Jan Korte



Alles zur Person "Jan Korte"


  • Einheitliche Regeln gefordert

    Sa., 04.04.2020

    Linke und Grüne kritisieren Reisebeschränkung in Deutschland

    An der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein kontrolliert die Polizei von Mecklenburg-Vorpommern Einreisende.

    Nicht nur an den Außengrenzen wird wieder kontrolliert. Auch innerhalb Deutschlands schaut die Polizei zu Teil genau hin, wer von Bundesland zu Bundesland fährt. Das sorgt für Kritik.

  • Linkspartei reagiert kühl

    Di., 24.12.2019

    Ex-SPD-Vize Stegner denkt laut über Fusion mit Linken nach

    Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionschef Ralf Stegner ist für einen mittelfristigen Zusammenschluss mit der Linken.

    Wahlergebnisse und Umfragewerte bieten der SPD zur Zeit wenig Grund zur Freude. Könnte ein Zusammenschluss mit der Linken helfen? Ex-Parteivize Stegner kann sich das auf die Dauer vorstellen. Ein Vertreter der Linken winkt ab.

  • EXtremismus

    Fr., 11.10.2019

    Linke im Bundestag gegen «Einzeltäter»-Begriff in Halle

    Berlin (dpa) - Nach dem rechtsextremistischen Terroranschlag in Halle hat auch der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion, Jan Korte, den Begriff «Einzeltäter» kritisiert. Damit werde seit Jahrzehnten nach rechten Anschlägen versucht, die Öffentlichkeit zu beruhigen, sagte er der dpa. Opferberatungen machten schon lange auf die rechten Netzwerke und den braunen Sumpf aufmerksam, aus dem all die Täter kamen. Fakt sei: Mit einer rein juristischen Betrachtung vernebele man die Analyse rechter Gewalt, sagte Korte.

  • Ruf nach Konsequenzen

    Do., 22.08.2019

    Morddrohung gegen sächsische Ministerin Köpping

    Petra Köpping erhielt vor einer Lesung bei Leipzig Morddrohungen.

    Petra Köpping will sich von Morddrohungen nicht einschüchtern lassen. Dennoch: Die SPD-Politikerin aus Sachsen sieht hier eine neue Dimension des Hasses auf Mandatsträger erreicht.

  • Kriminalität

    Di., 18.06.2019

    Linke beantragt Aktuelle Stunde im Bundestag zum Fall Lübcke

    Berlin (dpa) - Die Linke will den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke im Bundestag zum Thema machen. Der erste Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion, Jan Korte, hat nach Angaben der Fraktion eine Aktuelle Stunde beantragt. Der Bundestag soll demnach am kommenden Mittwoch unter der Überschrift «Gefahr des Rechtsterrorismus endlich wahrnehmen» über den Mordfall debattieren. Die Bundesanwaltschaft stuft den Mord an Lübcke als politisches Attentat ein und geht von einem rechtsextremen Hintergrund aus.

  • SPD gegen «Angstmacherei»

    Di., 11.06.2019

    Linksbündnis im Fokus: «Option endlich ernsthaft prüfen»

    SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil erwartet von der Union, dass sie sich klar von der AfD abgrenzt. «Dazu höre ich von Frau Kramp-Karrenbauer nichts», kritisierte er.

    In Bremen starten die Verhandlungen über Rot-Grün-Rot. Im Bund rückt die Konstellation als Alternative zur ungeliebten Groko in den Fokus. Doch noch ist diese alles andere als greifbar.

  • Bundestag

    Fr., 07.06.2019

    Opposition scheitert mit Absetzen des Migrationspakets

    Berlin (dpa) - Grüne und Linke sind im Bundestag mit dem Versuch gescheitert, das Migrationspaket der großen Koalition im letzten Moment von der Tagesordnung zu streichen. Die Parlamentarischen Geschäftsführer beider Fraktionen, Britta Haßelmann und Jan Korte, begründeten das im Bundestag damit, dass für eine seriöse Beratung nicht genügend Zeit gewesen sei. Außerdem beinhalte das Paket gravierende Grundrechtseingriffe. Union und SPD wiesen die Vorwürfe zurück und verhinderten mit ihrer Mehrheit die Absetzung.

  • Linken-Chefin

    Fr., 24.05.2019

    Hört Wagenknecht schon im Juni als Fraktionschefin auf?

    Nach der Rückzugs-Ankündigung von Sahra Wagenknecht streiten die Linken über den Umgang mit ihrer Fraktionschefin.

    SPD und Grüne nannten die Linksfraktionschefin immer wieder als Grund, dass Rot-Rot-Grün keine Chance habe. Jetzt zieht sich Sahra Wagenknecht ein Stück zurück. Offenbar schon früher als bislang angenommen.

  • Gesundheitliche Gründe

    Mo., 11.03.2019

    Wagenknecht gibt im Herbst Linken-Fraktionsvorsitz auf

    Rückzug aus der Sammlungsbewegung «Aufstehen» und vom Fraktionsvorsitz der Linken: Sahra Wagenknecht ordnet ihr politisches Leben neu.

    In der Linksfraktion hatten sich die Wogen zuletzt ziemlich beruhigt. Dann wurde Fraktionschefin Wagenknecht krank - und zieht jetzt überraschend klare Konsequenzen.

  • Wagenknechts Rückzug

    Mo., 11.03.2019

    Verliert die Linke ihr Vorzeige-Gesicht?

    Sahra Wagenknecht: «Bleibe selbstverständlich politisch aktiv.»

    Sahra Wagenknecht eckt an und fasziniert viele. Doch die wohl Schillerndste der Linken hat sich zu viel zugemutet. Ihr Rückzug von der Fraktionsspitze könnte der Partei neue Optionen bescheren.