Jörgen Dreher



Alles zur Person "Jörgen Dreher"


  • Auflagen von der Denkmalschutzbehörde

    Sa., 17.08.2019

    Erschließung über Hintertür

    Anfang 2020 sollen die acht Wohnungen in dem noch im Bau befindlichen Mehrfamilienhaus an der Hofstraße bezugsfertig sein.

    Die Rechnung von Architekt Jörgen Dreher ist aufgegangen. Hatte er doch in dem noch im Bau befindlichen Mehrfamilienhaus an der Hofstraße Eigentumswohnungen in einer Größenordnung angeboten, die in erster Linie Wolbecker ansprechen sollten, die sich aus ihren Einfamilienhäusern eine Rückkehr in den Ortskern wünschten. Noch vor der Fertigstellung sind alle acht Wohnungen verkauft.

  • Mitgliederversammlung im Handorfer Huus

    Di., 19.03.2019

    TSV-Neubau: Warten auf den Startschuss

    Sie hoffen auf einen Baubeginn für die TSV-Sportanlagen noch in diesem Jahr (v.l.): Sportwart Marcel Kramer, der zweite Vorsitzende Philipp Herstelle, die zweite Kassiererin Jessica Bruns, Geschäftsführerin Sybille Vorwerk, der erste Kassierer Stefan Schurmann, Kulturwartin Michaela Ter Vehn, die Jugendwarte Melina Koziak und Jonas Bessmann, Sozialwartin Elke Stollmeier und der erste Vorsitzende Martin Heep.

    Das Bürgerbad ist bereit für den Neubau – und der TSV? Der auch, die Mitglieder brennen für das Projekt. Nur müsste zuvor die Stadt mit der Einrichtung der Baustelle für die Außenanlagen beginnen. Und das ist noch nicht abzusehen.

  • Architekt stellt Vereinsheim-Entwurf vor

    Mi., 26.09.2018

    TSV: Der Gesundheit ein Zuhause geben

    Ansicht des neuen TSV-Vereinsheims von der zentralen „Promenade“ des neuen Sportplatzes aus. Unter dem Glasdach der „Agora“ soll sich nach Ansicht der Mitglieder des TSV-Bauausschusses das gesellschaftliche Leben des Sportvereins abspielen.

    Der TSV leitet sich was – und die Stadt ist bereit, die Hälfte der Kosten zu tragen. Das neue Vereinsheim an der Hobbeltstraße könnte ein gesellschaftlicher Mittelpunkt des Ortes werden.

  • „Errichtungs- und Baubeschluss“

    Di., 04.09.2018

    TSV: Der Neubau nimmt die erste Hürde

    Im Bauausschuss des Vereins wird seit Jahren über das Neubauprojekt diskutiert.

    Der TSV Handorf darf auf neue Sportanlagen hoffen. Als erstes politisches Gremium stimmte die Bezirksvertretung Ost dem „Errichtungs- und Baubeschluss“ zu. Die Stadt will an der Hobbeltstraße rund zehn Millionen Euro investieren. Auch für das großzügig dimensionierte Vereinsheim gibt es einen stattlichen Zuschuss.

  • Nach Abriss erfolgt Neubau

    Fr., 25.05.2018

    Wintergärten und eine Obstwiese

    Bald ist der freie Blick von der Hofstraße auf die St.-Nikolaus-Kirche verschwunden. In der Baulücke wird ein Mehrfamilienhaus gebaut.

    Ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohneinheiten wird an der Hofstraße gebaut.

  • TSV Handorf stellt Pläne für Sportstätten vor.

    Di., 18.03.2014

    „Bravo“ für den großen Wurf

    So stellt sich Architekt Jörgen Dreher die Sportplätze zwischen Hobbeltstraße und Lützowstraße vor – im Idealfall auch ohne das Feuerwehrhaus (r.)

    Es wird noch mindestens drei Jahre dauern, bis der TSV Handorf seine neuen Sportanlagen östlich der Hobbeltstraße einweihen kann. Wie sie aussehen könnten – das wurde jetzt bei der Mitgliederversammlung vorgestellt.