Jürgen Kohne



Alles zur Person "Jürgen Kohne"


  • Fußgängerzone: 477 500 Euro vom Land

    Do., 22.08.2019

    Erhoffte Förderung fließt

    Der Siegerentwurf des Berliner Büros Franz Reschke Landschaftsarchitektur ist Grundlage für die Neugestaltung der Fußgängerzone. Die Stadt hofft auf Fördermittel in Millionen-Höhe durch das Land.

    Um die Neugestaltung der Fußgängerzone zu realisieren, braucht die Stadt finanzielle Hilfe vom Land. Einen ersten Förderbescheid hat Landrat Dr. Klaus Effing am Dienstag Bürgermeister Wilhelm Möhrke übergeben.

  • Marketing GmbH für Lengerich

    Mi., 31.07.2019

    Fragen der Politik zum Citymanager

    Mit der neuen Marketing GmbH soll ein Instrument geschaffen werden, mit dem es auch möglich sein soll, die Verwendung von Städtebaufördermitteln zu koordinieren.

    Lengerich bekommt eine Marketing GmbH. Dafür tut sich die Stadt mit Bürgerstiftung, Werbegemeinschaft und Offensive zusammen. Zu Details gibt es Fragen der Politik an die Verwaltung.

  • Mondscheinkino

    Do., 04.07.2019

    Zwei Filme an zwei Abenden

    Das Organisationsteam des Mondscheinkinos wartet mit zwei Neuerungen auf: Erstmals werden an zwei Abenden unterschiedliche Filme gezeigt und es muss Eintritt gezahlt werden.

    Kinoabende im Generationenpark genießen Kultstatus. In diesem Jahr gibt´s zwei Neuerungen: An zwei Abenden werden zwei Filme gezeigt und die Besucher müssen Eintritt zahlen.

  • 1983 sorgt die Verlegung des Wochenmarktes für viel Wirbel

    Sa., 15.06.2019

    „Quatsch“ wird abgesegnet

    Gemüse gehört zu den Wochenmarkt-Klassikern. Das ist auch in Lengerich so.

    Im Zuge der Umsetzung des Integrierten Stadtentwicklungskonzept könnte es in einigen Jahren passieren, dass der Wochenmarkt seinen Standort auf dem Marktplatz verliert. Welchen Wirbel solch eine Entscheidung entfalten kann, zeigte sich schon einmal. 1983 zog der Markt trotz massiver Kritik zum Marktplatz um.

  • Mitgliederversammlung der „Offensive“

    Do., 06.06.2019

    Neuer Name dank Finanzamt

    Der Vorstand der „Offensive“ nach der Wahl in der Mitgliederversammlung (von links): Jens Averdiek (Beisitzer), Max Mews (Schatzmeister), Michael Rottmann (Beisitzer), Frank Müller-Holtkamp (Beisitzer), Frank Neumann (Beisitzer), Thomas Wiggers (Beisitzer), Rolf Hermann (Beisitzer), Henrike Klein-Petzold (Vorsitzende), Jürgen Kohne (Geschäftsführer), Ulla Specht (Beisitzerin), Detlef Dowidat (zweiter Vorsitzender); es fehlt Nina Lamprecht (Beisitzerin).

    Vorweg steht nicht mehr Stadtmarketingverein, dafür folgt im Nachsatz „Aktiv für unsere Stadt“, der Name der „Offensive Lengerich e.V.“ hat sich geändert. Der Beschluss dazu erfolgte am Mittwoch während der Mitgliederversammlung. Grund für den Schritt seien Vorgaben der Finanzbehörden, erklärte Geschäftsführer Jürgen Kohne.

  • Vier Kommunen steigen in Digitalisierungsprojekt ein

    Sa., 01.06.2019

    „Satellit“ nahe der Fußgängerzone

    Die Digitalisierung nimmt immer mehr Fahrt auf und wird somit auch für immer mehr mittelständische Firmen zu einem wichtigen Thema.

    Lengerich wird zu einer Art Außenstelle des sogenannten Digital Hub Münsterland mit Sitz in Münster. Die Stadt kooperiert dabei mit Tecklenburg, Lienen und Ladbergen. Hinter dem Vorhaben steht die Idee, die digitale Wirtschaft durch die Vernetzung von Unternehmen, Institutionen, Wissenschaft, Verbänden und Startups vor Ort zu fördern.

  • Planungen für neue Feuer- und Rettungswache

    Mi., 17.04.2019

    Eine „klare Präferenz“ gibt es

    Die vergleichsweise schmalen Tore sind einer von vielen Gründen, warum die Feuer- und Rettungswache an der Schulstraße nicht mehr zeitgemäß ist. Fahren die Einsatzfahrzeuge raus, wird es eng.

    Wirklich konkret ist in Sachen neue Feuer- und Rettungswache wohl noch nichts. Doch das Vorhaben nimmt offenbar Fahrt auf. Eine Projektgruppe soll sich des Themas nun annehmen.

  • Schulentwicklungsplanung: Zentrale Rolle für Bonhoeffer-Realschule

    Do., 04.04.2019

    Fünf unter einem Dach

    Schüler von fünf verschiedenen Schulen könnten demnächst zeitweise im Gebäude der Bonoeffer-Realschule unterrichtet werden.

    Eine besondere Rolle dürfte in den kommenden Jahren dem Gebäude der Bonhoeffer-Realschule zukommen. Unter dessen Dach sollen, so aktuelle Pläne, zeitweise Kinder und Jugendliche von bis zu fünf Schulen unterrichtet werden.

  • Pläne für die Fußgängerzone

    Fr., 25.01.2019

    Das Preisgericht entscheidet Dienstag

    Lengerichs Fußgängerzone wird in absehbarer Zeit ihr Gesicht verändern. In welche Richtung es gehen wird, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

    Am 29. Januar tagt das Preisgericht, am 31. Januar werden die Mitglieder des Ausschusses Planung und Umwelt informiert, am 2. und 3. Februar haben die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Fachmesse „Klasse Klima“ die Gelegenheit, sich ein Bild von der möglichen Zukunft der Lengericher Fußgängerzone zu machen.

  • Neugestaltung der Fußgängerzone

    Mo., 17.12.2018

    Sieben Beiträge für Wettbewerb liegen vor

    Wie soll die Bahnhofstraße künftig aussehen? Die Neugestaltung ist Teil des Integrierten Handlungskonzeptes.

    Mittels eines sogenannten freiraumgestalterischen Wettbewerb will die Stadt die Neugestaltung der Fußgängerzone in Gang setzen. Das Projekt ist Teil des Integrierten Stadtkonzeptes (Isek). Am Dienstag ist die Frist für die Eingabe von Konzepten abgelaufen. Beim Fachbüro in Dortmund, das den Wettbewerb mitbetreut, seien bislang sieben Wettbewerbsbeiträge eingegangen, informierte am Donnerstag Lengerichs Wirtschaftsförderer Jürgen Kohne. Es könnten aber noch mehr werden, „entscheidend ist ja der Poststempel“.