Janis Westmeier



Alles zur Person "Janis Westmeier"


  • Handball: Bezirksliga

    So., 04.10.2020

    Sauber: Sendenhorst feiert 23:15-Auftaktsieg

    Moritz Schertl (rot), einer der beiden Neuzugänge der SG überzeugte nicht nur durch seine Wurfgewalt.

    Die Bezirksliga-Handballer der SG Sendenhorst haben mit einem 23:15-Auftaktsieg gegen Aufsteiger HSG Preußen/Borussia Münster eine gelungene Saisonpremiere gefeiert. Sorgen bereitete Trainer Thorsten Szymanski allenfalls die fachgerechte Montage eines Wischers – ansonsten erlebte der Coach einen Abend der eher ruhigeren Natur.

  • Handball: Bezirksliga

    So., 04.10.2020

    Sauber: Sendenhorst feiert 23:15-Auftaktsieg

    Moritz Schertl (rot), einer der beiden Neuzugänge der SG überzeugte nicht nur durch seine Wurfgewalt.

    Die Bezirksliga-Handballer der SG Sendenhorst haben mit einem 23:15-Auftaktsieg gegen Aufsteiger HSG Preußen/Borussia Münster eine gelungene Saisonpremiere gefeiert. Sorgen bereitete Trainer Thorsten Szymanski allenfalls die fachgerechte Montage eines Wischers – ansonsten erlebte der Coach einen Abend der eher ruhigeren Natur.

  • Handball: Bezirksliga

    So., 02.02.2020

    Kraftakt gegen die Riesen: Sendenhorst holt Punkt gegen Ibbenbüren

    Sebastian Specht, Janis Westmeier und Lukas Schmitz (von links) verrichteten Schwerstarbeit.

    Ein 20:20 (12:9)-Unentschieden gegen den Tabellendritten 1. HC Ibbenbüren – das klingt aus Sicht der Sendenhorster Bezirksliga-Handballer gar nicht so schlecht. So richtig Freude wollte beim Außenseiter nach dem Punktgewinn dennoch nicht ausbrechen. Über ein Spiel, was die SG eigentlich hätte gewinnen müssen.

  • Handball: Bezirksliga

    So., 23.09.2018

    Konstant unkonstant: Sendenhorst zu instabil beim 19:29 gegen Kattenvenne

    SG-Torhüter Niklas Fröhlich konnte mit seinen Paraden die Niederlage nicht verhindern.

    Weiterhin auf den ersten Punkt warten die Bezirksliga-Handballer der SG Sendenhorst. Auch nach dem dritten Spiel der noch jungen Saison stehen die Schützlinge von Trainer Frank Stob-Schlögel mit leeren Händen da. Das Heimspiel gegen den TV Kattenvenne mussten die Sendenhorster am Ende klar mit 19:29 (11:15) verloren geben. Das nach dem Abstieg neu zusammengewürfelte Team ist immer noch dabei, sich zu finden – das war auch am Samstagabend deutlich zu spüren.

  • Handball: Landesliga

    So., 06.05.2018

    Ein unbequemer Arbeitsplatz: Westmeier muss bei Sendenhorst zwischen die Pfosten

    Im ersten Durchgang zurückhaltend, wehrten sich die SG-Spieler (hier: Lars Mönig) nach Kräften. Personell geschwächt reichte es gleichwohl nicht mehr, um dem Spiel eine Wendung zu geben.

    Was tut man nicht alles, um Handball spielen zu können? Janis Westmeier ist ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent bei der SG Sendenhorst und hatte nicht lockergelassen – ganz unbedingt wollte er einen Einsatz im Team von Claudius Heyna. „Er meinte, er will spielen, egal auf welcher Position“, sagte der Übungsleiter, zuckte kurz mit den Schultern und stellte den 18-Jährigen Youngster ins Tor.

  • Handball SG Sendenhorst

    Do., 22.10.2015

    Toben nach Herzenslust

    Die Minis der SG sammeln am Wochenende ihre ersten Wettkampferfahrungen und starten beim Spielfest in Gievenbeck.

    Die Minis der SG Sendenhorst sammeln am Wochenende erste Wettkampferfahrungen.