Jerome Powell



Alles zur Person "Jerome Powell"


  • US-Notenbank

    Di., 16.07.2019

    Fed-Chef Powell stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht

    Will Abwärtsrisiken für die Wirtschaft «genau beobachten»: US-Notenbankchef Jerome Powell.

    Paris (dpa) - US-Notenbankchef Jerome Powell hat erneut seine grundsätzliche Bereitschaft für eine Lockerung der Geldpolitik erklärt.

  • Rekord an der Wall Street

    Do., 11.07.2019

    Dow Jones überwindet erstmals 27.000er-Marke

    Blick auf die Börse in der New Yorker Wall Street.

    New York (dpa) - Der Dow Jones Industrial hat am Donnerstag erstmals in seiner Geschichte die Hürde von 27.000 Punkten überwunden. Nachdem Fed-Chef Jerome Powell am Mittwoch die Tür für Zinssenkungen verbal weit offen gelassen hatte, setzte sich die Rekordjagd unvermindert fort.

  • Nach heftigen Trump-Attacken

    Mi., 10.07.2019

    US-Notenbankchef lässt Tür für baldige Leitzinssenkung offen

    Nach heftigen Trump-Attacken: US-Notenbankchef lässt Tür für baldige Leitzinssenkung offen

    US-Präsident Donald Trump wettert seit Monaten gegen die Notenbank, weil die der US-Wirtschaft angeblich zu hohe Zinsen zumutet. Entsprechend groß war die Spannung vor einer Anhörung von Fed-Chef Jerome Powell. Würde er Trump besänftigen können?

  • Börse in Frankfurt

    Mi., 10.07.2019

    Dax gibt nach

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch an seinen jüngsten Abwärtstrend angeknüpft. Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses hatten den deutschen Leitindex nur kurz ins Plus drehen lassen.

  • Federal Reserve

    Do., 02.05.2019

    US-Notenbank lässt Leitzins unangetastet

    Die US-Notenbank Federal Reserve in Washington.

    Die wichtigste Notenbank der Welt gibt geldpolitisch die Linie vor - und diese heißt: Geduld. Eine Bewegung nach unten oder oben ist derzeit nicht geplant - auch wenn die Inflation wieder deutlich unter die Zielmarke gerutscht ist.

  • Derzeit 2,25 bis 2,50 Prozent

    Mi., 20.03.2019

    US-Notenbank signalisiert 2019 keine weiteren Zinserhöhungen

    Der Hauptsitz der US-Notenbank Federal Reserve in Washington.

    Seit Ende 2015 erhöht die US-Notenbank peu à peu die Zinsen, um von der Nullzinspolitik der Finanzkrise wegzukommen. Jetzt scheint damit erstmal Schluss zu sein. Eine neue Krise sieht Notenbankchef Powell aber nicht.

  • Bilanzabbau wird beendet

    Mi., 20.02.2019

    US-Notenbank ist unsicher über weiteren Zinskurs

    Der Hauptsitz der US-Notenbank Federal Reserve in Washington.

    Washington (dpa) - Die US-Notenbank Federal Reserve hat ihre Ende Januar signalisierte vorsichtige Haltung unterstrichen. Wie aus dem veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Zinssitzung hervorgeht, sind sich viele ranghohe Notenbanker derzeit unsicher über den geldpolitischen Kurs in diesem Jahr.

  • Anzeichen für Abkühlung

    Mi., 30.01.2019

    US-Notenbank tastet Leitzins nicht an

    Das Marriner S. Eccles Federal Reserve Board Building, Hauptsitz der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) in Washington.

    Seit 2015 hat die US-Notenbank den Leitzins Stück für Stück nach oben getrieben. Die Boomzeiten, in denen diese Art von Geldpolitik angezeigt ist, scheinen sich zu verabschieden. Die Devise der Federal Reserve ist nun Geduld.

  • Löhne legen deutlich zu

    Fr., 04.01.2019

    Arbeitslosenquote in den USA steigt erstmals seit Juni

    Bauarbeiter in New York: In den USA ist die Arbeitslosigkeit im Dezember erstmals seit einem halben Jahr wieder gestiegen.

    Washington (dpa) - Inmitten einer Diskussion über eine möglicherweise bevorstehende Konjunkturdelle in den USA ist die Arbeitslosigkeit im Dezember erstmals seit einem halben Jahr wieder gestiegen.

  • Börsen

    Mo., 24.12.2018

    Dow rauscht unter 21 800 Punkte

    New York (dpa) - Der US-Aktienmarkt hat seine jüngste Talfahrt ungebremst fortgesetzt. Der Dow Jones sackte unter 22 000 Punkte ab und verlor zum Schluss des verkürzten Handelstages 2,91 Prozent auf 21 792,60 Zähler. US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte am Sonntag noch versucht, die Märkte zu beruhigen. Trump habe nicht die Absicht, Notenbankchef Jerome Powell zu entlassen, hatte er gesagt. Er habe zudem mit den Chefs der sechs größten US-Banken telefoniert, die ihm erklärt hätten, dass sie über ausreichend Liquidität verfügten.