Jean-Claude Séférian



Alles zur Person "Jean-Claude Séférian"


  • Ausflug zu Duke Ellington und Count Basie mit Band und Sologast

    Mo., 10.02.2020

    Ein Gutenachtlied zur Belohnung

    Als Gast-Solist begleitete

    Count Basie und Duke Ellington? Wie lange ist das her? Sie waren wieder da - irgendwie. Die Big Band Dorsten holte sie zurück. Einen Gast aus dem Hier und Jetzt präsentierte sie auch.

  • Zeitgemäße „Dschungelbuch“-Aufführung mit bekannten und neuen Songs

    Di., 04.02.2020

    „Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“

    Sie freuen sich auf das „Dschungelbuch“ (v.l.): Jean-Claude Séférian, Simone Otto, Anneliese Janning, Lea Christiansen und Julia Pieper.

    Die Musikschule Nienberge kann auf zahlreiche Erfolge zurückblicken, darunter auch ihre Musical-Adaption des Disney-Klassikers „Das Dschungelbuch“. 2020 ist die Zeit reif für ein Update des scheinbar zeitlosen Stückes. Es gibt neue Songs und neue Ideen – vor allem werden neue Mitwirkende gesucht.

  • Programm der Musikschule Nienberge liegt aus

    Mi., 22.01.2020

    „Das Dschungelbuch“ als Highlight

    Die Abschluss-Konzerte der Workshops und Vorspielwochen erfreuen sich stets großer Beliebtheit.

    Nach 1993, als man das Musical das erste Mal aufführte, gibt es nun eine Neuauflage: Die Musikschule möchte „Das Dschungelbuch“ auf die Bühne bringen. Und es gibt weitere Highlights in diesem Halbjahr.

  • Benefiz-Konzert zugunsten der DMSG

    Di., 08.10.2019

    Hilfe fürs Leben mit Multipler Sklerose

    Stellten das Programm vor (v.l.): Margret Homann, Harald Lehmkühler, Hannah und Ulla Boomgaarden, Dr. Michael Pastor und Joachim von Fischern.

    Kultur genießen und etwas Gutes tun: Das ist doch eine wunderbare Form der Freizeitgestaltung. Beim nächsten „Montagskonzert“ zugunsten der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft am 18. November im Rathausfestsaal erklingen Chansons. Der Erlös wird wie immer in die Beratung von an MS erkrankten Menschen fließen.

  • Konzert im Kulturhof

    Mo., 02.09.2019

    Hommage an französische Filmmusik

    Der Chansonsänger Jean-Claude Séférian wurde beim Konzert im Kulturhof begleitet von seiner Tochter, der Jazzsängerin Marie Séferien, und von Christiane Rieger-Séférian am Flügel. Gastgeber Raimund Beckmann (kleines Foto) hatte zu dem Abend eingeladen.

    Für die Familie Séférian ist der Kulturhof Westerbeck sicherlich schon ein „zweites Zuhause“. Bereits zum 14. Mal konnten die Liebhaber feinster von Hand gemachter Musik sie am Sonntagabend im einzigartigen Ambiente des Kulturhofes erleben. Mit ihrer Hommage an französische Filmmusik aus über fünf Jahrzehnten Programm haben sie die Chansons zusammengestellt, die das Leben der Familie über mehrere Generationen inspiriert haben.

  • „Séférian hoch drei“ auf dem Kulturhof Westerbeck

    Mi., 28.08.2019

    Hommage an die französische Filmmusik

    Christiane und Jean-Claude Séférian sowie Tochter Marie (nicht im Bild) stehen am 1. September im Galerie-Café gemeinsam auf der Bühne.

    Am Sonntag, 1. September, laden Raimund und Barbara Beckmann zum mittlerweile siebten Konzert der Saison ins Galeriecafé auf dem Kulturhof Westerbeck ein. „Séférian hoch drei“ lautet das Motto dieses Mal. Denn Christiane und Jean-Claude Séférian sowie Tochter Marie stehen gemeinsam auf der Bühne und besingen diesmal „Un homme et une femme“ – eine Hommage an die französische Filmmusik.

  • Jean-Claude Séférian mit „Adieu Charles – Hommage à Aznavour“ im Theater

    Fr., 28.12.2018

    Westfälisches Stampfen für mehr Chansons

    Im Kleinen Haus (v.l.): Christiane Rieger-Séférian, Jean-Claude Séférian und Jan Klare

    Beinahe hätte das Publikum im Kleinen Haus des Theaters alleine singen müssen – Jean-Claude Séférian bekannte: Seine Stimme habe noch am Morgen Pro­bleme gemacht. Dann habe er sich den Rat eines Mitarbeiters hinter der Bühne zu eigen gemacht: „Immer positiv denken“; es funktionierte. Es wurde ein Glanzlicht des französischen Chansons, sein Abend im Gedenken an Charles Aznavour mit Christiane Rieger-Séférian und Jan Klare.

  • Ali Baba: Fazit gezogen

    Di., 20.11.2018

    Alle Aufführungen ausverkauft

    „Ali Baba“ hat alle fasziniert. Darüber freuen sich besonders (v.l.) Jean-Claude Séférian, Julia Pieper, Lea Christiansen, Anneliese Janning und Witold Grohs.

    Neun Aufführungen, alle ausverkauft. Die Nachfrage nach Karten war enorm. Die Verantwortlichen des Musicals „Ali Baba“ zogen ein durchweg positives Fazit.

  • Familie Séférian: Tournee-Auftakt in der Friedenskirche

    So., 30.09.2018

    Immer wieder Liebeslieder

    Jean-Claude Séférian und Tochter Marie auf der Bühne der Friedenskirche in Münster

    Sportlich begann die Premiere in der Friedenskapelle: Sie kamen mit dem Fahrrad vor die Bühne gefahren, passend zum ersten Filmlied: „A Bicyclette“. Und unterhaltsam, kurzweilig und abwechslungsreich ging es weiter. „Un Homme et une Femme“ heißt das neue Programm der Séférians, mit dem sie durch Deutschland touren und das am Freitagabend in der Friedenskapelle Premiere feierte, womit ebenfalls die dortige Veranstaltungssaison eröffnet wurde. Eigentlich hätte das Programm auch „Drei Männer und drei Frauen“ heißen können. Familie Séférian mit Maries Lieblingsmusikern aus Berlin standen auf der Bühne, das war Jazz kombiniert mit Chanson, alles unter dem Thema Filmmusik. Zusammen haben sie das Programm nach ihren Vorlieben ausgesucht, angereichert mit kleinen persönlichen Geschichten zu den Stücken.

  • Musikschule führt „Ali Baba“ auf

    So., 12.08.2018

    Proben für märchenhaftes Musical

    Gesangsprobe mit Komponist Jean-Claude Séférian am Klavier. Das war der Motivationsschub vor der Sommerpause.

    Das Musical der Musikschule Nienberge ist jedes Jahr ein Highlight. In diesem Jahr soll es mit „Ali Baba“ orientalisch und märchenhaft werden. Die Proben laufen schon seit Februar.