Jens Bisky



Alles zur Person "Jens Bisky"


  • Doppel-Ausstellung

    Fr., 18.10.2019

    Norbert Bisky: Maler zwischen zwei Deutschlands

    Norbert Bisky wendet sich in seinen neuen Arbeiten der deutsch-deutschen Geschichte zu.

    Die DDR hat Norbert Bisky eingeholt. Der Maler befasst sich nach langen Jahren mit anderen Themen wieder mit ostdeutschen Wurzeln und Mauerfall. Der Blick von einem der wichtigsten zeitgenössischen Künstler hat sich gewandelt.

  • Vorschau

    Fr., 15.03.2019

    Die Leipziger Buchmesse in sieben Kapiteln

    Die Leipziger Buchmesse findet in diesem Jahr vom 21. bis 24. März statt.

    Wo treffen sich Ex-Minister Thomas de Maizière, Ärzte-Schlagzeuger Bela B. und Bestseller-Autor Simon Beckett? Richtig: Auf der diesjährigen Ausgabe der Leipziger Buchmesse.

  • Babylon und Berlin

    Do., 14.02.2019

    Wo die Bücher für den Leipziger Preis spielen

    «Babel» von Kenah Cusanit hat Chancen auf den Leipziger Buchpreis.

    Die Musik spielt in Berlin - auch bei den diesjährigen Kandidaten für die Leipziger Buchmesse. Bei den Romanorten dominieren einmal Babylon und drei Mal Berlin. Doch was fällt bei der Liste sonst noch auf?

  • Neuer Jury-Chef

    Sa., 09.02.2019

    Jens Bisky: Literaturkritik ist nicht Stiftung Warentest

    Bald wird erneut der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen. Der Berliner Journalist Jens Bisky übernimmt den Jury-Vorsitz.

    Seit Wochen liest die Jury für den Preis der Leipziger Buchmesse Bücher im Akkord. Nächste Woche muss die Liste mit den heißesten Anwärtern für die Auszeichnung stehen. Doch wie findet man in einem Berg von Büchern eigentlich die besten?

  • Immense Recherchearbeit

    Di., 23.10.2018

    Peter-Hacks-Biografie: «Bunte Pfau» der DDR-Literatur

    «Peter Hacks - Leben und Werk».

    Peter Hacks schrieb mit dem Bühnenmonolog «Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe» eines der meistgespielten Theaterstücke in Deutschland nach dem Krieg. Er war der Liebling der Bühnen in Ost und West. Aber der «kommunistische Poet» war auch ein «bunter Pfau».

  • Auszeichnungen

    Mi., 28.06.2017

    Merck-Preis an Bisky: Freud-Preis an Stollberg-Rilinger

    Barbara Stollberg-Rilinger.

    Darmstadt (dpa/lhe) - Nach dem Büchner-Preis für den Lyriker Jan Wagner stehen zwei weitere wichtige Literaturauszeichnungen fest: Den Buchautor und Feuilletonredakteur der «Süddeutschen Zeitung» Jens Bisky (50) zeichnet die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 2017 aus. Die Historikerin Barbara Stollberg-Rilinger (61), Professorin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, bekommt in diesem Jahr den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa, wie die Akademie am Mittwoch mitteilte. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 20 000 Euro dotiert und sollen zusammen mit dem Büchner-Preis am 28. Oktober 2017 in Darmstadt verliehen werden.

  • Kultur Münster

    Do., 12.02.2009

    Die Erdlinge wollen aufsteigen