Jürgen Kehrer



Alles zur Person "Jürgen Kehrer"


  • ZDF-Krimireihe

    Do., 20.02.2020

    Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"

    ZDF-Krimireihe: Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"

    Schauspieler Leonard Lansink ist in seiner Rolle als Antiquar und Detektiv Georg Wilsberg den Fernseh-Zuschauern vertraut. Genau vor 25 Jahren - am 20. Februar 1995 - wurde die erste Folge der ZDF-Krimireihe ausgestrahlt. Zunächst aber mit einem anderen Hauptdarsteller. Ein Auftakt mit nachhaltigen Folgen.

  • Tecklenburger Kostbarkeiten

    Do., 06.02.2020

    Genuss für Gaumen und Ohren

    Britta Frommeyer, Evelyn Futterknecht, Darja Schulz, Christina Köster, Gerrit Tegeler und Ulrike Lausberg hoffen auf zahlreiche Gäste bei den „Tecklenburger Köstlichkeiten“.

    Zwei Konzerte und zwischendurch ein Imbiss, so sehen die Tecklenburger Kostbarkeiten aus. Nun gibt es die sechste Auflage.

  • „Wilsberg: Minus 196 Grad”

    So., 03.03.2019

    Overbecks kurzes Glück

    „Wilsberg: Minus 196 Grad”: Overbecks kurzes Glück

    Wilsbergs neuer Fall um unerfüllte Kinderwünsche war am Samstag fast schon Nebensache. Spannender waren die Nebenhandlungen, etwa das Familienglück von Kommissar Overbeck. Der Abspann machte dann deutlich, worum es in den Wilsberg-Filmen eigentlich geht.

  • Wilsberg: "Minus 196 Grad"

    Sa., 02.03.2019

    Große Kälte und Zeit für Gefühle

     Leonard Lansink als  Georg Wilsberg bei den Dreharbeiten zur aktuellen Wilsberg-Folge. Der neue Krimi «Wilsberg - Minus 196 Grad» wird am 02.03.2019 im ZDF zu sehen sein.

    Warum liegt die Frau tot im Aasee in Münster? Am Vorabend hatte sie noch Hilfe bei Wilsberg gesucht. Die Geschichte scheint schleierhaft, zumal sich die Frau selbst das Leben genommen haben soll. Der Privatdetektiv hat ein schlechtes Gewissen - und ermittelt.

  • TV-Tipp

    Sa., 02.03.2019

    Wilsberg: Minus 196 Grad

    Georg Wilsberg (Leonard Lansink) ermittelt mal wieder.

    Warum liegt die Frau tot im Aasee in Münster? Am Vorabend hatte sie noch Hilfe bei Wilsberg gesucht. Die Geschichte scheint schleierhaft, zumal sich die Frau selbst das Leben genommen haben soll. Der Privatdetektiv hat ein schlechtes Gewissen - und ermittelt.

  • Silberne Kiepe für Jovel-Chef

    Mo., 03.12.2018

    Gastwirte ziehen den Hut vor Steffi

    Die Silberne Kiepe für Steffi Stephan (M.): Laudator Wolfgang Hölker (l.) und Kreisvorsitzender Hendrik Eggert zeichnen den Jovel-Chef, Musikproduzenten und Lindenberg-Bassisten aus. 

    Festliche Ehrung für Steffi Stephan: Münsters Hotel- und Gaststättenverband hat dem Jovel-Chef und Musiker die Silberne Kiepe verliehen. Warum, sagt Lillifee-Verleger Wolfgang Hölker.

  • Overbergschule

    Do., 29.11.2018

    Bratäpfel vom Wilsberg-Erfinder

    Jürgen Kehrer kochte mit der Hauswirtschaft-AG der Overbergschule Bratäpfel mit Punsch.

    Kochen mit Entscheidern: Erfolgsautor Jürgen Kehrer kann eigentlich gute Frikadellen mit Kartoffelpüree zubereiten. Bratäpfel gehen aber auch.

  • Stippvisite in Bielefeld

    Fr., 07.09.2018

    ZDF dreht zwei Wilsberg-Folgen in Ostwestfalen

    Da geht’s lang: Leonard Lansink alias Georg Wilsberg ermittelt demnächst in Bielefeld

    Einen Bielefeld-Bezug gibt es in jeder Folge der Wilsberg-Krimis. Im Oktober werden erstmals auch zwei Folgen der ZDF-Erfolgsserie in Bielefeld gedreht. Derzeit hält die Crew um Schauspieler Leonard Lansink nach geeigneten Schauplätzen in der Stadt Ausschau.

  • Zweites Wilsberg-Comic erscheint

    So., 03.12.2017

    Kult-Detektiv mit Sprechblasen

    Autor Jürgen Kehrer (l.) und Illustrator Jörg Hartmann bringen beim Carlsen-Verlag das zweite Wilsberg-Comic heraus. Darin werden auch einige großflächige Stadtansichten (r.) sowie Ermittlungen im Aschendorff-Druckzentrum (l.) zu finden sein.

    Die offizielle Veröffentlichung erfolgt am 19. Dezember. Münsteraner können den in Aquarell gezeichneten über 100 Seiten starken Wilsberg-Comic jedoch schon vorher – unter anderem bei einer Signierstunde – erwerben.

  • Benefiz-Lesereihe „Corpus Delicti“

    Do., 16.11.2017

    Götz Alsmann und Alexandra Fischer-Hunold lesen zugunsten von Gewaltopfern

    Mehr Humor denn Tragik steckte in den Passagen, die Alexandra Fischer-Hunold aus ihrem Buch vorlas.

    "Corpus Delicti" nennt sich die Benefiz-Lesung zugunsten von Gewaltopfern. Diesmal waren Götz Alsmann und die Kinderbuchautorin Alexandra Fischer-Hunold als Künstler zugegen. Der Musiker und Entertainer hatte einen seiner Lieblingsautoren im Gepäck.