Jared Kushner



Alles zur Person "Jared Kushner"


  • Nach historischer Einigung

    Mo., 31.08.2020

    Erster Direktflug zwischen Israel und den Emiraten

    Die Maschine der israelischen Fluggesellschaft El Al vor dem Abflug nach Abu Dhabi auf dem Flughafen Ben Gurion.

    Nach ihrer überraschenden Einigung Mitte August haben Israel und die Emirate jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. Erstmals ist ein israelisches Passagierflugzeug direkt in den Golfstaat geflogen. Unter US-Vermittlung sollen Teams beider Länder nun konkrete Vereinbarungen ausarbeiten.

  • Diplomatie

    Sa., 29.08.2020

    Präsident der Emirate hebt Boykott Israels per Dekret auf

    Frauen mit Schutzmasken gehen an den Flaggen von Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten auf der Friedensbrücke im israelischen Netanya vorbei.

    Die Telefonverbindung steht, bald soll der erste Direktflug zwischen Tel Aviv und Abu Dhabi starten. Die Vereinigten Arabischen Emirate gehen bei der Normalisierung ihrer Beziehungen zu Israel in schnellen Schritten voran. Nun wird auch der Boykott Israels aufgehoben.

  • Schützenhilfe für Trump?

    Sa., 15.08.2020

    Kanye West sorgt auch politisch für Aufsehen

    US-Rapper Kanye West steht unter dem Verdacht, Donald Trump Schützenhilfe für die Wiederwahl geben zu wollen.

    Kanye West ist einer der größten Künstler seiner Generation. Ein hochbegabtes Rap-Genie, das mit psychischen Problemen kämpft. Für Aufsehen sorgte er zuletzt mit dem Wunsch, ins Weiße Haus einzuziehen - doch der Plan weckt einen Verdacht.

  • Digitale Finanzanlagen

    Fr., 12.07.2019

    US-Präsident Trump wettert gegen Bitcoin und Facebooks Libra

    Facebook hat vor einiger Zeit ein Konzept für die neue globale Digitalwährung Libra vorgestellt.

    Die Ankündigung von Facebook, das neue Digitalgeld Libra einzuführen, hat die Debatte um Kryptowährungen angeheizt. Nun hat sich auch US-Präsident Trump mit einer Tirade auf Twitter gegen Libra und Bitcoin positioniert.

  • Konferenz in Bahrain

    Di., 25.06.2019

    Kushner: Wirtschaftsfahrplan Bedingung im Nahost-Konflikt

    Ein Mann steht vor einem geschlossenem Geschäft in Chan Yunis. Palästinenser im Gazastreifen streiken aus Protest gegen die Konferenz in Bahrain.

    Bei der Wirtschaftskonferenz in Bahrain sind die Erwartungen gering. Die Palästinenser, denen sie zugute kommen soll, boykottieren die Veranstaltung. Der US-Gesandte Kushner appelliert direkt an sie.

  • Israelis und Palästinenser

    So., 23.06.2019

    Trumps Nahost-Plan: Der «Deal des nächsten Jahrhunderts»?

    Die Fahne Israels und die Farben der Palästinenser bei einer Demonstration in Jerusalem.

    US-Präsident Trump will Frieden zwischen Israel und den Palästinensern schaffen, seinen lange angekündigten Plan dafür hat er aber immer noch nicht präsentiert. Kann Trump den Nahost-Konflikt tatsächlich lösen - und damit in die Geschichtsbücher eingehen?

  • Banken

    Do., 20.06.2019

    Deutscher Bank droht neuer rechtlicher Ärger in USA

    New York (dpa) - Die US-Justizbehörden gehen einem Verdacht wegen möglicher Verstöße der Deutschen Bank gegen Anti-Geldwäschegesetze nach. Das schreibt die «New York Times». Teil der Untersuchung sei, wie das Geldhaus mit Berichten von Mitarbeitern über möglicherweise problematische Transaktionen verfahren sei. Einige dieser Berichte stünden im Zusammenhang mit US-Präsident Donald Trump und dessen Schwiegersohn Jared Kushner. Von der Deutschen Bank heißt es nur, man sehe sich weiterhin verpflichtet, bei allen berechtigten Untersuchungen mit den Behörden zu kooperieren.

  • Großer Auftritt

    Mi., 05.06.2019

    Der Rüpel und die Royals: Trump im Buckingham-Palast

    Ein großer Wunsch des US-Präsidenten geht in Erfüllung: Die britische Königin Elizabeth II. und Donald Trump im Buckingham Palace.

    Tradition, Klasse, Noblesse - all das wird nicht unbedingt mit Donald Trump verbunden. Bei seinem Besuch in England versucht der US-Präsident, etwas vom Glanz des Königshauses abzubekommen. Und doch macht er vor allem seinem Image als Rüpel alle Ehre.

  • Neuwahl am 17. September

    Fr., 31.05.2019

    Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung in Israel

    Benjamin Netanjahu hatte sechs Wochen Zeit, eine tragfähige Koalition zu bilden.

    Zum ersten Mal in der Geschichte Israels kann nach einer Wahl keine Regierung gebildet werden. Netanjahu setzt auf eine weitere Wahl in dreieinhalb Monaten. Was passiert jetzt mit dem US-Friedensplan?

  • Neuwahl am 17. September

    Do., 30.05.2019

    Politisches Chaos: Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung

    Netanjahu hatte bis zum Ablauf einer sechswöchigen Frist noch versucht, eine Regierung vor allem rechter und religiöser Parteien zu bilden.

    Zum ersten Mal in der Geschichte Israels kann nach einer Wahl keine Regierung gebildet werden. Netanjahu setzt auf eine weitere Wahl in dreieinhalb Monaten. Was passiert jetzt mit dem US-Friedensplan?