Jackie Chan



Alles zur Person "Jackie Chan"


  • „Der Spion von nebenan“

    Do., 12.03.2020

    Der Hüne und die kesse Göre - süße Agentenkomödie

    Ein cooles Paar: Die kleine Sophie (Chloe Coleman) hat Agent JJ (Dave Bautista) voll im Griff.

    Ein großer Wrestler und ein kleines Mädchen: Zwischen Dave Bautista und Chloe Coleman stimmt die Chemie.

  • Ausprobiert: Beim Kung-Fu

    Sa., 29.06.2019

    „Etwas durch harte Arbeit Erlerntes“

    Sabine Hofer kriegt es heute ab: Marco Schmitt zeigt mir eine Form des Kung-Fu. Die Ausführung üben wir noch einmal.

    Ein Schlag ins Gesicht. Fäuste fliegen durch die Luft, der erste Gegner ist erledigt, danach der zweite, dann der dritte. Jackie Chan wirbelt zehn Meter hoch durch die Luft, ein Bein nach vorn ausgestreckt, das andere angewinkelt, die Hände in Kampfposition und weiter. In zwei Minuten hat er alle zehn Gegner umgelegt.

  • Kung-Fu-Filmheld

    Sa., 06.04.2019

    «Rush Hour»-Star Jackie Chan wird 65

    Jackie Chan ist einer der berühmtesten Martial-Art-Stars der Welt - und mit 65 immer noch dabei.

    Nach Bruce Lee gilt Jackie Chan als berühmtester Kung-Fu-Filmheld der Welt. Mit zunehmendem Alter setzt der Hongkonger beim Dreh jedoch auch gerne mal ein Double ein.

  • Diplomatie

    Di., 13.12.2016

    Mit Stars und vielen Kindern: Unicef feiert 70. Geburtstag

    New York (dpa) - Mit Stars wie dem früheren Profi-Fußballer David Beckham und den Schauspielern Jackie Chan und Orlando Bloom hat das Kinderhilfswerk Unicef in New York seinen 70. Geburtstag gefeiert. «Wir würdigen alles, was diese bemerkenswerte Organisation für die Kinder in der Welt getan hat», sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei der Gala in einer Videobotschaft. Das Kinderhilfswerk Unicef wurde im Dezember 1946 als Teil der Vereinten Nationen gegründet und kümmert sich um Not leidende Kinder auf der ganzen Welt.

  • Preisverleihung

    So., 13.11.2016

    Ehren-Oscar für Jackie Chan

    Preisverleihung : Ehren-Oscar für Jackie Chan

    Er vermag auf perfekte Weise Action mit Humor zu verbinden. In Hollywood wurde Jackie Chan jetzt dafür geehrt.

  • Film

    Fr., 02.09.2016

    Jackie Chan bekommt Oscar für Lebenswerk

    Los Angeles (dpa) - Der Schauspieler Jackie Chan erhält einen Oscar für sein Lebenswerk. Das teilte die Academy mit. Chan steht seit seinem achten Lebensjahr vor der Kamera und wirkte in mehr als 150 Filmen mit. Außer dem Actionstar geht der sogenannte Govenors Award in diesem Jahr an Cutterin Anne V. Coates, Casting-Direktorin Lynn Stalmaster und den Dokumentarfilmer Frederick Wiseman. Der Ehrenpreis sei für Menschen wie diese vier gemacht, begründete Academy-Präsidentin Cheryl Boone Isaacs die Entscheidung der Jury. Die Preisträger seien «wahre Pioniere und Legenden in ihrer Zunft».

  • Film

    Fr., 02.09.2016

    Jackie Chan bekommt Oscar für Lebenswerk

    Film : Jackie Chan bekommt Oscar für Lebenswerk

    Los Angeles (dpa) - Der Schauspieler Jackie Chan (62, «Rush Hour») erhält einen Oscar für sein Lebenswerk. Das teilte die Academy am Donnerstag (Ortszeit) mit. Chan steht seit seinem achten Lebensjahr vor der Kamera und wirkte in mehr als 150 Filmen mit.

  • Film

    Mi., 06.07.2016

    Jackie Chan vertont «The Nut Job 2»

    Jackie Chan übernimmt wieder einmal eine Sprechrolle.

    Los Angeles (dpa) - Der chinesische Actionheld Jackie Chan (62, «Rush Hour») verdient einmal nicht mit seiner Schlagkraft Geld, sondern mit seiner Stimme. «Variety» zufolge wird der Schauspieler eine Sprechrolle in der animierten Eichhörnchen-Komödie «The Nut Job 2» übernehmen.

  • Central Intelligence

    Fr., 17.06.2016

    Fast Food

    Bob (Dwayne Johnson, hinten) und Calvin (Kevin Hart) sind in der Bredouille.

    Buddy Movies mit gegensätzlichen Protagonisten – die Masche sorgt im Kino seit Jahrzehnten für verlässliche Lacher, egal ob Jackie Chan und Owen Wilson in der „Rush Hour“ feststecken oder Jonah Hill und Channing Tatum an die „21 Jump Street“ zurückkehren.

  • Film

    Mi., 15.06.2016

    Renny Harlin dreht «Legend Of The Ancient Sword»

    Renny Harlin 2010 beim Filmfestival in Valencia.

    Los Angeles (dpa) - Der finnische Regisseur Renny Harlin (57), der in den 1990er Jahren Blockbuster wie «Stirb langsam 2» und «Cliffhanger – Nur die Starken überleben» drehte, hat seine Produktion nach China verlegt. Nach der Action-Komödie «Skiptrace» mit Jackie Chan will er jetzt die Videospielverfilmung «Legend of the Ancient Sword» in chinesischer Sprache drehen.