    „Für Gott gibt es keinen Fremden“

    Interview mit Pfarrer Jörg Hagemann: „Für Gott gibt es keinen Fremden“

    Schokoladenhasen und bunte Eier in den Geschäften künden schon lange davon: In wenigen Tagen ist Ostern. Welche Botschaft steckt hinter diesem christlichen Fest, und wie kann man es zeitgemäß feiern? Unsere Redakteurin Iris Sauer-Waltermann sprach darüber mit dem leitenden Pfarrer der Gemeinde St. Nikolaus Münster, Jörg Hagemann.

  • Probleme und Chancen im Vereinssport

    Do., 28.12.2017

    Quo vadis TV Wolbeck?

    „Das Freizeitverhalten der Menschen hat sich geändert“. Die Geschäftsführerin Merisa Emstermann und der Vorsitzende Stefan Langer über die Zukunft des TV Wolbeck.

    Die Kinder haben seit „G8“ weniger Zeit für Tanz und Tischtennis – dafür boomt der Rehasport. Trends kommen und gehen, und die Konkurrenz mit ihren Fitnessstudios schläft nicht. Wie kommt der TV Wolbeck mit diesen Veränderungen klar?

  • Für sein besonderes bürgerschaftliches Engagement erhält Ralf Bisselik die Münster-Nadel

    Di., 06.12.2016

    Krimis gibt es nur im Urlaub

    Ralf Bisselik vor seinem Arbeitsplatz am Nevinghoff.  Der Bankkaufmann ist im Nebenamt als Diakon tätig. Sein ganz besonderes Engagement gilt der Flüchtlingsarbeit. Am Dienstagabend wurde er mit der Münster-Nadel ausgezeichnet.

    Ralf Bisselik ist Bankkaufmann, aber nicht nur das. Im Nebenamt arbeitet der bekennende Christ als Diakon und koordiniert in dieser Funktion – und in seiner Freizeit – unter anderem die Flüchtlingshilfe im Stadtbezirk Münster-Südost. Für seinen vorbildlichen bürgerschaftlichen Einsatz wurde Ralf Bisselik am Dienstagabend die Münster-Nadel verliehen. Unsere Redakteurin Iris Sauer-Waltermann sprach mit dem Preisträger über sein Engagement und darüber, wie er mit seiner Zeit „jongliert“.

  • Druckfrischer Wolbeck-Bildband vorgestellt

    Fr., 02.12.2016

    Wo das Töttchen erfunden wurde

    Wolbeck neu ins Bild gesetzt: Iris Sauer-Waltermann präsentierte und signierte am Donnerstagabend den neuen Bildband „Wolbeck“ in der Galerie Rudi Fred Linke.

    Iris Sauer-Waltermann hat den Stadtteil neu ins Bild gesetzt. Wolbeck hat viele Facetten: den wilden Tiergarten, den närrischen Ziegenbocksmontag und eine reiche Historie. Ein neuer Bildband berichtet darüber. Er wurde am Donnerstagabend in der Galerie Rudi Fred Linke vorgestellt.

  • Kurt Pölling blickt auf 20 Jahre aktive Lokalpolitik zurück und wagt einen Ausblick

    So., 18.09.2016

    „Die Arbeit hat sich gelohnt“

    Kurt Pölling (r.) zog sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Politik zurück. Der Sozialdemokrat war 20 Jahre lang in der Bezirksvertretung Südost und dem Rat der Stadt Münster aktiv. Das Foto zeigt ihn bei der Verabschiedung von der BV-Südost gemeinsam mit Marius Herwig und Sabine Metzler.

    Genau 20 Jahre lang hat Kurt Pölling (SPD) die Politik im Münsters Südosten mitgeprägt. Zehn Jahre lang als Bezirksvertreter, zehn Jahre als Ratsherr und Mitglied im Planungs- und im Personalausschuss. Aus gesundheitlichen Gründen trat er jetzt zurück. Mit unserer Redakteurin Iris Sauer-Waltermann blickt der Vollblutpolitiker noch einmal zurück – und nach vorn.