Jan Fiege



Alles zur Person "Jan Fiege"


  • Neues Zuhause für Bienenvölker am Fiege-Standort Greven

    Do., 10.10.2019

    Bienen retten und Honig ernten

    Jan Fiege (rechts) und seine Kollegen Stephanie Himmelspach und Marc Borgmann (Zweiter von rechts) haben die Bienenvölker bei Fiege in Greven in Empfang genommen. Frederik Idem von der Firma „beefuture“ hat die Bienen aus Bayern an vier Fiege-Standorten angesiedelt und kümmert sich darum, dass sie sich schon bald heimisch fühlen.

    Keine Angst vor Bienen: Bei Fiege tut man was für die Völker. An mehreren Standorten wurden Bienenkästen aufgestellt.

  • Beresa startet mit dem Bau des Airport-Centers

    Do., 08.11.2018

    Autos für internationalen Markt

    Symoblischer Spatenstich (v.l.) Dr. Herbert Daldrup, Dr. Martin Sommer, Michael Peters, Manuel Schlottbom, Peter Vennemeyer, Thomas Ulms, Udo Schröer, Jan Fiege, Klaus Buschmann

    Beresa baut für 10 Millionen Euro ein Airport Center am FMO. 20 000 Fahrzeuge werden dort künftig jährlich vermarktet.

  • Neue Logistik-Hallen

    Mi., 25.10.2017

    MediaMarktSaturn-Kunden werden ab Reckenfeld bedient

    So soll das neue Logistikzentrum mal aussehen.

    Neuer Großkunde in Reckenfeld. Den Versand eines großen Teils des Online-Geschäfts von MediaMarktSaturn übernimmt Fiege Logistik. Die Belegschaft wird deutlich aufgestockt.

  • Logistikzentrum in Reckenfeld wächst

    Sa., 23.09.2017

    Fiege baut in großem Stil

    Deutlich erweitert wird der Fiege-Komplex in Reckenfeld – hier der Entwurf der gesamten Baumaßnahme.

    500 feste Mitarbeiter, in Spitzenzeiten bis zu 1000. Das Fiege MC Logistikzentrum in Reckenfeld wächst gewaltig. Jetzt wird die Lagerfläche im laufenden Betrieb auf 90.000 Quadratmeter ausgebaut.

  • Fiege will „markantes“ Gebäude

    Di., 11.04.2017

    Alles – nur nicht gewöhnlich

    Sind überzeugt, dass sich die Neubauten gut ins Umfeld einfügen: Jan und Dr. Hugo Fiege sowie Claus Schlüter (von links).

    Der Streit um den Neubau auf dem Grundstück im Eckbereich Hansaring zum Grünen Weg geht weiter. Die Familie Fiege möchte auf dem Grundstück ein „markantes“, sechs Stockwerke hohes Gebäude bauen. Nach neuen Plänen soll das Gebäude aber im Eckbereich des Grundstücks gebaut werden. Einige Nachbarn können diesen neuen Plänen aber immer noch nichts abgewinnen, befürchten neugierige Blicke der künftigen Hochhausbewohner auf ihre Grundstücke.