Jan Graefe



Alles zur Person "Jan Graefe"


  • Lehmziegel aus dem Bibelmuseum

    Mo., 27.08.2018

    Turm zu Babel in der Röhre

    Jan Graefe (l.) und Radiologe Boris Buerke gehen dem Stein mithilfe eines Computertomografen am Universitätsklinikum Münster auf den Grund.

    Das Bibelmuseum der Universität weiß es nun ganz genau: Ein Lehmziegel aus babylonischer Zeit aus seinem Archiv stammt wohl tatsächlich vom legendären „Turm zu Babel“.

  • Ausstellung greift Bibelübersetzungen der Reformationszeit auf

    So., 22.01.2017

    „Der Glanz der Lutherbibel hat alles andere überstrahlt“

    Gemeinsam haben sie die Ausstellung zu Bibelübersetzungen in der Reformationszeit vorbereitet (v.l.): Dr. Peter Behrenberg, Leiter der Diözesanbibliothek, Dr. Kirsten Krumeich, stellvertretende Bibliotheksleiterin, Dr. Jan Graefe vom Bibelmuseum und Prof. Dr. Holger Strutwolf vom Institut für Neutestamentliche Textforschung.

    In der Diözesanbibliothek ist anlässlich des Reformationsjubiläums eine Ausstellung zum Thema „Plagiat? Luthers Bibelübersetzung und die katholischen Bibelausgaben der Reformationszeit“ zu sehen.

  • Erstes „Start-Camp Münster“ im Landeshaus

    Di., 01.04.2014

    Virtuell nicht um jeden Preis

    Kulturschaffende  (v. l.): Dr. Jan Graefe, Michelle van der Veen und Sarah Gossmann organisierten das Start-Camp im Landeshaus, wo derzeit auch eine Ausstellung mit Werken münsterischer Künstler zu sehen ist.

    Wie sollte sich die Kultur gegenüber der virtuellen und digitalen Welt verhalten. Darüber tauschten sich 70 Kulturschaffende in Münster aus.