Irmtraud Papke



Alles zur Person "Irmtraud Papke"


  • „Tag der offenen Tür“ im Biologischen Zentrum

    Mo., 20.05.2019

    Natur zum Anfassen

    Einmal streicheln, bitte: Der Kaninchenzuchtverein und viele andere Gruppierungen beteiligten sich am „Tag der offenen Tür“ des Biologischen Zentrums – zur Freude der kleinen Besucher. Für sie, aber auch für Erwachsene gab es auf dem Gelände viel zu entdecken.

    Die Bedeutung von Naturschutz und Nachhaltigkeit kleinen und großen Besucher zu vermitteln, hatte sich das Team des Biologischen Zentrums für den „Tag der offenen Tür“ auf die Fahnen geschrieben. Dazu holte es sich einige Kooperationspartner ins Boot – das Konzept kam an.

  • Trägerverein des Biologischen Zentrums tagt

    Do., 14.03.2019

    Erweiterungsbau soll noch 2019 fertig werden

    Den Rechenschaftsbericht des Trägervereins des Biologischen Zentrums trug dessen Vorsitzender Rolf Brocksieper (im Vordergrund) vor. Über die Aktivitäten des Bio-Zentrums berichtete die Leiterin Irmtraud Papke (l.).

    Der Trägerverein des Biologischen Zentrums blickt positiv in die Zukunft. Der Erweiterungsbau wird noch in 2019 fertiggestellt. Außerdem erhielt der Verein eine Finanzspritze für die Stiftung in Höhe von einer Million Euro.

  • „Tag des Artenschutzes“ am Sonntag

    Sa., 02.03.2019

    „Jeder kann etwas tun“

    Die Wildkrokusse auf der Grasfläche sind eine wahre Bienenweide, weiß Irmtraud Papke, Leiterin des Biologischen Zentrums. So werde ein Beitrag zum heimischen Artenschutz geleistet.

    Am weltweit begangenen „Tag des Artenschutzes“ am Sonntag (3. März) geht es nicht nur um Elefanten und Elfenbein. Auch auf heimischem Terrain gilt es, gefährdete Arten aus Flora und Fauna zu schützen, weiß Dr. Irmtraud Papke, die Leiterin des Biologischen Zentrums.

  • Letzte Termine für die Abgabe von Äpfeln

    Fr., 12.10.2018

    Rekordernte auf der Zielgeraden

    Fachfrau in Sachen Apfelernte: Dr. Irmtraud Papke, Leiterin des Biologischen Zentrums in Lüdinghausen.

    So mancher Apfelbaum scheint in diesen Wochen unter der Last seiner vielen Früchte fast zu ächzen. Gartenbesitzer und Obstbauern freuen sich über eine Rekordernte. Die Früchte zeichnet in diesem Jahr zudem eine geschmackliche Besonderheit aus.

  • Tipps zur Unterstützung der Tierwelt im heißen Sommer

    Mi., 01.08.2018

    Durstlöscher für Piepmätze

    Dr. Irmtraud Papke

    Nicht nur den Menschen macht die aktuelle Hitzeperiode zu schaffen, auch die Tiere haben Durst. Wer sie unterstützen möchte, könne im Garten kleine Wasserschalen aufstellen, rät Dr. Irmtraud Papke vom Biologischen Zentrum, die darin auch einen schönen Nebeneffekt fürs Auge sieht. Denn die Vögel gehen auch gerne mal baden.

  • Celina Grewing, Luka Ressmann und Robin Mai hat das Ökologische Jahr weitergebracht

    Do., 26.07.2018

    Sie würden es wieder tun

    Luka Ressmann (l.), Celina Grewing und Robin Mai haben das Ökologische Jahr im Biologischen Zentrum genossen. Es hat ihnen viel gebracht.. Sie sind sich jetzt vollkommen sicher, dass der berufliche Weg, den sie jetzt einschlagen werden, der richtige ist.

    Zwölf Monate haben Luka Ressmann, Celina Grewing und Robin Mai ein Ökologisches Jahr im Biologischen Zentrum absolviert. Eine Zeit, die sie genutzt haben, sich über ihre berufliche Zukunft klar zu werden. Und alle drei sind sich einig: Sie würden es wieder tun.

  • Eichenprozessionsspinner auf dem Vormarsch

    Di., 19.06.2018

    Ein bisschen weniger Drama . . .

    Ein typisches Gespinstnest des Eichenprozessionsspinners (oben) an einem Eichenstamm: Auf dem Gespinst ist eine ausgewachsene Raupe (kl. Bild) gut zu erkennen.

    Der Eichenprozessionsspinner sorgt auch in Lüdinghausen für mächtig Aufregung. Über 1600 Nester wurden der Stadt bislang gemeldet. Dr. Irmtraud Papke, Leiterin des Biologischen Zentrums, warnt davor, ein Nest selbst genauer untersuchen zu wollen. Aber zugleich ist sie für mehr Gelassenheit: „Wir sollten lernen, mit diesen Viechern zu leben.“

  • „Tag der offenen Tür“ im Biologischen Zentrum

    Mo., 14.05.2018

    Natur hautnah erleben

    Stockbrotbacken ist beim „Tag der offenen Tür“ nicht wegzudenken. Aber auf die Besucher warteten am Sonntag zahlreiche weitere Aktivitäten und Angebote.

    Die vielfältigsten Aktionen erwarteten am Sonntag die Besucher des „Tages der offenen Tür“ im Biologischen Zentrum. So informierten Imker über Bienen und die Honigproduktion, die Kaninchenzüchter über ihre Schlappohren sowie zahlreiche Gruppen und Vereine mehr über ihre Arbeit.

  • Politik will Biologisches Zentrum unterstützen

    Sa., 28.04.2018

    „Ganz wichtige“ Umweltbildung

    Umweltbildung und das Erlebnis von Natur: Die Arbeit des Biologischen Zentrums soll unterstützt werden.

    Die Mandatsträger wollen die Arbeit des Biologischen Zentrums unterstützen. Auf welche Weise und wie hoch der finanzielle Aufwand dafür sein darf – diese Frage blieb im Schul- und Kulturausschuss noch offen.

  • Mitgliederversammlung des Trägervereins

    Fr., 02.03.2018

    Biologisches Zentrum plant Erweiterung

    Frisch aus der Druckerei eingetroffen sind die Veranstaltungshefte für 2018, die Dr. Irmtraud Papke, Leiterin des Bio-Zentrums, und Trägervereinsvorsitzender Dr. Rolf Brocksieper präsentieren.

    Dem Bio-Zentrum wird‘s zu eng, daher möchte es seine Räumlichkeiten am Rohrkamp erweitern. Erste Ideen dazu stellte Dr. Rolf Brocksieper, Vorsitzender des Trägervereins, den Mitgliedern bei der Jahresversammlung vor. In dessen Rahmen vermeldete Leiterin Dr. Irmtraud Papke zudem einen neuen Rekord.