Janos Ader



Alles zur Person "Janos Ader"


  • 30 Jahre nach der Öffnung

    Sa., 09.11.2019

    Mauerfall-Gedenken: Steinmeier warnt vor neuen Mauern

    Ein Feuerwerk wird bei der Feier anlässlich der Festivalwoche "30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall" am Brandenburger Tor zum Abschluss gezeigt.

    Der 9. November ist ein Schicksalstag für die Deutschen: unter anderem mit der Pogromnacht der Nazis 1938 und dem Mauerfall 1989. Daran erinnern beim offiziellen Gedenken in Berlin führende Politiker. Später spricht der Bundespräsident eine Warnung aus.

  • Was geschah am ...

    Di., 01.05.2018

    Kalenderblatt 2018: 2. Mai

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. Mai 2018:

  • Was geschah am...

    Sa., 01.04.2017

    Kalenderblatt 2017: 2. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 2. April 2017:

  • Flüchtlinge

    Di., 05.07.2016

    Ungarn stimmen über EU-Flüchtlingsquoten im Oktober ab

    Budapest (dpa) - Ungarns rechtspopulistische Regierung erhöht mit einem Referendum gegen die EU-Flüchtlingspolitik den Druck auf Brüssel. Die Bürger dort sollen am 2. Oktober über die von der Europäischen Union geplante Verteilung von Flüchtlingen auf die EU-Staaten abstimmen. Die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban hat gegen diese Quoten schon Klage eingereicht. Staatspräsident Janos Ader legte heute das Datum für die Volksbefragung fest. Die EU-Kommission reagierte besorgt auf die Entscheidung, Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich dagegen gelassen.

  • Flüchtlinge

    Di., 05.07.2016

    Ungarn stimmen im Oktober über EU-Flüchtlingsquoten ab

    Ein Flüchtling blickt im September 2015 von der serbischen Seite durch den geschlossenen Grenzübergang nach Ungarn.

    Zwei Klagen gegen die Flüchtlingspolitik der EU laufen schon. Nun will Ungarns Regierung auch noch die Bevölkerung darüber abstimmen lassen. In Brüssel sieht man dies mit Sorge - doch welche Wirkung hätte ein negatives Votum?

  • Flüchtlinge

    Di., 05.07.2016

    Ungarn setzt Referendum über EU-Flüchtlingsquoten an

    Budapest (dpa) - Die Ungarn sollen am 2. Oktober darüber abstimmen, ob sie eine von der EU geplante Zwangsverteilung von Flüchtlingen auf die EU-Staaten akzeptieren. Staatspräsident Janos Ader legte heute das Datum für das Referendum fest, das von der Regierung seit Monaten geplant wird. Zuvor hatte das Verfassungsgericht dafür grünes Licht gegeben. Bei der Volksabstimmung sollen die Ungarn auf die Frage antworten: «Wollen Sie, dass die Europäische Union auch ohne Zustimmung des Parlaments die Ansiedlung nichtungarischer Staatsbürger in Ungarn vorschreibt?»

  • Flüchtlinge

    Di., 05.07.2016

    Ungarn setzt Referendum über EU-Flüchtlingsquoten an

    Budapest (dpa) - Die Ungarn sollen am 2. Oktober darüber abstimmen, ob sie eine von der EU geplante Zwangsverteilung von Flüchtlingen auf die EU-Staaten akzeptieren. Staatspräsident Janos Ader legte heute das Datum für das Referendum fest, das von der Regierung seit Monaten geplant wird. Zuvor hatte das Verfassungsgericht dafür grünes Licht gegeben. Die ungarische rechtspopulistische Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orban lehnt die Verteilung von Flüchtlingen in der EU nach verpflichtenden Quoten ab.

  • Flüchtlinge

    Di., 05.07.2016

    Ungarn setzt Referendum über EU-Flüchtlingsquoten an

    Budapest (dpa) - Die Ungarn sollen am 2. Oktober darüber abstimmen, ob sie eine von der EU geplante Zwangsverteilung von Flüchtlingen auf EU-Staaten akzeptieren. Das legte Staatspräsident Janos Ader fest.

  • Politik

    Di., 12.03.2013

    Merkel sieht Verfassungsänderungen in Ungarn kritisch

    Politik : Merkel sieht Verfassungsänderungen in Ungarn kritisch

    Nach den viel kritisierten Verfassungsänderungen durch das Parlament in Ungarn kommt es nun auf Präsident Ader an. Der rechtskonservative Politiker muss sich bei seinem Deutschland-Besuch einige Kritik gefallen lassen.