Jörg Hartmann



Alles zur Person "Jörg Hartmann"


  • «Tatort»-Ermittler

    Mi., 02.12.2020

    Hartmann über Extrem-Rolle Faber: «Ich spiele das nur»

    «Diese Figur ist so extrem», sagt Schauspieler Jörg Hartmann.

    Der «Tatort» feiert Jubiläum. Eine besonders markante Figur in diesem Kosmos ist der Dortmunder Ermittler Peter Faber.

  • Medien

    Mi., 02.12.2020

    «Tatort»-Ermittler Hartmann über Extrem-Rolle Faber

    Jörg Hartmann als Kriminalhauptkommissar Jan Pawlak bei Dreharbeiten zum Dortmunder «Tatort».

    Dortmund/München (dpa) - «Tatort»-Darsteller Jörg Hartmann hat manchmal Angst, zu sehr mit seiner Rolle des exzentrischen Dortmunder TV-Kommissars Peter Faber verwechselt zu werden. «Diese Figur ist so extrem. Sogar Leute vom Film habe ich schon meine Kollegen fragen hören «Sag mal, kann man mit dem Hartmann überhaupt arbeiten? Ist der so wie der Faber?»», sagte der 51-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Das müsse er dann richtig stellen: «Hey, Freunde, ich bin Schauspieler. Ich spiele das nur.»

  • TV-Kritik zum Auftakt der Tatort-Doppelfolge

    Mo., 30.11.2020

    "In der Familie": Soghaft und tragisch

    Nora Dalay (Aylin Tezel) geht ein hohes persönliches Risiko ein und steht unter Druck bei den Ermittlungen mit Peter Faber (Jörg Hartmann, l), Ivo Batic (Miroslav Nemec, 2.v.l.) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) im ersten Teil der «Tatort»- Doppelfolge «In der Familie».

    Ungewöhnliche Tatort-Kooperation: Das Dortmunder und Münchener Team ermittelten am Sonntagabend in der ARD gemeinsam in einem Fall. "In der Familie" war der Teil 1 einer Doppelfolge - die Kritik zur Auftaktfolge.

  • TV-Tipp

    So., 29.11.2020

    Jubiläums-«Tatort» als Kammerspiel über die Fänge der Mafia

    Die Dortmunder Ermittler Peter Faber (Jörg Hartmann, vorn), Martina Bönisch (Anna Schudt, l) und Jan Pawlak (Rick Okon, r) besprechen mit ihren Münchner Kollegen Ivo Batic (Miroslav Nemec (2.v.r.) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), wie die Ermittlungen weitergeführt werden sollen.

    Mit einer Doppelfolge feiert der «Tatort» sein 50. Jubiläum - und bringt die TV-Kommissare aus München und Dortmund zusammen. Fesselnd erzählt Teil 1 von einer Familie im Ruhrgebiet, die sich mit der Mafia eingelassen hat - und einer Polizei auf verlorenem Posten.

  • Medien

    Mi., 09.09.2020

    Dortmunder «Tatort» mit Mordopfer in eigenen Reihen

    Dortmund (dpa) - Das Mordopfer kommt aus den eigenen Reihen: Nach dem Tod eines jungen Polizeihauptmeisters ermitteln die Dortmunder «Tatort»-Kommissare in der Folge «Marionetten» auch unter ihren Streifenkollegen. Für Hauptkommissarin Rosa Herzog - gespielt von Stefanie Reinsperger - ist es erst der zweite Fall, wie sie am Mittwoch schilderte. «Rosa hängt sich da ganz speziell rein. Man lernt Rosa jetzt besser kennen.» Sie sei besonders viel an der Seite von Kollege Jan Pawlak (Rick Okon) unterwegs, der seit 2018 zum Viererteam mit Zyniker Peter Faber (Jörg Hartmann) und Martina Bönisch (Anna Schudt) gehört.

  • Nachfolgerin von Aylin Tezel

    Do., 30.07.2020

    Dortmunder «Tatort»: neue Kommissarin und Corona-Stress

    Die Schauspielerin Stefanie Reinsperger ist neu beim Dortmunder «Tatort».

    Man hat es nicht leicht als Neue. Kommissarin Herzog, die frisch zum Dortmunder «Tatort» hinzustößt, wird sich im Team bewähren müssen. Im realen Leben, beim Dreh, läuft's schon mal top. Aber das Coronavirus führt mit Regie.

  • Laufen: „Ossiloop anners“

    Sa., 23.05.2020

    Von Leer bis Bensersiel an der Dinkel entlang

    Maike Oltmanns und Jörg Hartmann nahmen am „Ossiloop anners“ teil und warten jetzt auf ihre Finishershirts.

    Was macht man als passionierte Läuferin, wenn wegen Corona der ostfriesische Ossiloop ausfällt? Ganz einfach: Man verlegt Ostfriesland einfach in heimische Gefilde. Naja: zumindest läuferisch...

  • Senioren-Computertreff gibt Älteren Orientierung

    Mo., 18.05.2020

    Zeit für die digitale Zukunft

    Auch beim Pressetermin darf das Smartphone nicht fehlen. Die Gruppe des Sendenhorster Senioren-Computertreffs (v.l.): Jörg Hartmann, Alfons Lülf, Manfred Weng, Mechthild Hagedorn und Hubert Habla in den Redaktionsräumen – aus Corona-Gründen mit dem Hygiene-Sicherheitsabstand.

    Ganz im Sinne des Projektes „Gut und gemeinsam leben“ („GUGL“) verteilt der Senioren-Computertreff Zeitgeschenke: Er möchte Menschen helfen, die noch nie wirklich Berührung mit digitalen Endgeräten hatten, aber Lust haben, sich mit der Technik auseinander zu setzen.

  • Einschaltquoten

    So., 09.02.2020

    Jubiläums-«Wilsberg» ist klar Quotensieger

    «Wellenbrecher»: Die meisten Zuschauer wollten Georg Wilsberg (Leonard Lansink, hier mit Stephanie Eidt) beim Ermitteln sehen.

    Berlin (dpa) - Die ZDF-Krimireihe «Wilsberg» ist ein Publikumsmagnet. Nun feierte sie mit der 67. Episode «Wellenbrecher» ihren 25. Geburtstag. Im Schnitt schalteten 7,94 Millionen den Film mit Hauptdarsteller Leonard Lansink ein, was am Samstagabend ab 20.15 Uhr einem Marktanteil von 26,1 Prozent entsprach.

  • Einschaltquoten

    Mo., 03.02.2020

    Mehr als acht Millionen sehen Dortmunder «Tatort»

    Jan Pawlak (Rick Okon, M) stellt Peter Faber (Jörg Hartmann) und Nora Dalay (Aylin Tezel) zur Rede.

    Der Sonntagabend gehört dem «Tatort». Der aus Dortmund holte eine mittelprächtige Quote.