Isabel Klocke



Alles zur Person "Isabel Klocke"


  • Steuern und Immobilien

    Mi., 19.02.2020

    Kaufpreisaufteilung notariell festgelegen

    Im Kaufvertrag einer Immobilie sollten die Preisanteile für Boden und Wohnung oder Haus festgelegt werden.

    Wer eine Immobilie als Kapitalanlage kauft, sollte schon im Notarvertrag festlegen, welcher Preisanteil auf die Immobilie und welcher auf den Boden entfällt. Das ist wichtig für die Abschreibung.

  • Nur in Ausnahmefällen

    Mi., 12.02.2020

    Prozesskosten für Unterhaltsstreit steuerlich absetzbar

    Prozesskosten sind in Ausnahmefällen bei der Steuer absetzbar. Anerkannt werden die Kosten dann, wenn die Prozesskosten mit versteuerten Einnahmen zusammenhängen.

    Kosten für einen Unterhaltsstreit kann der Unterhaltsempfänger bei der Steuer absetzen. Vorausgesetzt, er versteuert den Unterhalt als Einnahme.

  • Steuer-Rat

    Mi., 05.02.2020

    Bei freiwilliger Weiterschenkung wird Erbschaftsteuer fällig

    Bei freiwilliger Weiterschenkung wird Erbschaftssteuer fällig. Direktes erben ist hingegen steuerfrei.

    Erben, die eine Erbschaft weitergeben, aber nicht durch den Verstorbenen dazu verpflichtet waren, müssen mit Erbschaftsteuer rechnen. Testamente sollten daher gut durchdacht werden.

  • Nur nach Gutachten

    Mi., 29.01.2020

    Höhere Abschreibung für ältere Immobilien möglich

    Für Gebäude, die vor 1925 gebaut wurden, gelten andere Abschreibungsregeln.

    Vermieter können ihr Gebäude über mehrere Jahre steuerlich abschreiben. Die Dauer kann verkürzt werden, wenn ein Gutachten vorliegt. Was für ein Gutachten muss das sein?

  • Steuer-Rat

    Mi., 22.01.2020

    Bei Angehörigendarlehen kleinen Zinssatz vereinbaren

    Hat man als Betriebsinhaber ein Darlehen von einem Angehörigen erhalten, sollte ein kleiner Zinssatz vereinbart werden. Ansonsten erfolgt per Gesetz eine Abzinsung.

    Greifen Verwandte einem Betriebsinhaber mit einem Darlehen unter die Arme, sollten sie einen kleinen Zinssatz vereinbaren. Sonst geht das Finanzamt unter Umständen von einem höheren Wert aus.

  • Für Ehepaare

    Mi., 15.01.2020

    Steuerklassenwahl jetzt mehrmals im Jahr möglich

    Ehepartner und eingetragene Lebenspartner können ihre Steuerklasse auch mehrfach pro Jahr anpassen.

    Ehepaare können ihre Steuerklassen nun mehrmals pro Jahr wechseln. Das kann zum Beispiel vor der Elternzeit ein Vorteil sein.

  • Richter entscheiden

    Fr., 10.01.2020

    Keine Steuervorteile durch Erststudium

    Studenten sitzen in der Universität Heidelberg bei der Begrüßung der Erstsemster-Studenten in einem Hörsaal.

    Quittungen sammeln, Formulare ausfüllen - die Steuererklärung macht kaum jemand gern. Doch viele holen sich damit Geld vom Staat zurück. Für Studenten dagegen wird sich der Aufwand nach einer Entscheidung des Verfassungsgerichts weiterhin selten lohnen.

  • Hausverkauf

    Mi., 01.01.2020

    Keine Spekulationssteuer trotz Zwischenvermietung

    Der Erlös aus dem Verkauf des Hauses oder der Wohnung muss grundsätzlich versteuert werden. Es gibt jedoch einige Ausnahmeregelungen.

    Wer ein Haus verkauft, muss auf den Erlös normalerweise Steuern zahlen. Ausnahmen gibt es etwa, wenn das Haus selbst genutzt wurde. Doch auch Vermieter können sich auf ein Urteil berufen.

  • Für Aufschub

    Mi., 25.12.2019

    Antrag auf Steuerstundung gut darlegen

    Wer eine Steuernachzahlung stunden lassen möchte, muss diesen Antrag gut begründen.

    Anträge an Behörden stellen Steuerzahler am besten mit guter Begründung. Bevor eine Inkassostelle eine Entscheidung fällen, muss sie wichtige Unterlagen sichten. Worauf man sich sonst berufen kann.

  • Steuern sparen

    Mi., 18.12.2019

    Recherchekosten für Biografie absetzen

    Beim Schreiben einer Biografie können finanzielle Kosten entstehen. Diese können jedoch nur von der Steuer abgesetzt werden, wenn von Anfang an eine Vermarktung geplant war.

    Ein eigenes Buch schreiben? Für viele ein langgehegter Traum. Kostet die Recherche Geld, kann das sogar die Steuerlast senken. Aber das Finanzamt schaut genau hin, ob das Buch für Gewinne sorgen soll.