Jens Reiber



Alles zur Person "Jens Reiber"


  • Wessling expandiert mit neuem Labor

    Di., 29.12.2020

    Hohe Anforderungen für die Suche nach Mikroplastik

    Blick ins neue Wessling-Mikroplastik-Labor: Die Filtrationsanlage steht in einer speziellen Laminar Flow Box, durch die die Kontamination der Proben mit Mikroplastik-Partikeln aus der Umgebungsluft verhindert wird.

    Der Bedarf an Mikroplastik-Analytik steigt: Deshalb hat das Unternehmen Wessling nun ein weiteres Labor eingerichtet.

  • Regionalwettbewerb „Jugend forscht“

    Fr., 02.03.2018

    „Mikroplastik in den Rieselfeldern“

    Christoph Dumstorf (l.) und Lars Zeggelaar von Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium Münster haben bei „Jugend forscht“ den ersten Platz im Fachbereich Chemie gemacht. Der Titel ihrer Untersuchung lautet: „Mikroplastik in den Rieselfeldern“. Ihre Ergebnisse können nun Anstoß für systematischere Untersuchungen der Belastung sein.

    Christoph Dumstorf und Lars Zeggelaar haben mit ihrem Projekt „Mikroplastik in den Rieselfeldern“ den ersten Platz beim Regional-Wettbewerb von „Jugend forscht“ im Bereich Chemie gewonnen. Die beiden Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Münster haben mit speziellen Plankton-Käschern Schwebstoffe aus dem Wasser der Rieselfelder gefischt und untersucht.

  • Mikroplastik

    Fr., 17.11.2017

    Gefährlich für den Menschen?

    Dr. Jens Reiber referierte zum Thema Mikroplastik in der Umwelt. Besonders in und am Meer häuft sich der Plastikmüll, weil Kunststoff eine hohe Beständigkeit hat und nicht abbaubar ist.

    300 Millionen Tonnen Plastik werden jedes Jahr produziert. Davon gelangt immer mehr in die Umwelt. Über die Folgen für Natur und Mensch berichtete Dr. Jens Reiber in einem Vortrag. Sein Rat: Gewissenhafter Verbrauch.